AST 2014: Spanien im Schongang zum zweiten Sieg20. April 2014

Die U18-Nationalmannschaft Chinas hat im zweiten Spiel der Vorrunde mit 71:100 (20:20, 12:30, 19:21, 20:29) gegen Spanien verloren. Die Iberer hatten nach langsamen Beginn die Zügel kurzzeitig angezogen und noch vor der Pause ein Vorentscheidung erzwungen. Zu besten Spieler der Partie avancierte Sima Yankuba mit einem Double-Double aus 18 Punkten und 14 Rebounds.

Zum Auftakt der Begegnung schienen sich die Coaches darauf geeinigt zu haben, ihre erste Fünf etwas länger als üblich auf dem Feld zu lassen. China wechselte in der Folge während des ersten Viertels überhaupt nicht aus, Spanien brachte lediglich einen Reservisten dazu, sein Warmup-Shirt auszuziehen. Der Attraktivität der Begegnung tat dies allerdings keinen Abbruch, da beide Seiten mit viel Herzblut und hoher Intensität zu Werke gingen (20:20, 10. Minute). Ab dem zweiten Viertel nutzten Spaniens Trainer Manuel Aller beinahe die komplette Tiefe seiner Bank, was sich augenblicklich auf der Anzeigetafel bemerkbar machte. Binnen kürzester Zeit etablierten die Iberer einen Vorsprung, der sich maßgeblich auf die starke Vorstellung von Sima Yankuba zurückführen ließ. Der Center schreib sich bis zum Seitenwechsel 14 Punkte und zehn „Boards“ in den Statistikbogen – und hatte damit nur einen Rebound weniger gesammelt als die komplette chinesische Mannschaft (32:50, 20. Minute).

Nach dem Seitenwechsel verschwendeten der amtierende AST-Meister nicht mehr Kraft als unbedingt notwendig, um den Vorsprung zu verteidigen und China somit auf Distanz zu halten. China gab sich nicht auf, doch es war den Gästen aus Fernost deutlich anzusehen, dass sie nicht so recht wussten, wie der deutliche Rückstand abgetragen werden konnte (51:71, 30. Minute). So war der zweite Erfolg Spaniens während der Gruppenphase mit heruntertickender Uhr nur noch Formsache, während China durch die zweite Pleite in zwei Tagen nur noch theoretische Chancen auf eine Platzierung unter den Top8 hat.

China:

Mingzhi (0), Yongxuan (0), Chunqing (0), Chengzu (dnp), Yanhao (15), Junming (2), Zixu (13), Guangyang (7), Hao (15), Xiaolei (1), Jinqiu (10), Ziming (8)

Spanien:

Oroz (17, 7 Assists), Costa (2), Itturia (8), Sima (18, 14 Rebounds), Garcia (dnp), Perez (0), Martinez (14), Bauza (16), Diaz (4), Sabata (16), Omegaric (5), Martinez (2)

Spain wins second straight in cruise control

It‘s bee an easy ride for Spain on route to its second straight win during group D stage. After a slow start China came to realize that the reigning champs might be to much to handle as they suffered a tough 71-100 (20-20, 12-30, 19-21, 20-29) loss. Sima Yankuba had 18 points and 14 rebounds in the win.

During the entire first stanza it seemed as both coaches agreed on not using their respective benches. China had all five starters going for ten straight minutes, Spain called for a substitution just once. Nonetheless it was an entertaining and intense game with several highlights in transition (20-20, 10.). In the second quarter coach Manuel Aller went deep down his bench to shift into a higher gear. Spain pulled away with ease as China desperately tried to keep up with the pace. The reigning champs set the tone inside with Sima Yankuba collecting a double-double (14/10) before intermission – grabbing almost as many boards as the entire chinese team (11) before heading into the locker rooms (32-50, 20.).

After intermission Spain did as much as needed to defend the lead and waisted no energy at all to keep the gap at approximately 20 points. China fought well, but never really found a way to stop the reigning AST champs offense from scoring at will (51-71, 30.). With two wins in the books Spain is looking forward to the Qualifying round – starting wednesday – as China‘s chances to make it to the top8 are mainly theoretical.

China:

Mingzhi (0), Yongxuan (0), Chunqing (0), Chengzu (dnp), Yanhao (15), Junming (2), Zixu (13), Guangyang (7), Hao (15), Xiaolei (1), Jinqiu (10), Ziming (8)

Spain:

Oroz (17, 7 Assists), Costa (2), Itturia (8), Sima (18, 14 Rebounds), Garcia (dnp), Perez (0), Martinez (14), Bauza (16), Diaz (4), Sabata (16), Omegaric (5), Martinez (2)

Weitere News

28. September 2016

Bundesjugendlager 2016: Die Headcoaches sprechen

Große Vorfreude auf den Jahreshöhepunkt

BJL2013-500

27. September 2016

Erste EuroBasket-Tickets im Verkauf

In Istanbul bereits Finalkarten erhältlich

EuroBasket2017Arena-500

27. September 2016

Minitrainer-Offensive startet in den zweiten Jahrgang

Erster Präsenzlehrgang in Bochum

MinitrainerOffensive216Bochum-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.