Zusammenfassung – Tag 3: Die Würfel sind gefallen / The dice are fallen9. April 2012

Das Albert Schweitzer Turnier wird 2012 einen neuen Meister bekommen. Australien, dass sich vor zwei Jahren gegen die versammelte Konkurrenz durchsetzen konnte, hat den Sprung in die Runde der „Top8“ verpasst. Stattdessen zementierte die Auswahl Spaniens als ungeschlagener Primus der Gruppe C ihre Titelambitionen. In der Gruppe D setzte sich im abschließenden Spitzenspiel Serbien mit 78:68 gegen die USA durch.

Gruppe C: Spanien und Russland unter den Top8

China bleibt beim 26. Albert Schweitzer Turnier weiter ohne Erfolg. Gegen Russland setzte es eine klare 61:77 (13:18, 15:17, 19:20, 14:22)-Pleite. Zum besten Werfer der Begegnung avancierte Mikhail Kulagin mit 23 Punkten.

Der Meister des Albert Schweitzer Turniers 2010, die U18-Nationalmannschaft Australiens, wird seinen Titel nicht verteidigen können. Dafür bestätigte Herausforderer Spanien seine gute Form der ersten Tage und setzte sich mit 78:57 (22:11, 20:9, 19:20, 17:17) durch.

Gruppe D: Serbien mit weißer Weste

Griechenland hat in seinem dritten Spiel der Gruppe D den ersten Sieg erringen können. Angeführt von Eleftherios Bochoridis (22 Punkte) gab es einen knappen 58:54 (17:13, 10:8, 24:16, 7:17)-Erfolg über Dänemark, für das Peter Moller 26 Zähler auflegte.

Wenn zwei ungeschlagene Mannschaften aufeinanderprallen, geht es ein Stück weit auch immer um die Ehre. So war es nicht verwunderlich, dass das Spitzenspiel der Gruppe D ein echter Hingucker wurde. Nach 40 spannenden und erkenntnisreichen Minuten mussten sich die USA allerdings mit 68:78 (21:17, 15:19, 17:21, 15:21) gegenüber Serbien geschlagen geben – das Ticket zur Runde der „Top8“ hatten beide Teams bereits sicher.

Recap – Day 3: The dice are fallen

The 26th edition of the Albert Schweitzer Tournament will have a new champion by week‘s end. Australia, who took the crown in 2012, did not make the cut for the „Top8“. Therefor Spain went undefeated in group C play to underline their status as title contenders. In the last game of the day Serbia beat the United States 78-68 to grab the top spot in group D.

Group C: Spain and Russia clinch Top8 spot

At the 26th edition of the Albert Schweitzer Tournament China is still waiting for a win. The last game of the preliminary round ended in a tough 61-77 (13-18, 15-17, 19-20, 14-22) defeat to Russia. Shooting Guard Mikhail Kulagin chipped in 23 points for the eventual winners.

The 2010 champs, Australia‘s U18 NT, will not be able to defend their title. Therefor Spain cemented their status as one of the tourney‘s favourites with an impressive 78-57 (22-11, 20-9, 19-20, 17-17) win in order to stay unbeaten during group C play.

Group D: Serbia stays perfect

Greece finally got a win in group D play. Led by Eleftherios Bochoridis (22pts) the final score was as close as 58-54 (17-13, 10-8, 24-16, 7-17) to beat fighting Denmark. Dazzling shooting guard Peter Moller chipped in 26 points in the defeat.

It was the clash of two unbeaten teams, so this was way more than just a game. After 40 minutes of entertaining basketball the United States came up short 68-78 (21-17, 15-19, 17-21, 17-21) against Serbia – both squads already qualified for the „Top8“ before.

Weitere News

9. Dezember 2016

Abschlusslehrgang der U18-Jungen

DBB-TV mit Isaac Bonga

BongaIsaac2015EM-500

8. Dezember 2016

Erfolgreiche Nationalmannschaft

Spitzen von DBB und easyCredit BBL verständigen sich auf Bündelung der Kräfte und Erarbeitung eines Maßnahmenkatalogs

DBB BBL Logos-500

7. Dezember 2016

Vor der U18-EM: Lars Lagerpusch im Interview

Trainieren trainieren traineren!

LagerpuschLars2016Portrait-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.