NBBL: Zur Lage … des 7. Spieltags28. November 2008

Hinrunde wird abgeschlossen

Am kommenden Wochenende schließen die NBBL-Clubs mit dem siebten Spieltag die Hinrunde ab. Während einige Teams die Teilnahme in den Playoffs schon so gut wie in der Tasche haben, tobt in so mancher Division noch der Kampf um die ersten vier Plätze. Im Nordosten dürfen zum Beispiel nur Vizemeister ALBA Berlin und Stadtrivale Central Hoops davon ausgehen, dass sie auch am Ende der Hauptrunde unter den ersten Vier der Division platziert sind. Im Nordwesten dagegen scheinen nur die Paderborn Baskets „durch“ zu sein. Dahinter hat sich ein Verfolgerfeld formiert, in dem der Zweite (Hagen) vom Sechsten (Oldenburg) nur vier Punkte getrennt ist.

Auch die Division Mitte präsentiert sich ausgeglichen wie selten zuvor. Die Franken Hexer ausgeklammert, die noch auf ihren ersten Saisonsieg warten, scheint hier jeder jeden schlagen zu können. Beste Playoff-Chancen haben derzeit der zweimalige TOP4-Teilnehmer Breitengüßbach und das TBB Junior Team Trier. Business as usual herrscht dagegen in der Division Süd, wo der zweimalige NBBL-Champ Team ALBA Urspring einsam seine Bahnen an der Tabellenspitze zieht. Die Schelklinger haben sechs Spieltage lang ihre weiße Weste verteidigt, doch vielleicht wartet ihre erste große Herausforderung am Wochenende. Zu Gast ist nämlich die Basketballakademie Ulm, die bislang auch noch nicht den bitteren Geschmack einer Niederlage kosten musste.  (JF)




Weitere News

16. August 2017

A2-Herren gut in Taipeh angekommen

Universiade-Auftakt Sonntag gegen Hongkong

16. August 2017

Bittere Niederlage für U16-Jungen

DBB-Nachwuchs verliert mit 61:68 gegen Estland

16. August 2017

DBB-Herren: Gegner im Fokus – Russland

Mannschaftliche Geschlossenheit