Italien bezwingt Israel / Italy with first win vs Israel7. April 2012

Im ersten Spiel des diesjährigen Albert Schweitzer Turnieres (AST) in der Mannheimer MWS Halle gab es einen letztlich klaren Erfolg der Italiener gegen Israel. Die Azurri siegten mit 81:61 (19:21, 22:9, 20:16, 20:15). Über weite Strecken des ersten Viertels dominierten die flinken Israelis, während Italien oft vergeblich versuchte, seine körperlichen Vorteile unter den Körben zu nutzen. So lag Israel nach acht Minuten mit 19:12 vorne, die Italiener wirkten noch etwas behäbig. Zu Beginn des zweiten Spielabschnitts zeigte Italien dann aber seine Stärke und erzielt einige unbeantwortete Punkte zu Führung (26:21, 12. Min.). Israels in dieser Phase starker Forward Eliav Ohanon wehrte sich allerdings nach Kräften, während beide Teams noch mit Abstimmungsproblemen zu kämpfen hatten. Zur Halbzeit behaupteten die Italiener eine deutlichere Führung (41:30).

Nach dem Seitenwechsel war die Partie schnell entschieden. Die favorisierten Italiener erwischten den besseren Start und führten nach 22 Minuten mit 50:32. Auch in der Folge kontrollierte das deutlich ausgeglichener besetzte Team das Spiel. Israel gab nicht auf und hatte in Daniel Sealine einen Akteur, der immer wieder mit seiner Schnelligkeit überzeugen konnte, aber insgesamt hatte Italien jetzt eindeutig die Kontrolle.

Israel
Idan Zalmanson 8, Yossef Saydof, Yaniv Solomon 9, Naor Sharon 2, Shai Zalz, Adar Ben Aliza, Shraga Mayan 7, Eliav Ohanon 11, Rafael Menco 6, Maxim Kikus, Ishai Kislev, Daniel Sealine 18.

Italy
Camillo Bianchi 8, Lorenzo Bartoli 6, Francesco Candussi 10, Alessandro Procacci 8, Mirco Turel10, Marco de Angelis, Matteo Imbro 6, Simone Fontecchio 13, Federico Di Prampero, Lorenzo Benvenuti, Amedeo Vittorio Tessitori 17, Vicenzo Pipitone 3.

In the opening match of this year´s Albert Schweitzer Tournament (AST) in the MWS Halle in Mannheim Italy got a win vs Israel: 81:61 (19:21, 22:9, 20.16, 20:15). After dominating most parts of the first quarter Israel  fall behind 21:26 after twelve minutes. Italy tried to use their physical advantages more and more successfully but Israels strong forward Eliav Ohanon faught back. Nevertheless Italy had a bigger lead at halftime (41:30).

There was no way back into the game for Israel. Italy took over the full control of the game with an early rrun in the third (50:32, 22. Min.). Israel just had David Sealine who impressed with his agility. But htis was not enough for Italy who finally got an easy win even if Israel never gave up fighting.

Weitere News

17. Januar 2017

DBB-Öffentlichkeitsarbeit sucht Praktikantinnen/Praktikanten

Große Affinität zum Basketball und zum Thema „Social Media“ sowie journalistische Vorkenntnisse erwünscht

DBB-Logoaufgrau-500

17. Januar 2017

DBB-Herren im Ausland 2016/2017 – Update 11

Gute Nachrichten aus der NBA

Schroeder_NBA_500

16. Januar 2017

WNBL-Rückblick: Girls Baskets, Bamberg und Osnabrück die “Serientäter”

Karabatova einen Block am "triple double" vorbei

WNBL2017OSCStrozykJennyvsMetropol-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.