NBBL ALLSTAR Game: Fabian Bleck ersetzt Thomas Reuter12. Januar 2011

Pfeiffersches Drüsenfieber setzt jungen „Feuervogel“ außer Gefecht

Von Trainern und Medienvertretern wurde Thomas Reuter (Foto rechts) von den Phoenix Hagen Juniors in die Nord-Auswahl des NBBL-ALLSTAR Games gewählt, der am 22. Januar im Rahmen des Beko BBL ALLSTAR Day in Trier stattfindet. Doch Reuter wird in der Arena nicht auflaufen können: Der Forward, der parallel zu seinem Engagement in der U19-Bundesliga auch für den BSV Wulfen in der 2. Basketball-Bundesliga ProB an den Start geht, ist am Pfeifferschen Drüsenfieber erkrankt. Dadurch sind sportliche Aktivitäten in den kommenden Wochen ausgeschlossen. Der Ligaausschuss der NBBL gGmbH sowie die drei Gesellschafter wünschen Thomas Reuter eine vollständige Gesundung und gute Genesung.

Anstelle von Thomas Reuter rückt ein anderer junger „Feuervogel“ in den Kader der NBBL-Nord-Auswahl: Fabian Bleck (Foto links). Der Junioren-Nationalspieler deutete bereits im vergangenen Sommer während der erstmals in dieser Altersklasse ausgetragenen U17-Weltmeisterschaft in Hamburg sein Potenzial an. Der am 13. März 1993 geborene Flügelspieler ist in der aktuellen NBBL-Saison mit durchschnittlich 16,6 Punkten, 8,6 Rebounds sowie 4,3 Assists eine der tragenden Stützen im NBBL-Team der Phoenix Hagen Juniors.

Bei der Wahl der NBBL-ALLSTRAS hatte Bleck im Dezember vergangenen Jahres den Sprung zum Bestentreffen in Trier nur knapp verpasst. Durch Reuters krankheitsbedingten Ausfall rückt er nun für seinen Mannschaftskollegen in den von Frank Müller (Funkwerk Baskets SCJ) und Hamed Attarbashi (Eisbären Bremerhaven) betreuten Kader der „Nordstars“.

Weitere News

22. September 2017

Erklärung der FIBA:

"Weltweiter Wettkampf-Kalender wird sich nicht für zwei Euroleague-Spieltage ändern" - Gemeinsames Statement von Deutschland, Griechenland, Italien, Russland, Spanien und der Türkei

21. September 2017

Der EM-Sommer in der 360° Ansicht

Das DBB-Team zum Anfassen nah

20. September 2017

Bundesjugendlager 2017: Leistungsschau der Talente

Rund 200 Spielerinnen und Spieler präsentieren sich