Minifestival in Dortmund begeistert Kinder14. September 2011

70 Kids der Jahrgänge 2000-2004 erleben tolles Basketballwochenende


Am vergangenem Wochenende veranstalteten der Deutsche Basketball Bund (DBB) und der Westdeutsche Basketball-Verband ihr gemeinsames Minifestival, ein Spielfest für Basketballer/innen unter 12 Jahren, in Dortmund. Lokaler Gastgeber waren die Basketballer des TV Einigkeit Dortmund-Barop, die das Festival anlässlich des 50jährigen Bestehens der Basketballabteilung ausrichteten.

Nachdem die Aufbauarbeiten am Freitag abgeschlossen waren, trafen die ersten Kinder gegen 16 Uhr in der Halle in Dortmund ein und stürmten sogleich in die Halle. Dort wurden Bälle und die aufgebaute Hüpfburg für die ersten sportlichen Aktivitäten genutzt, ehe um 17 Uhr das Länderspiel der DBB-Auswahl bei der Europameisterschaft in Litauen gegen die Türkei auf Großleinwand gezeigt wurde. Um 19 Uhr durften die Kids dann auch endlich selbst aktiv werden. Der Baroper Jugendtrainer Dirk Ansorge übernahm nach der Begrüßung die Leitung eines knapp zweistündigen gemeinsamen Trainings, bei dem alle Kinder einen Riesenspaß hatten. Zum Ende der Einheit wurden die Teilnehmer in acht Festival-Teams eingeteilt, die alle den Namen eines deutschen Nationalspielers trugen.

Der Samstag begann mit einem gemeinsamen Frühstück und dem Besuch des Deutschen Bergbaumuseums in Bochum. Der Ausflug wurde großzügig vom Westdeutschen Basketball-Verband (WBV) „spendiert“, der unter anderem die Eintrittkarten der Kinder auf seine Rechnung nahm. Die dort angebotene Museumsralley sorgte für viel Heiterkeit bei den Kids. Zurück in der Dortmunder Halle wartete eine große Überraschung auf alle Festival-Teilnehmer: Auf der Videoleinwand erschien das Gesicht von A-Nationalspieler Steffen Hamann, der per Videobotschaft aus Litauen alle Kinder des Minifestival grüßte und sich für die Unterstützung und Anfeuerung bedankte. Als Dankeschön fanden sich alle Kids zusammen und bastelten Fanartikel und Plakate für die Nationalmannschaft und sendeten ebenfalls eine Videobotschaft zurück nach Vilnius. Um 16 Uhr begann schließlich das Basketballturnier unter der Leitung vom Schiedsrichterwart des Basketballkreises Dortmund, Yasar Cihan. Gespielt wurde nach vereinfachten Regeln, damit alle Kids Spaß am Spiel hatten und mitspielen konnten. WBV-Präsident Klaus-Rüdiger Biemer zeigte sich von der Einsatzfreude und Kreativität der Kinder begeistert.

Die nächste Überraschung folgte am Sonntag: Adler SIGGI, das Maskottchen der Nationalmannschaft betrat die Halle und verteilte jede Menge kleine Plüschadler unter den Teilnehmern. Natürlich nutzten die Kinder auch die Gelegenheit ein Foto mit SIGGI zu machen. Ungeplant aber passend gewann das Team Dirk Nowitzki das Turnier. Auch wenn der Spaß im Vordergrund stand, war die Freude beim Siegerteam natürlich groß.

Zum Abschluss des Turniers wurden alle Kids nochmals beschenkt: Der Deutsche Basketball Bund verteilte Festival-Shirts und DBB-Sportbeutel, DBB-Partner basketballdirekt.de verteilte Trinkflaschen und Gutscheine für den Onlineshop. Besonderen Jubel löste die Ansage aus, dass jedes Kind einen der 70 Bälle behalten darf. Die Bälle in der Optik der Dallas Mavericks trugen schließlich auch die aufgedruckte Signatur des deutschen Superstars Dirk Nowitzki.

Nach dem abschließenden gemeinsamen Mittagessen trafen die ersten Eltern ein, um ihre Kinder abzuholen, die völlig erschöpft, aber zufrieden die Halle verließen. Auch das Organisationsteam vom DBB und TVE Barop ließ die Veranstaltung hochzufrieden ausklingen.

Weitere News

7. Dezember 2016

Vor der U18-EM: Lars Lagerpusch im Interview

Trainieren trainieren traineren!

LagerpuschLars2016Portrait-500

7. Dezember 2016

DBB-Damen im Ausland 2016/2017 – Update 6

Je zwei Siege für Körner und Bär

DegbeonAma2016Move-500

6. Dezember 2016

DBB-Herren im Ausland 2016/2017: Update 6

Voigtmann gewinnt Duell der starken Center - Benzing und Zirbes treffsicher

Benzing_CAI_500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.