Klare Sache für Frankreich gegen Israel – France runs down Israel9. April 2012

Frankreich hat sich mit einem 92:61 (19:17, 24:17, 26:11, 23:16)-Erfolg über Israel in die Runde der besten acht Teams gespielt. Damit wahrten die Bleus nach der Vortagesniederlage gegen Italien ihre Chancen auf den Turniersieg, während Israel trotz des Erfolges gegen Argentinien um die Plätze 9-16 spielen muss.

Im ersten Viertel merkte man dem Spiel die große Bedeutung an. Die Zuschauer in der für den frühen Zeitpunkt schon gut gefüllten MWS Halle sahen viele Fehler auf beiden Seiten. Frankreich hatte seine Schwierigkeiten mit der match up-Verteidigung der Israelis, aber gleichzeitig die Top-Akteure des Gegners, Daniel Sealine und Rafael Menco, gut im Griff. Bis zur 15. Minute warfen die Franzosen durch einige erfolgreiche Dreier einenn 34:24-Vorsprung heraus, aber Israel kam kurz später wieder auf 34:32 heran (18. Min.). Zur Pause war die französische Führung wieder deutlicher (43:34).

Die Geschichte der zweiten Hälfte ist schnell erzählt. Frankreich erhöhte den Druck, spielte erstmals im Turnier als Mannschaft mit einer klaren Struktur und hatte die Partie nach drei Vierteln entscheiden (69:44).

Israel
Idan Zalmanson 9, Yossef Saydof, Yaniv Solomon 11, Naor Sharon 6, Shai Zalz, Adar Ben Aliza 7, Shraga Mayan 4, Eliav Ohanon 6, Rafael Menco 5, Maxim Kikus 3, Ishai Kislev, Daniel Sealine 10.

France
David Michineau 6, Boris Dallo 11,  Anthony Racine 25,  Guillaume Plas 14, Kevin Harley 6, Vincent Couzigou, Louison Thomas 5, Tristan Toneguzzo 3, Alexandre Chassang 10, Benjamin Meri 5, Mouhamadou Jaiteh 3, Antoine Pesquerel 4.

 

France advanced to the round of the best eight teams at the Albert Schweitzer Tournament today with a 92:61 (19:17, 24:17, 26:11, 23:16) win vs. Israel. So “les Bleus” kept their chances to win the tournament while Israel has to play for places 9-16.

In the first quarter the spectators in the well-filled MWS Halle saw a lot of mistakes on both sides. France had bigger problems with the match up defense of Israel but could control the best Israelian players, Daniel Sealine and Rafael Menco. France got a 34:24 lead til minute 15 by scoring some threes. But Israel almost closed the gap (34:32, 18. Min.). At halftime France was ahead 43:34. It´s only a short story to report the second half. France indreased the pressure and played as a team for the first time in this tournament. After three quarters the game was decided (69:44).

Weitere News

3. Dezember 2016

Supercup für zwei Jahre in Hamburg

Weltklasse-Teams testen DBB-Herren –Tickets ab sofort erhältlich

SchroederDennis2015vsCRO-500

3. Dezember 2016

Ingo Weiss ist DOSB-Ehrenmitglied

Laudatio von Alfons Hörmann

Ingo_DOSB_Ehrenmitglied_500

1. Dezember 2016

ING-DiBa und DBB setzen „Talente mit Perspektive“ fort

Nachwuchsförderung feiert 2017 zehnjähriges Jubiläum!

TmP2016Bremerhaven-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.