NBBL: Zur Lage des 3. Spieltags9. November 2009

Favoriten stark in die Saison gestartet

Nach drei Spieltagen in der Nachwuchs Basketball Bundesliga ist es sicher zu früh davon zu sprechen, dass sich die Spreu bereits vom Weizen getrennt hat. Doch erste Trends sind unverkennbar, zum Beispiel dass an den diesjährigen TOP4-Teilnehmern auch in der neuen Saison kein Vorbeikommen sein wird. Meister ALBA Berlin, „Vize“ Paderborn Baskets sowie die dreimaligen Endrunden-Teilnehmer Urspring und Breitengüßbach führen ihre Divisionen verlustpunktfrei an.

Klar ist aber auch, dass die vermeintlichen Favoriten in jedem Spiel von der versammelten Konkurrenz hart gefordert werden. Im Nordosten sind es die Eisbären Bremerhaven, die noch ohne Niederlage sind, genau wie die Bayer Giants Leverkusen im Nordwesten. In der Güßbacher Division Mitte sind es zudem mit Mainz und Jena gleich zwei weitere Teams, die sich bislang schadlos gehalten haben. Im Süden bleibt das BSG Junior Team Kurpfalz dem zweimaligen Campion Urspring auf den Fersen. Letztere bescherten der BBA Ludwigsburg die erste Saisonniederlage. Den effektivsten Akteur des Spieltags stellen diesmal die Funkwerk Junior Baskets Jena: Johannes Voigtmann erzielte im Spiel gegen den MBC 25 Punkte, zwölf Rebounds und vier Steals, was, umgerechnet auf knapp 32 Minuten Einsatzzeit, einen Effektivitätswert von 38 Punkten ergibt.

Weitere News

28. Mai 2017

Noch mehr Jugend-Titelträger

UBC Münster, MTV Kronberg und FC Bayern München triumphieren

28. Mai 2017

Bayern sichert sich NBBL-Titel 2017

FC Bayern München besiegt IBAM im Stadtduell 94:71

28. Mai 2017

ALBA Berlin ist JBBL-Meister 2017

Hauptstädter setzen sich 88:60 gegen Frankfurt durch