Miami geht erneut in Führung6. Juni 2011

Chris Bosh verwandelte den entscheidenden Treffer 39 Sekunden vor Schluss zum 88:86 für Miami – Nowitzki war bester Akteur mit 34 Punkten und 11 Rebounds
Es war die große Chance in den NBA Finals in Führung zu gehen. Ein hochmotivierter Nowitzki steuerte 34 Punkte bei, konnte allerdings den letzten Wurf, der die Verlängerung bedeutet hätte, nicht verwandeln. Stattdessen gingen die Miami Heat mit 2:1 in der Final-Serie um den Meistertitel in Führung.

Die erste Halbzeit ähnelte den vorangegangenen Partien dieser Serie: Dallas lag Mitte des zweiten Viertels zweistellig in Rückstand. Wie so oft ließen sich die Schützlinge von Rick Carlisle davon jedoch nicht aus der Ruhe bringen und glichen im dritten Spielabschnitt aus. Von da an sollte sich ein Schlagabtausch entwickeln, bei dem Miami schließlich das bessere und glücklichere Ende für sich hatte.

Zwar hielten die Mavericks LeBron James bei nur 17 Punkten, Dwyane Wade hingegen konnte erneut machen was er wollte und kam auf gute 29 Punkte. Auch gegen die vielen Drei-Punkte-Würfe im letzten Viertel fand Dallas kein Mittel. Allein Mario Chalmers steuerte vier Treffer bei sechs Versuchen bei. Dennoch hatte Dallas in Person von Nowitzki die Chance die Begegnung in die Verlängerung zu schicken. Sein Fade-Away  von der Freiwurflinie sprang allerdings zwei Mal auf den Ring und wollte nicht fallen.

Spiel vier findet in der Nacht auf Mittwoch (3 Uhr deutscher Zeit) in Dallas statt.

Weitere News

20. Juli 2017

U16-Jungen: deutlicher Sieg gegen Tschechien

Ibrahimgic und sein Team siegen mit 102:31

20. Juli 2017

U20-Herren unterliegen Spanien 61:69

Niederlage im EM-Viertelfinale gegen Titelverteidiger

20. Juli 2017

„Teamplayer gesucht: Engagier Dich!“ in Brandenburg

Engagement im Mittelpunkt