Männliche U18 fährt “guter Dinge” nach Serbien-Montenegro11. Juli 2005

Basketballfest in Bamberg: Zwei Siege gegen Belgien

Besser hätte es für die männliche U18-Nationalmannschaft gar nicht laufen können: Mit zwei Siegen gegen Nachbar Belgien in Bamberg tankte das Team von Bundestrainer Heimo Förster wenige Tage vor dem EM-Auftakt in Serbien-Montenegro noch eine gehörige Portion Selbstvertrauen.

Die erste Begegnung am vergangenen Freitag fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt: Mit einer tollen Leistung siegte die U18 mit 83:62. Schöner ist es aber immer, vor einer großen Kulisse zu spielen. An dieser Stelle muss Heimo Förster den Organisatoren in Bamberg ein dickes Lob aussprechen, die das Länderspiel-Ereignis bestens organisiert hatten. Am Samstag strömten nämlich 2000 Fans in die Halle und spornten die DBB-Auswahl zu Höchstform an. Mit Erfolg, die U18 gewann erneut – 79:52.

„Bamberg ist eine wirkliche Basketballstadt“, schwärmt der Bundestrainer. Begeistert war er auch von der Vorstellung seiner Jungen: „Das war ein schöner Abschluss. Alle Spieler haben sich gut präsentiert.“ Stimmung, Leistung und Motivation könnten also vor der Europameisterschaft (15.- 24. Juli) nicht besser sein. Dennoch wartet in Serbien-Montenegro „Schwerstarbeit“ (Heimo Förster) auf den DBB-Nachwuchs: Mit Russland, Frankreich und Litauen trifft die deutsche Auswahl auf drei erstklassige Gegner. Keine einfache Aufgabe, aber der Bundestrainer ist guter Dinge: „Eine Mannschaft wächst auch an solchen Aufgaben. Wir wollen uns so teuer wie möglich verkaufen.“

Was das Team genau erreichen will und kann, darüber schweigt Heimo Förster noch. Das wird sich dann Spiel für Spiel ergeben. Schade ist allerdings, dass dem Bundestrainer in Serbien-Montenegro nicht alle Spieler zur Verfügung stehen. Nikita Khartschenkow und Patrick Horstmann müssen verletzt zuhause bleiben. Außerdem hat Förster wenige Tage vor dem EM-Auftakt noch eine personelle Veränderung vorgenommen: Für Johannes Betz rückt Lucca Staiger in den EM-Kader.

EM-Kader mit Punkten gegen Belgien: Per Günther (BBV Hagen, 5 Punkte im ersten Spiel/1 Punkt im zweiten Spiel/6 Punkte gesamt), Marco Buljevic (SG Urspringschule/TSG Ehingen, 13/6/19), Nicolai Simon (SG Urspringschule/TSG Ehingen, 9/17/26), Maximilian Groebe (FC Bayern München, 5/3/8), Sajmen Hauer (Franken Hexer/TSG Breitengüssbach, 9/21/30), Lucca Staiger (SG Urspringschule/TSG Ehingen, 7/0/7), Mike Dejworek (TV Langen/Steward School, 2/4/6), Johannes Lischka (TV Lich, 8/9/17), Tim Ohlbrecht (Foto, TSV Bayer 04 Leverkusen, 14/12/26), Christian Strenge (SG Urspringschule/TSG Ehingen, 6/4/10), Oskar Fassler (IBBA Berlin/TuS Lichterfelde, 5/2/7), Alexander Schreiber (TSV Bayer 04 Leverkusen).

Weitere News

30. April 2017

WNBL TOP4 2017: Girls Baskets schaffen Historisches

Erster WNBL-Triumph für Heimteam - Erste Titelverteidigung

WNBLTOP42017MeinhartJulina-500

30. April 2017

WNBL TOP4 2017: Bamberg wird Dritter

44:36 im kleinen Finale gegen den TuS Lichterfelde

WNBLTOP42017FoernerJulia-500

29. April 2017

WNBL TOP4 2017: München im Endspiel

Südmeister bezwingt den TuS Lichterfelde - Verletzung von Fiebich trübt Erfolg

WNBLTOP42017PfeiferLea-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.