NBA-Update: Die Lage spitzt sich zu1. April 2014

Rund zwei Wochen vor Ende der Regular Season in der NBA könnte die Lage für die deutschen Akteure nicht spannender sein. Während die Dallas Mavericks durch zwei wichtige Siege die Rückkehr in die Top 8 im Westen in der vergangenen Woche geschafft haben, laufen die Atlanta Hawks aktuell ihrer Form hinterher. Beide Teams müssen aber bis zuletzt um die Playoffs zittern. Die LA Lakers sind versöhnlich in die letzte Saisonphase gestartet, Tim Ohlbrecht bleibt mit den Ford Wayne Mad Ants auf Kurs.

Dallas feiert Überraschungssieg gegen OKC         

Die Woche hätte für Dirk Nowitzki und seine Mavs nicht besser starten können. Gegen Oklahoma City Thunder, den Zweiten der Western Conference, ging der NBA-Champion von 2011 als Außenseiter in die Partie, feierte aber einen wichtigen 128:119-Erfolg. Nowitzki überzeugte dabei mit 32 Punkten; einzig Kevin Durant (OKC) war mit 43 Punkten noch erfolgreicher. Am Freitag folgte dann der nächste Heimauftritt gegen die Los Angeles Clippers. Bei der 103:109-Niederlage verpassten die Mavs aber einen weiteren Big Point, Nowitzki zeigte sich mit 21 Punkten in solider Verfassung. Das abschließende Spiel der Woche gegen die Sacramento Kings zählte schon zur Kategorie „Pflichtsieg“. Am Ende sprang aber ein magerer und knapper 103:100-Erfolg heraus, zu dem der ING-DiBa-Korbjäger 19 Punkte beisteuerte.

In der Tabelle hat Dallas einen Sprung nach vorne vom neunten auf den siebten Platz gemacht. Allerdings haben die Memphis Grizzlies und die Phoenix Suns eine identische Bilanz, rangieren in der Tabelle aber hinter den Mavs. Für das Team von Rick Carlisle geht es in der kommenden Nacht darum, auch die Golden State Warriors in die Zitterpartie einzubinden. Im direkten Duell hat Dallas im achten und letzten Heimspiel in Serie die Chance heranzurücken.

Die Form spricht gegen die Hawks

Die Atlanta Hawks haben in der vergangenen Woche die Chance auf einen großen Schritt Richtung Playoffs abermals verpasst. Bei den Minnesota Timberwolves, die im Westen nur auf den zehnten Platz rangieren, setzte es eine empfindliche 107:83-Niederlage. In elf Minuten Spielzeit kam Dennis Schröder auf zwei Punkte. Einen Tag später empfingen die Hawks die Portland Trail Blazers. Auch hier war das Team um den DBB-Nationalspieler letztlich chancenlos und kassierte eine 85:100-Niederlage. Der 20-Jährige stand zwar wieder elf Minuten auf dem Parkett, blieb aber ohne Aktion. Am Sonntag präsentierte sich Schröder mit acht Punkten in 15 Minuten in verbesserter Form, konnte aber die dritte Niederlage der Woche nicht abwenden. Beim direkten Konkurrenten Washington Wizards unterlagen die Hawks mit 97:101. So stand Atlanta im abschließenden Spiel gegen die Philadelphia Sixers unter Zugzwang, um nicht aus den Playoff-Rängen zu fallen. Zwar reichte es am Ende gegen das abgeschlagen platzierte Team zum 103:95-Erfolg, wirklich überzeugt hat der Tabellenachte im Osten aber wieder nicht. Schröder spielte immerhin erneut 14 Minuten und steuerte vier Zähler bei.

In der Tabelle hat sich die Lage für die Hawks zugespitzt. Von hinten üben die New York Knicks, die aus den vergangenen zehn Spielen sieben Siege gefeiert haben, gewaltigen Druck aus. Noch haben die Hawks zwei Niederlagen weniger auf dem Konto, das könnte sich aber angesichts des Programms in der nächsten Woche schnell ändern. Nach den zwei Heimspielen gegen die Chicago Bulls (Vierter im Osten) und den Cleveland Cavaliers (Zehnter im Osten) muss das Team um Dennis Schröder zu den Indiana Pacers (Zweiter im Osten) reisen.

Lakers stabilisieren sich

Die Los Angeles Lakers haben zum Ende einer katastrophal verlaufenen Saison wieder ein wenig Selbstvertrauen getankt und könnten doch noch eine entscheidende Rolle im Kampf um die Playoffs einnehmen. Gegen die New York Knicks gewann das Team um Chris Kaman nämlich überraschend deutlich mit 127:96. Der DBB-Nationalspieler stand dabei erstmals seit Wochen wieder auf dem Parkett, spielte 23 Minuten und erzielte 13 Punkte. Zwei Tage später folgte allerdings der nächste Rückschlag für die Lakers. Beim Tabellenletzten der Eastern Conference Milwaukee Bucks setzte es eine 105:108-Niederlage (Kaman: 13 Punkte in 21 Minuten).

Es folgte eine herbe 107:143-Klatsche bei den Minnesota Timberwolves, bei der Kaman in sechs Minuten Spielzeit zwei Punkte erzielte. Zum Wochenabschluss schockten die Lakers mit den Phoenix Suns erneut einen Playoff-Aspiranten und gewannen 115:99. Kaman erwischte zur Freude von Dirk Nowitzki und den Dallas Mavericks einen bärenstarken Tag und kam auf 28 Punkte, 17 Rebounds und sechs Assists.

Solide Woche für Ohlbrecht

Tim Ohlbrecht verbrachte eine relativ unspektakuläre, aber erfolgreiche Woche mit den Ford Wayne Mad Ants in der D-League. In den zwei Parteien gegen Springfield Armor gewann das Team um den DBB-Nationalspieler mit 115:104 und 114:90. In beiden Partien erzielte Ohlbrecht in 20 beziehungsweise 22 Einsatzminuten sechs Punkte. Im Auswärtsspiel bei den Maine Red Claws in der vergangenen Nacht kam der Center beim 123:114-Erfolg auf elf Zähler. Die Ford Wayne Mad Ants sind sicher für die Playoffs qualifiziert.

 

Die nächsten Spiele im Überblick:

Dallas Mavericks
02.04.14: Dallas Mavericks – Golden State Warriors
04.04.14: Los Angeles Clippers – Dallas Mavericks
05.04.14: Los Angeles Lakers – Dallas Mavericks
07.04.14: Sacramento Kings – Dallas Mavericks

Atlanta Hawks:
03.04.14: Atlanta Hawks – Chicago Bulls
05.04.14: Atlanta Hawks – Cleveland Cavaliers
07.04.14: Indiana Pacers – Atlanta Hawks

L.A. Lakers:
02.04.14: Los Angeles Lakers – Portland Trail Blazers
03.04.14: Sacramento Kings – Los Angeles Lakers
05.04.14: Los Angeles Lakers – Dallas Mavericks

06.04.14: Los Angeles Clippers – Los Angeles Lakers

Fort Wayne Mad Ants:
03.04.14: Ford Wayne Mad Ants – Maine Red Claws
04.04.14: Ford Wayne Mad Ants – Los Angeles D-Fenders

Weitere News

9. Dezember 2016

Abschlusslehrgang der U18-Jungen

DBB-TV mit Isaac Bonga

BongaIsaac2015EM-500

8. Dezember 2016

Erfolgreiche Nationalmannschaft

Spitzen von DBB und easyCredit BBL verständigen sich auf Bündelung der Kräfte und Erarbeitung eines Maßnahmenkatalogs

DBB BBL Logos-500

7. Dezember 2016

Vor der U18-EM: Lars Lagerpusch im Interview

Trainieren trainieren traineren!

LagerpuschLars2016Portrait-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.