NADA startet Initiative „ALLES GEBEN, NICHTS NEHMEN“3. Februar 2014

Die NADA setzt sich seit nunmehr 11 Jahren für saubere Athleten, für transparente Erfolge und für ehrliche Ergebnisse ein. FÜR SAUBERE LEISTUNG – das ist die Vision der NADA. Dafür hat die NADA die Initiative „ALLES GEBEN, NICHTS NEHMEN“ ins Leben gerufen und diese Woche in Berlin vorgestellt.

Unterstützt wird die NADA dabei von namhaften Spitzensportlern. IOC-Mitglied und Athletenvertreterin Claudia Bokel, Stabhochspringerin Silke Spiegelburg, Eisschnellläuferin Anni Friesinger-Postma, Boxer Vladimir Klitschko, Langläufer Tobias Angerer, Sprinter Heinrich Popow und Beachvolleyballer Jonas Reckermann zeigen Flagge für den sauberen Sport.

Im Zuge der Initiative hat die NADA auch ihr Logo und ihr Aussehen verändert. Die neuen Farben sind Schwarz und Weiß, denn in der Frage nach der sauberen Leistung gibt es kein Grau.

Erstmals wird die NADA mit dem neuen Auftritt bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi und beim Ball des Sports am 8. Februar 2014 in Wiesbaden vertreten sein.

Auf der Website www.alles-geben-nichts-nehmen.de stellt die NADA die Initiative vor. Neu ist auch die URL ihrer derzeitigen Website. Ab sofort ist die NADA unter www.nada.de zu erreichen.

Viele Verbände haben die Online-Angebote der NADA verlinkt, um über das Thema Anti-Doping zu informieren. Dafür möchten wir uns in diesem Zusammenhang ganz herzlich bedanken. Der Online-Auftritt der NADA wird künftig unter der neuen Adresse www.nada.de zu erreichen sein. Daher bitten wir Sie, den alten Link www.nada-bonn.de auf Ihren Online-Angeboten durch den neuen Link zu ersetzen. Gleichzeitig würden wir uns freuen, wenn Sie das alte NADA-Logo durch das neue Logo ersetzen. Sie erhalten diese als Datei anbei. In diesem Zuge haben wir auch das Logo unserer Prävention „Gemeinsam gegen Doping“ angepasst, dass wir Ihnen auch per E-Mail zum Austauschen zukommen lassen.

Weiterhin bestehen bleibt unser Präventionsangebot „Gemeinsam gegen Doping“, das Sie auch künftig unter www.gemeinsam-gegen-doping.de erreichen können.

Überarbeitet haben wir auch alle Broschüren, die Sie bei uns im neuen Design erhalten können. Neben der Jugendbroschüre für Nachwuchsathleten bieten wir eine Informationsbroschüre für Eltern sowie ein Handbuch für Trainer an. Zudem haben wir für Lehrer eine Sammlung zum Themenbereich Anti-Doping erstellt. Die Beispielliste zulässiger Medikamente enthält eine Auswahl erlaubter Medikamente, die von Sportlern häufig verwendet werden. Die Liste ist übersichtlich nach Symptomen oder Beschwerden gegliedert. Die handliche MediCard gibt in Kurzfassung einen Überblick über die erlaubten und verbotenen Substanzen.

Zudem steht Ihnen unsere kostenlose App zur Verfügung, in der auch die Medikamenten-Datenbank NADAmed integriert ist. NADAmed (online zu erreichen: www.nadamed.de) soll es Sportlern und Betreuern ermöglichen, eine leicht und jederzeit zugängliche, schnelle Auskunft über die Dopingrelevanz von Medikamenten zu erhalten. Die Datenbank enthält mittlerweile rund 3.500 häufig verschriebene oder angefragte Medikamente.

Zudem informiert die NADA auf ihrer Facebook-Seite www.facebook.com/NADA.Deutschland regelmäßig über Anti-Doping-Themen. Auf dem YouTube-Kanal der NADA finden Sie unter anderem Filme zum Ablauf einer Dopingkontrolle.

 

Weitere News

3. Dezember 2016

Supercup für zwei Jahre in Hamburg

Weltklasse-Teams testen DBB-Herren –Tickets ab sofort erhältlich

SchroederDennis2015vsCRO-500

3. Dezember 2016

Ingo Weiss ist DOSB-Ehrenmitglied

Laudatio von Alfons Hörmann

Ingo_DOSB_Ehrenmitglied_500

1. Dezember 2016

ING-DiBa und DBB setzen „Talente mit Perspektive“ fort

Nachwuchsförderung feiert 2017 zehnjähriges Jubiläum!

TmP2016Bremerhaven-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.