NBBL: Zur Lage des 8. Spieltags8. Dezember 2008

Erste Niederlage für Paderborn – Favoriten auf den Play-Off-Plätzen

Den ersten dunklen Fleck auf ihrer bis dato weißen Weste fingen sich die Paderborn Baskets am 8. Spieltag der Nachwuchs Basketball Bundesliga ein. Bei den Junior Baskets Oldenburg verlor der Spitzenreiter knapp, behält aber die Pole Position in der Division Nordwest. Unerwartet deutlich verlor die Bayer Giants Academy im Verfolgerduell bei den Phoenix Hagen Juniors und tauscht mit den Westfalen die Plätze zwei und drei. Im Nordosten zieht Tabellenführer ALBA Berlin weiter ungefährdet seine Bahnen. Gegen das Schlusslicht aus Weißenfels gelang der Truppe von Trainer Henrik Rödl ein lockerer Sieg. Spannender ging es in Bramfeld zu, wo die Hanseaten durch ihren knappen Sieg über Braunschweig ihre Playoff-Hoffnungen am Leben hielten. Derweil kassierte NBBL-Neuling Bremerhaven gegen die IBBA Berlin seine dritte Saisonniederlage.

In der Division Mitte sind die LTi 46ers Juniors weiter auf der Überholspur. Gegen das TBB Junior Team Trier landeten die Hessen einen sicheren Sieg und liegen weiter voll auf Playoff-Kurs. Weiter auf ihren Sieg warten die Franken Hexer, wo hingegen Eintracht Frankfurt schärfster Verfolger von Spitzenreiter TSV Tröster Breitengüßbach bleibt. Wenig Bewegung gab es im Süden: Mit dem Team ALBA Urspring, Ulm, dem Basket-College Rhein-Neckar und Bayern München siegten alle Teams, die aktuell den Sprung in die Playoffs schaffen würden. Das Schicksal der Franken Hexer teilt in dieser Division das Team Kurpfalz, das in seiner NBBL-Premierensaison weiter auf den ersten doppelten Punktgewinn wartet.

Weitere News

27. Juli 2017

U18-Mädels gewinnen erneut

81:72-Sieg vor heimischer Kulisse

27. Juli 2017

DBB-TV trifft Chris Fleming

Sommer-Interview mit dem Bundestrainer

26. Juli 2017

U16w stürmt beim EYOF ins Halbfinale

90:37 gegen die Tschechische Republik