AST 2016: Serbien schlägt Australien26. März 2016

Im ersten Spiel des 28. Albert Schweitzer Turnieres in der GBG Halle in Mannheim setzte sich Serbien mit 87:58 (23:19, 24:12, 24:17, 16:10) gegen Australien durch. Milos Glisic (18), Boris Simanic (11), Aleksa Radanov (Foto, 12), Stefan Momirov (13), Andrija Marjanovic (11) und Novak Music (12) waren die erfolgreichsten Werfer beim Sieger, Isaac White (11) und Matthew Kenyon (10) trafen auf australischer Seite am besten.

Die Australier hatten von Beginn an Mühe mit dem schnellen und variantenreichen Spiel der Serben, die nach vier Minuten mit 11:5 vorne lagen. Serbien entwickelte einen enormen Zug zum Korb, aber Australien kämpfte sich ins Spiel (13:15, 7. Min.) und den rund 400 Zuschauern bot sich eine sehenswerte Partie. Nach zwei Dreiern von Borisa Simanic hatte sich der Vorsprung der Serben dann allerdings deutlich vergrößert (36:21, 16. Min.). Bis zum Seitenwechsel blieb das Team vom Balkan die eindeutig dominierende Mannschaft (47:31).

Auch nach der Pause blieben die Serben klar vorne. Zwar versuchten die Australier den Druck durch eine Ganzfeldpresse zu erhöhen, aber den Serben war damit nicht beizukommen. Souverän spielten sie die Partie zu Ende und deuteten an, dass mit ihnen beim AST 2016 zu rechnen sein wird.

english version:

In the first game of the 28th Albert Schweitzer Tournament in Mannheim GBG Hall Serbia overcame Australia 87:58 (23:19, 24:12, 24:17, 16:10). Milos Glisic (18), Boris Simanic (11), Aleksa Radanov (Foto, 12), Stefan Momirov (13), Andrija Marjanovic (11) and Novak Music (12) were the most successful scorers on the winning side while Isaac White (11) and Matthew Kenyon (10) scored best on the Australian side.

The Australians had trouble from the beginning with the fast and richly varied play of the Serbs who took an early lead (11:5, 4.). Serbia developed an enormous move to the basket, but Australia fought back into the game (13:15, 7.) The 400 spectators offered a remarkable game. After two three-pointers from Borisa Simanic the lead of the Serbs increased significantly (36:21, 16th min.). Until the break the team from the Balkan region was clearly dominant (47:31).

Even after the break the Serbs remained clearly ahead. The Australians tried to increase the pressure by a full court press defense, but the Serbs were not lead astray. They finished the game confident and indicated that there can be expected a lot from them at this year´s AST.

Weitere News

28. September 2016

Bundesjugendlager 2016: Die Headcoaches sprechen

Große Vorfreude auf den Jahreshöhepunkt

BJL2013-500

27. September 2016

Erste EuroBasket-Tickets im Verkauf

In Istanbul bereits Finalkarten erhältlich

EuroBasket2017Arena-500

27. September 2016

Minitrainer-Offensive startet in den zweiten Jahrgang

Erster Präsenzlehrgang in Bochum

MinitrainerOffensive216Bochum-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.