NBBL-TOP4: Urspring wieder im Finale17. Mai 2014

Zum vierten Mal standen sich Urspring und Paderborn bei einer TOP4-Endrunde gegenüber, und zum dritten Mal hatten die Schelklinger das bessere Ende für sich. Mit 77:66 (Halbzeit 39:20) setzte sich der Titelverteidiger durch, bleibt in dieser Saison weiter ungeschlagen und ist am morgigen Sonntag Finalgegner von ALBA Berlin (Tip-off 13.30 Uhr). Zum „Man of the Match“ wurde DBB-Nationalspieler Christian Sengfelder gekürt, der auf 22 Punkte kam.

Ein Dreier und ein „Traffic“-Dunk von Niklas Kiel zum 7:5 (3. Minute) – die finke baskets Paderborn machen von Beginn an klar, dass sie ohne großen Respekt gegen den Titelverteidiger auflaufen. Für Urspring bringt Thomas Grün jede Menge Intensität aufs Parkett, und Zaire Thompson (Foto) ordnet das Spiel des amtierenden Champs. Punkte des Point Guards bringen Urspring die 9:7-Führung (4.) und die Initialzündung für einen Zwischenspurt – wenig später liegen die Schelklinger 15:7 in Front. Ein Dreier von Till Pape bringen die Lebensgeister bei den finke baskets zurück, doch fünf Punkte von Grün erhöhen die Führung der Urspringer zur ersten Viertelpause auf 22:16.

Zu Beginn des zweiten Viertel haben die Paderborner zunehmend Probleme, sich gegen die Urspring-Defensive durchzusetzen. Beim Stand von 18:30 (14.) leistet sich Baskets-Guard Noah Krüger zu allem Überlfuss ein Unsportliches Foul, dass Thompson an der Linie und Mahir Agva im folgenden Angriff bestrafen (18:34). Bei Paderborn will kein Wurf von außen fallen, auch Junioren-Nationalspieler Lars Kamp ist noch nicht drin in der Partie. Zur Pause haben die finke baskets noch keinen einzigen Assist verteilt. Mit einer klaren 39:20-Führung für den Champion geht es in die Kabinen.

Und auch die zweite Halbzeit beginnt alles andere als optimal für die Paderborner: Christian Sengfelder, bis dato recht unauffällig, erhöht per Dreier 42:20 für Urspring. Alan Boger kontert auf der anderen Seite aus der selben Distanz – und lässt dem ersten gleich einen zweiten Dreier folgen. Als auch Luis Figge von jenseits der 6,75-Meter-Linie trifft und auf 30:44 (24.) verkürzt, wittertn die Westfalen Morgenluft. Wollte in Halbzeit eins nichts für die finke baskets von draußen gehen, so lässt Till Pape einen weiteren Dreier zum 35:47 folgen – vier Minuten vor dem Ende des dritten Viertels sind die Gacaev-Mannen wieder zurück im Spiel. So war jedenfalls die Hoffnung der mitgereisten Paderborner Fans, doch der Meister beendete den 12:2-Lauf der Baskets recht humorlos, unter anderem durch den zweiten Dreier von Sengfelder. Doch Paderborn hielt nun dagegen und ließ den Rückstand nicht wieder anschwillen – beim 45:56 vor Beginn des letzten Viertels waren die finke baskets noch im Spiel, vor allem weil sie im dritten Abschnitt ihren „Touch“ aus der Distanz gefunden hatten (7/18 Dreier).

Auch im finalen Durchgang hatte Power Forward Sengfelder Gefallen an seinem neuen Tätigkeitsgebiet jenseits der 7,75-Meter-Linie gefunden und ließ den nächsten Dreier „regnen“ (62:49, 33.). Hinten ein Block, vorne zwei weitere Punkte – Sengfelder brachte Urspring in dieser Phase auf die Siegesstraße und sich selbst seinem ersten NBBL-Titel in Stück näher. Als dann auch noch Noah Agvas hinten Kiel abräumte, stimmten die Urspring-Anhänger die ersten „Finale“-Gesänge an – und die wurden nach Sven Jeuschedes Dreier zum 69:54 (37.) noch lauter. Gegen Ende schaukelt der Meister die Partie routiniert nach Hause und kann im Endspiel morgen Mittag gegen ALBA Berlin seine sechste U19-Meisterschaft feiern.

 

finke baskets Paderborn:

Figge (19 / 1 Dreier), Kamp (19), Hübner (3 / 1), Boger (8 / 7 Rebounds), Kerfs (0), Michels (1), Krüger (0), Schinke (0), Meinberg (0), Kiel 8, Pape & / 2), Federici (2)

 

CYBEX Urspring:

Staiger 0), Kisikishyn (dnp), Eisele (5 /1), Grün (20 / 1), Sengfelder (22 / 14 Rebounds), Sarac (dnp), Munz (dnp), Jeuschede (3 / 1), Berger (0), Thompson (15 / 1, 7 Rebounds), Agva (5, 7 Rebounds), Aghas (5, 7 Rebounds

Weitere News

9. Dezember 2016

Abschlusslehrgang der U18-Jungen

DBB-TV mit Isaac Bonga

BongaIsaac2015EM-500

8. Dezember 2016

Erfolgreiche Nationalmannschaft

Spitzen von DBB und easyCredit BBL verständigen sich auf Bündelung der Kräfte und Erarbeitung eines Maßnahmenkatalogs

DBB BBL Logos-500

7. Dezember 2016

Vor der U18-EM: Lars Lagerpusch im Interview

Trainieren trainieren traineren!

LagerpuschLars2016Portrait-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.