NBBL-Allstar Game: Süden schlägt den Norden19. Januar 2008

NBBL-Allstars zeigen in Mannheim ihr Können

Zum ersten Mal spielten die Allstars der Nachwuchsbasketball Bundesliga (NBBL) vor den BBL-Profis beim Allstar-Day in der SAP Arena in Mannheim. In einem kurzweiligen Spiel setzte sich das Team aus dem Süden gegen die Allstars aus dem Norden mit 65:47 (15:18, 31:26, 42:34) durch. Topscorer der Partie war Christian Standhardinger vom Team Ursprinmg mit 19 Punkten. Zum MVP des NBBL-Allstar Games wurde Elias Harris vom BIS Speyer gewählt, der seinen Award aus den Händen des DBB-Bundestrainers Dirk Bauermann erhielt.

Nach einem unruhigen Beginn gelangen Thomas Schoeps und Fabian Thülig mit Dreipunktewürfen für den Norden die ersten Punkte der Partie. Der Süden konterte in Person von Christian Standhardinger mit einem abgeschlossenen Korbleger sowie sicher versenkten Freiwürfen. In der Folgezeit entwickelte sich ein offener Schlagabtausch zwischen den Teams (10:11, 6. Minute). Der Norden versenkte sicher Distanzwürfe, während sich das NBBL-Allstar Team aus dem Süden verstärkt den Zug zum Korb suchte und spektakulär durch Elias Harris abschloss. Durch einen 6:0 Lauf setzte sich der Norden kurzzeitig ab – die Antwort vom Süden erfolgte direkt durch einen verwandelten Dreipunktewurf zum 16:15 (8. Minute). Am Ende des ersten Viertels konnte der Norden durch konsequente Penetration zum Korb weiter punkten und mit 18:15 für sich entscheiden.

Das zweite Viertel begann mit einem gelungenen Dreier durch Ruben Spoden, der dem Team Süd den Ausgleich sicherte. Auch im Anschluss zeigte sich ein ähnliches Bild: kein Team konnte sich absetzen (25:25, 17.Minute). Doch Christian Standhardinger konnte sich für das NBBL-Allstar Team des Südens immer wieder in Szene setzen und führte seine Mannschaft in der Schlussphase des zweien Viertels zum 31:26 Halbzeitvorsprung.

Auch die Halbzeitpause konnte den Elan des NBBL-Allstar Teams aus dem Süden nicht stoppen, das durch Elias Harris und Matthias Hurst die Führung auf 36:26 (23. Minute) ausbaute. Für den Norden konterten Andreas Seiferth und Azeez Oladimeji zum zwischenzeitlichen 30:36 (25. Minute). Zum Ende des dritten Viertels wurde auf beiden Seiten die Verteidigung intensiviert, jedoch verschenkte der Norden viele einfache Punkte an der Freiwurflinie. Sehr zur Freude des Trainergespannes des Südens, Jürgen Barth und Felix Czerny, verwaltete ihre Mannschaft den Vorsprung souverän und ging mit einem 8-Punkte-Vorsprung in das letzte Viertel (42:34).

Im letzten und entscheidenden Viertel war das NBBL-Allstar Team des Nordens bemüht, den Anschluss zu finden. Durch zwei verwandelte Dreipunktewürfe von Philipp Lieser zum 42:46 war das Spiel wieder offen (34. Minute). Christian Standhardinger von der Freiwurflinie und Mathias Perl durch einen abgeschlossenen Fastbreak nach einem Steal erhöhten für den Süden auf 50:42 (36. Minute). In der Schlussphase der Partie sicherten die NBBL-Allstars des Südens ihren Vorsprung durch ebenso spektakuläre wie wichtige Punkte von Elias Harris. Hinzu kam die Freiwurfschwäche bei den Jungstars aus dem Norden, die eine Aufholjagd verhinderte. Die letzten Punkte der Partie machte Elias Harris per Dunking zum 65:47.

Für das NBBL-Allstar Team Nord spielten:

Milan Obradovic (Junior Baskets Oldenburg), Thomas Schoeps, 7 (ALBA Berlin), Malte Schwarz, 8 (Bramfelder SV), Philipp Lieser, 2 (SG ASC/BG Göttingen), Ermen Reyes-Napoles, 2 (FUNKWERK Junior Baskets Jena), Philipp Schwethelm, 4 (Köln 99ers), Azeez Oladimeji, 7 (Junior Baskets Oldenburg), Thomas Gajda, 8 (Paderborn Baskets, auf dem Foto oben rechts), Andreas Seiferth, 4 (ALBA Berlin) und Fabian Thülig, 9 (SG Bonn/Rhöndorf).
Das Trainergespann für das NBBL-Allstar Team Nord bildeten Henrik Rödl (ALBA Berlin) und Thomas Glasauer (Junior Baskets Oldenburg).

Für das NBBL-Allstar Team Süd spielten:

Kai Barth, 5 (TV Langen), Sebastian Dietz, 5 (Basket-College Rhein-Neckar), Mathias Perl, 2 (BBLZ Mittelhessen), Thierno Agne, 3 (Team Urspring), Robin Benzing, 3 (TV Langen), Christian Standhardinger, 19 (Team Urspring), Ruben Spoden, 6 (TV Langen), Elias Harris, 15 (BIS Speyer), Stefan Schmidt, 3 (Franken Hexer) und Matthias Hurst, 4 (BG Karlsruhe, auf dem Foto oben links).
Die NBBL-Allstars aus dem Süden wurde von Jürgen Barth (TV Langen) und Felix Czerny (Team Ursping) trainiert. 

Bildunterzeile Foto unten:
Thomas Schoeps von NBBL-Allstar Team Nord zieht gegen Christian Standhardinger und Robin Benzig zum Korb. Im Hintergrund der MVP des NBL-Allstar Games: Elias Harris.

Weitere News

26. März 2017

Wasserburg gewinnt DBBL-Pokal

Süddeutsche verteidigen Titel

DBBL-Pokal_Wasserburg_500

25. März 2017

Manfred Ströher: Herzlichen Glückwunsch zum 80.!

Über 50 Jahre zum Wohle des Basketballs

StroeherManfredKopf2016-500

24. März 2017

Hermann Paar ist neuer Damen-Bundestrainer

Headcoach der Saarlouis Royals bringt viel Erfahrung mit

ParrHermann-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.