Knappe Niederlage – U20-Damen zeigen Kämpferherz25. Mai 2013

Nach der gestrigen Auftaktniederlage gegen die Gastgeberinnen aus Tschechien wollten unsere U20-Damen heute alles besser machen. Die 62:94 Schlappe war zwar im ersten Moment ernüchternd, jedoch hatten sich die Damen von Bundestrainer Harald Janson für den zweiten Test gegen die Gastgeber einiges vorgenommen und wollten aus ihren Fehlern lernen.

Janson entschied sich für Lena Gohlisch, Laura Hebecker, Katharina Müller, Elisabeth Dzirma und Anna Heise in der Starting Five. Und die machten, wie das gesamte Team, im ersten Viertel sehr vieles Richtig. Die Defensive war wesentlich geordneter und im Abschluss ließ sich das Team mehr Zeit. 22:21 stand es nach dem ersten Viertel. Im zweiten Viertel fanden die Tschechinnen etwas besser ins Spiel und trafen aus allen Lagen. Dank einer sehr guten Mannschaftsleistung und viel Stimmung von der Bank blieben die deutschen Damen dran und so stand es zur Hälfte 43:47.

Zu Beginn des dritten Viertels mussten die Schützlinge von Harald Janson dem Tempo aus der ersten Halbzeit etwas Tribut zollen. Sechs Minuten vor dem Ende des Viertels waren die Tschechen auf 57:49 davongezogen. Vor Beginn des viertel Viertels lagen die ING-DiBa-Korbjägerinnen zehn Punkte zurück – 58:68.

Die U20 ließ sich aber am heutigen Tage nicht abschütteln und bewies Kämpferherz. Die Schwächen in der Transition-Defense, die am Tag zuvor noch das große Manko gewesen war, waren ausgemerzt. Zähler für Zähler kamen die deutschen Damen näher heran. Sieben Minuten vor Ende des Spiels stand es 64:68. Den letzten Schritt konnte das Team dann nicht gehen und so mussten sie sich knapp mit 75:80 geschlagen geben

Trotzdem zeigte sich Bundetrainer Harald Janson mit der Leistung seiner Schützlinge zufrieden: „Im Vergleich zu gestern haben wir gute Fortschritte gemacht. Wir sind viel aggressiver aufgetreten, waren gut in den Zweikämpfen und haben unsere Reboundarbeit verbessert. Wenn wir auch morgen eine so ansprechende Leistung zeigen, können wir auch gewinnen.“

Morgen Vormittag spielt die U20 der Damen erneut gegen Tschechien.

 

Für Deutschland spielten:

Carla Bellscheidt (BBZ Opladen, 7), Levke Brodersen (TV Saarlouis Royals), Keisha Carthäuser (Bender Baskets Grünberg, 7), Elisabeth Dzirma (Bender Baskets Grünberg, 13), Lena Gohlisch (Berlin Baskets/ASV Moabit Berlin, 2), Laura Hebecker (SV Halle LIONS, 8), Anna Heise (University of Maine/USA, 16), Inken-Viktoria Henningsen (SV Halle LIONS), Ilka Hoffmann (Eisvögel USC Freiburg, 14), Melina Knopp (GiroLive Panthers), Isabell Meinhart (Bender Baskets Grünberg), Katharina Müller (Herner TC, 6)

Weitere News

9. Dezember 2016

Abschlusslehrgang der U18-Jungen

DBB-TV mit Isaac Bonga

BongaIsaac2015EM-500

8. Dezember 2016

Erfolgreiche Nationalmannschaft

Spitzen von DBB und easyCredit BBL verständigen sich auf Bündelung der Kräfte und Erarbeitung eines Maßnahmenkatalogs

DBB BBL Logos-500

7. Dezember 2016

Vor der U18-EM: Lars Lagerpusch im Interview

Trainieren trainieren traineren!

LagerpuschLars2016Portrait-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.