Italien belibt ungeschlagen – Italy stays unbeaten9. April 2012

Schon vor dem Spiel zwischen Italien und Argentinien war klar, dass Italien Grupppensieger und dass Argentinien Gruppenletzter der Vorrundengruppe A bleiben würden. Dennoch zeigten beide Teams vor bereits deutlich mehr als 1.000 Zuschauern eine couragierte Vorstellung. Die Azurri gewannen schließlich mit 95:71 (29:23, 21:20, 23:10, 22:18).

Italien schien noch durch die tolle Vorstellung vom Vortag gegen Frankreich beflügelt und ging schnell in Führung (13:4, 5. Min., 20:11, 6. Min.). Doch die zunächst etwas träge wirkenden Gauchos kämpften sich in die Partie hinein und verkürzten (22:18, 8. Min.). Bei Italien dominierte Simone Fontecchio und hielt seine Farben in Front. Beide Teams glänzten vor allem durch sehenswerte Aktionen in der Offensive und vernachlässigten zur Freude des Publikums die Defensive etwas. Nach 15 Minuten lag Italien mit zehn Punkten vorne (35:25), beim Gang in die Kabinen war Argentinien aber erneut heran gekommen (50:43).

Der Sieg der Italiener geriet nach der Pause nicht mehr in Gefahr. Zu souverän agierte das Team vom Stiefel und zeigte einmal mehr, dass beim diesjährigen Albert Schweitzer Turnier mit ihm zu rechnen sein wird.

Italy
Camillo Bianchi 7, Lorenzo Bartoli 6, Francesco Candussi 8, Alessandro Procacci 14, Mirco Turel 8, Marco de Angelis 4, Matteo Imbro 7, Simone Fontecchio 18, Federico Di Prampero, Lorenzo Benvenuti, Amedeo Vittorio Tessitori 18, Vicenzo Pipitone 5.

Argentina
Lucas Chavez 5, Gaston Whelan 2, Pedro Barral 6, Sergio Rupil Y Del Risco, Martin Massone 16, Lucas Gonzalez 6, Mauro Araujo,  Matias Bernardini 8, Luciano Tognon 2, Javier Saiz 5, Gonzalo Torres 10, Franco Barroso 11.

 

Before the match between Italy and Argentina the final placement in group A was already decided. Italy could not be repressed from the first place while Argentina did not have a chance to leave fourth place. Nevertheless both teams showed courageous performances in front of more than 1.000 spectators. Finally the Azurri won the game with 95:71 (29:23, 21:20, 23:10, 22:18).

Italy took an early lead (134, 5. Min.; 18:11, 6. Min.) while Argentina seemed to be a little bit sluggish. But they found their fighting spirit to get into the game (22:18, 8. Min.). Both teams showed spectacular action in offense and did not concentrate very much on defense to the delight of the audience. Italy went ahead by twelve points but at halftime Argentina hat almost closed the gap (50:43). Italy secured the lead in the third and fourth quarter and the team from Southern Europe prooved that they could be a contender for winning the tournament.

Weitere News

22. September 2016

Bundesjugendlager 2016

Alle Teams mit Kader und Foto

BessoirHukporti2016-500

21. September 2016

“Mädels”-Tag im Saarland

Bundestrainer Stefan Mienack dabei

MaedelsdaySaar20016-500

21. September 2016

BIG zum Start der Bundesligen

196 Seiten voller spannender Infos - Auch ProA, ProB und DBBL

BIG-Cover-Saisonheft2016-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.