AST 2014: Debakel für Japan20. April 2014

Im heutigen Aufeiandertreffen zwischen Japan und der Türkei mussten die Asiaten erneut eine ganz bittere Niederlage hinnehmen. Der Turnier-Mitfavorit zeigte kein Erbarmen und wies die Japaner mit 147:69 (38:11, 45:12, 25:16, 39:30) in die Schranken. Auf die Schnelle war nicht feststellbar, ob es sich dabei um den höchsten Sieg in der AST-Geschichte gehandelt hat.

Von der ersten Sekunde an zeigten sich die Türken kompromisslos, die Japaner konnten einem fast leid tun. Umso bemerkenswerter die erstklassige Moral der Unterlegenen, die unermüdlich versuchten, den Türken Paroli zu bieten. Bisweilen sogar mit Erfolg, und so war mit die beeindruckendste Szene des gesamten Spieles, als Rui Hachimura ein spektakulärer Dunking zum 15:40-Zwischenstand nach zwölf Minuten gelang.

Furkan Korkmaz (27), Akif Egemen Güven (20), Mert Cevik (18), Ayberk Olmaz (17), Ege Arar (15) und Tolga Gecim (11) erzielten die meisten Punkte für die Türkei, während bei Japan Hachimura (17) und Hayato Maki (14) am besten trafen.

 

Japan routed by Turkey

Japan had to face another big loss in today´s match vs Turkey. Turkey showed no mercy with the opponent and ran down Japan with 147:69 (38:11, 45:12, 25:16, 39:30). This might be the biggest win in AST history.

From the first second Turkey played without any compromise. One could feel bad for the Japanese. All the more remarkable that the team from Asia showed a great attitude and kept on fighting all the way. Sometimes they had success with their efforts and the most spectacular scene of the whole game probably was the dunking from Rui Hachimura to make it 15:40 after twelve minutes.

Turkey was led by Furkan Korkmaz (27), Akif Egemen Güven (20), Mert Cevik (18), Ayberk Olmaz (17), Ege Arar (15) and Tolga Gecim (11), while Hachimura (17) and Hayato Maki (14) scored the most points on the Japanese side.

Weitere News

3. Dezember 2016

Supercup für zwei Jahre in Hamburg

Weltklasse-Teams testen DBB-Herren –Tickets ab sofort erhältlich

SchroederDennis2015vsCRO-500

3. Dezember 2016

Ingo Weiss ist DOSB-Ehrenmitglied

Laudatio von Alfons Hörmann

Ingo_DOSB_Ehrenmitglied_500

1. Dezember 2016

ING-DiBa und DBB setzen „Talente mit Perspektive“ fort

Nachwuchsförderung feiert 2017 zehnjähriges Jubiläum!

TmP2016Bremerhaven-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.