Minifestival Ostern 201013. April 2010

65 Kinder und 15 Betreuer haben großen Spaß und ein tolles Erlebnis


Ein reichhaltiges, abwechslungsreiches und anstrengendes Programm erwartete die 65 Kinder und 15 Betreuer bei diesem Mini-Festival, das erstmals parallel zum Mannheimer Albert Schweitzer Turnier ausgetragen wurde. Leider standen Zeit und Ort relativ spät fest, so dass viele Vereine Terminprobleme hatten und nicht die Teilnehmerzahl zusammen kam, die das Festival verdient gehabt hätte. Aber die, die da waren, hatten großen Spaß und ein tolles Erlebnis.

Nach der Ankunft am Freitag Abend kam dann gleich die komplette U-18 Nationalmannschaft samt Trainer und Co-Trainer zu Besuch (Foto). Kay Blümel und die Spieler beantworteten geduldig alle Fragen, die Moderator Jogi Klaehn gesammelt hatte. Anschließend gaben sie ihren möglichen Nachfolgern praktische Tipps in verschiedenen Übungen und standen am Ende noch für Autogramme auf Bällen und T-Shirts zur Verfügung. Die Jungs hatten ebenso wie die Minis sichtbar ihren Spaß an der Sache und nahmen sich trotz AST-Stress viel Zeit. Hierfür noch mal unseren besonderen Dank an Spieler, Trainer und die DBB-Verantwortlichen. Danach wurden die Camp-Teams gelost und die mussten dann auch gleich in verschiedenen Staffeln zeigen, dass sie gut zusammenspielen können auch über die Vereinsgrenzen hinweg.

Nach einer etwas unruhigen Nacht spielten am Samstag dann zunächst zwei Vierergruppen gegeneinander. Am Nachmittag wurden dann im Turnier die hart umkämpften Plätze ausgespielt. Hier war besonders schön zu sehen, dass die Älteren U12er sich große Mühe gaben, auch die Jüngeren (ab7) mit ins Spiel einzubeziehen, sicher auch ein Verdienst der Coaches, die an allen Tagen äußerst hilfsbereit und kooperativ waren.

Der Samstag endete dann mit einem nicht ganz ernst gemeinten Fitness-Test, gehörten dazu doch auch Disziplinen wie Roller-Parcours oder Wettkrabbeln. Allerdings gaben die Camper auch hier alles, denn immerhin zählten die Ergebnisse für die Gesamtwertung. Am Sonntag früh hatten die Organisatoren von der TSG Ziegelhausen, dem BBW-Bezirk 1 und der SG Kirchheim ein allgemeines Osternestersuchen vorgesehen. Leider spielte das Wetter nicht mit. So mussten sich die Camper ihre Nester eben durch Singen, Schreien und Polonaisen verdienen. Ein Technik-Test beendete dann die Wertungswettbewerbe. Dabei bestätigten die „Roten“ ihre Vormacht und sicherten sich endgültig ihren Gesamtsieg.

Am Nachmittag sollte es zu den „deutschen“ Spielen beim AST gehen. Um herauszufinden, welche Kinder mit welchen Teams einlaufen dürfen, hatten sich das Orga-Team eine Osterhasenstaffel ausgedacht. Mit aufgeklemmten Hasenohren und aufgemaltem Hasennäschen samt Schnurrbart hüpften die Mädels und Jungs in einem großen Sack um die aufgestellten Osterhasen herum. Bei dieser Riesengaudi gab es noch einmal viel zu lachen bis die Einlauf-Teams fest standen.

Zur Siegerehrung kam dann eigens Bundstrainer Dirk Bauermann ins Sportzentrum Süd. Auch er hatte viel Zeit mitgebracht und betonte mehrmals wie wichtig ihm solche Nachwuchs-Events sind. „Talent ist Fleiß und Wille“, gab er den Minis mit ins Training und „Größe ist nicht wichtig“. Jeder konnte dann ein Plakat der Nationalmannschaft mit der Unterschrift von Dirk Bauermann mitnehmen und viele nutzten dann noch die Gelegenheit für ein ganz besonderes Foto.

Vor der Fahrt nach Mannheim sollte aber erst noch die Fan-Ausrüstung vervollständigt werden. Papierklappern wurden gefaltet, große Transparente gemalt, Fähnchen ausgeschnitten und 4 große „Siggis“ angemalt. So waren dann alle vorbereitet, um in der MWS-Halle in Mannheim die U17 gegen Neuseeland und die U18 gegen Brasilien zu unterstützen. Unsere Gruppe gab ein sehr schönes Bild ab sowohl in der Halle als auch auf dem Feld mit den verschiedenen Teams. Unsere Jugend-Nationalmannschaften taten uns dann auch noch den Gefallen, beide Spiele überzeugend zu gewinnen, so dass die ehrgeizigen Nachwuchsbasketballer noch einmal sehen konnten, was einmal aus ihnen werden könnte.

Zufrieden und müde traten dann alle den Heimweg an. Die Organisatoren möchten sich an dieser Stelle noch einmal bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern, besonders bei den Betreuern, bei den vielen Helfern, den Eltern, sowie den Unterstützern bei DBB, BBW und Bezirk bedanken. Sollte es in zwei Jahren eine Wiederholung geben, möchten wir jetzt schon darum werben, noch mehr Kindern die Chance zu geben, an so einem tollen Basketball-Wochenende teilzunehmen.

Organisationsteam: Elke Boll, Doris Kaus, Rolf Rittinger

Weitere News

30. September 2016

DBB-Damen und Herren im Ausland

Wöchentliche Berichterstattung ab dem NBA-Start

ZipserBaer2016-500

28. September 2016

Bundesjugendlager 2016: Die Headcoaches sprechen

Große Vorfreude auf den Jahreshöhepunkt

BJL2013-500

27. September 2016

Erste EuroBasket-Tickets im Verkauf

In Istanbul bereits Finalkarten erhältlich

EuroBasket2017Arena-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.