NBBL14. November 2008

Zur Lage… des 6. Spieltags

Spitzenspiel in der Division Nordost: Tabellenführer ALBA Berlin empfängt die ebenfalls noch ungeschlagenen Eisbären aus Bremerhaven. Sorgt der Neuling für die große Überraschung? Die Chancen stehen nicht ganz so gut, denn die Nordlichter müssen verletzungsbedingt auf zwei Leistungsträger verzichten…

Beste Voraussetzungen, ihre Tabellenführung im Nordwesten zu verteidigen, haben die Paderborn Baskets. Die Westfalen reisen zu den Köln 99ers, die sich in den vergangenen Wochen als nicht konkurrenzfähig präsentierten; haushohe Niederlagen waren die Folge. Gespannt sein darf man, ob die Metropol Baskets Ruhr ihren Siegeszug auch gegen das etablierte Hagener Team fortsetzen.

Zwei Partien mit Derby-Charakter stehen in der Division Mitte auf der Tagesordnung: Spitzenreiter Frankfurt empfängt Gießen, Breitengüßbach trifft auf die noch sieglosen Franken Hexer. Auf jeden Fall gesprengt wird die ungewöhnliche Konstellation an der Tabellenspitze, wo vier Teams punktgleich sind. Trier und Kronberg werden sich gegenseitig die Punkte klauen wollen, einer von beiden wird vorläufig vom Gejagten zum Jäger.

Im Süden dreht sich wie schon in den vergangenen beiden Spielzeiten alles um die Frage, wer Meister Team ALBA Urspring zur Strecke bringt. Die Schelklinger sind nach wie vor ungeschlagen und treten am Wochenende die Reise zum Basket-College Rhein-Neckar an, das mit 4:2 Punkten aktuell auf einem Playoff-Spot liegt. Eine Serie wird im Kellerduell zwischen dem Team Kurpfalz und der BG Karlsruhe enden: Noch sind beide Teams sieglos… (JF)

Weitere News

17. Oktober 2017

DBB-Herren im Ausland 2017/18 – Update 1

NBA-Profis starten in die Saison - Pleiß kommt in Fahrt

16. Oktober 2017

WNBL-Rückblick: Meister startet mit Sieg

TuS Lichterfelde Basketball mit Blowout-Sieg

16. Oktober 2017

WNBL-Spielbericht: TG Neuss Junior Tigers – Metropol Girls 56:64

Couragierte Aufholjagd reicht am Ende nicht aus - Anfang komplett verpennt!