ING-DiBa und DBB gehen ins nächste Sichtungsjahr “Talente mit Perspektive“30. September 2013

Die Suche nach jungen Basketball-Talenten in Deutschland geht in die nächste Runde. Anfang 2014 präsentieren sich die talentiertesten Mädchen des Jahrgangs 2000 und die Jungen des Jahrgangs 2001 vor den Basketball-Bundestrainern, um sich für einen Platz im Perspektivkader zu empfehlen. Damit findet das 2008 von der ING-DiBa und dem Deutschen Basketball Bund (DBB) ins Leben gerufene Projekt „Talente mit Perspektive“ bereits zum siebten Mal statt. Es hat sich mittlerweile so gut entwickelt, dass es ein elementarer Bestandteil des Nachwuchskonzepts des DBB ist. „Talente mit Perspektive ist in den vergangenen Jahren zu einer Art Leitspruch für den deutschen Basketball geworden und aus der Nachwuchsförderung des Deutschen Basketball Bundes nicht mehr wegzudenken“, so DBB-Präsident Ingo Weiss.

Erfolge einer intensiven Nachwuchsförderung

Ein deutlicher Beweis für den Erfolg ist die hohe Zahl von Spielerinnen und Spielern, die bei Talente mit Perspektive entdeckt wurden und den Sprung in die Jugend-Nationalmannschaften geschafft haben. Insgesamt sind 18 weibliche „Talente“ der ehemaligen Perspektivkader bei den U16-, U18- und U20-Nationalmannschaften vertreten. Davon sind allein neun für die U18-Nationalmannschaft nominiert worden. Mit Alina Hartmann gelang einem Talent im Sommer 2013 sogar der Sprung in die Damen-Nationalmannschaft. Bei den männlichen Talenten sind zwölf Spieler bei den Jugendnationalmannschaften vertreten. Besonders hervorzuheben ist hier ebenfalls die U18-Nationalmannschaft, in der sieben Talente für Deutschland aufgelaufen sind.

Für einige dieser jungen Basketballer könnte das Projekt sogar der erste Schritt in Richtung Tokio sein. Eines der langfristigen Ziele der Talent-Suche ist nämlich ein konkurrenzfähiges und erfolgreiches Team für die Olympischen Spiele 2020. Damit leisten ING-DiBa und DBB gemeinsam auch einen wichtigen Beitrag für die Weiterentwicklung der Sportart Basketball in Deutschland.

16 Landesverbände treten bei den vier bundesweiten Sichtungen an

Ohne die Hilfe der 16 Landesverbände des DBB wäre das Projekt auch 2014 nicht möglich. Schon jetzt sichten diese bei den regionalen Vereinen die talentiertesten Spieler und beobachten deren Entwicklung. Die Auswahl-Teams der Landesverbände treten dann Anfang 2014 bei insgesamt vier Vorturnieren gegeneinander an, aufgeteilt nach Region und Geschlecht (Termine s.u.). Hier kommt es aber nicht darauf an, welches Team am besten ist, sondern welche Spieler sich am besten präsentieren.

Wetzlar bleibt weiterhin Austragungsort des Finales – Rollstuhlbasketballer zu Gast

Am Ende der Vorauswahlturniere werden je vier Regionalkader (Nord/West/Süd/Ost) mit jeweils zwölf Spielerinnen bzw. Spielern ausgewählt. Diese treffen sich vom 04.-06. April 2014 im hessischen Wetzlar zum Finale. Die Bundestrainer wählen hier je zwölf Spielerinnen und Spieler aus, die dann die beiden ING-DiBa-Perspektivkader 2014 bilden. Ebenfalls zu Gast sein werden an diesem Wochenende die Rollstuhlbasketballer, die im Rahmen des Finalturniers ein Testspiel absolvieren.

ING-DiBa bringt Jugendliche mit den Vorbildern der Nationalmannschaften zusammen

Zum Abschluss der Maßnahmen steht für die 24 ausgewählten Talente der beiden Perspektivkader 2014 noch ein ganz besonderes Ereignis an. Auf Einladung der ING-DiBa treffen die Jungen im Rahmen eines Länderspiels die aktuelle Herren-Nationalmannschaft, die Mädchen dürfen sich auf einen Besuch bei ihren Vorbilder aus der Damen-Nationalmannschaft freuen.

Nachhaltige Förderung – Engagement des Hauptsponsors bleibt fester Bestandteil der Nachwuchsförderung

Mit diesen Treffen ist die Projektrunde 2014 aber natürlich nicht beendet. Von dem Sichtungsprogramm profitieren in der Folgezeit nicht nur die Talente, die sich für die Kader qualifiziert haben. Die Landestrainer beobachten alle gesichteten Mädchen und Jungen und ihre Fortschritte im Anschluss an die Turniere sehr genau, um sie bei zukünftigen Sichtungs- und Lehrgangsmaßnahmen weiter fördern zu können. Diese nachhaltige Förderung der talentierten deutschen Spielerinnen und Spieler liegt dem Projektsponsor ING-DiBa besonders am Herzen.

“Wir freuen uns, dass auch das mittlerweile sechste Jahr von „Talente mit Perspektive“ wieder so erfolgreich war. Von Jahr zu Jahr ernten wir mehr Früchte und das Projekt schreibt eine schöne Erfolgsgeschichte. Derzeit sind 18 weibliche Talente und 12 männliche Talente der ehemaligen Perspektivkader bei den U16, U18 und U20 Nationalmannschaften vertreten. Besonders freut es uns, dass es dieses Jahr mit Alina Hartmann zum ersten Mal ein Talent aus dem allerersten Perspektivkader 2008 in den aktuellen Kader der Damen Nationalmannschaft geschafft hat. Für die ING-DiBa eine Bestätigung uns auch zukünftig in dem Gemeinschaftsprojekt mit den DBB zu engagieren und das langfristige Ziel, die Teilnahme der Talente an den Olympischen Spielen 2020, nicht aus den Augen zu verlieren. Wir wünschen alle Beteiligten auf für das kommende Jahr viel Erfolg und Spaß bei den Auswahlturnieren”, so Birgit Spors (Marketing-Leiterin ING-DiBa)

Auch der Präsident des DBB, Ingo Weiss, ist mit der Arbeit der vergangenen Jahre zufrieden: “In den vergangenen Jahren haben wir so vielen jungen Spielerinnen und Spielern die Chance gegeben, sich frühzeitig den Bundestrainern zu zeigen und so den Grundstein für eine erfolgreiche Basketball-Karriere zu legen. Besonders hat mich der Weg von Alina Hartmann gefreut, die im Sommer 2013 in der Damen-Nationalmannschaft debütierte und ihren Basketball-Weg als „Talent mit Perspektive“ begann. Es ist toll, mit der ING-DiBa einen verlässlichen und engagierten Partner an der Seite des deutschen Basketballs zu haben, dem die Entwicklung der Zukunft des deutschen Basketballs ebenso wichtig ist wie uns.”

 

Dies bestätigt auch der Ulf Mehrens, DRS-Vorsitzender: “Das Projekt „Talente mit Perspektive“ geht 2014 in seine nunmehr siebte Auflage und ist zu einem festen Bestandteil der Nachwuchsförderung in Deutschland geworden. Genauso oft fand das Finalturnier in Wetzlar und damit in einer Rollstuhlbasketball-Hochburg statt, was einmal mehr die rasante Entwicklung und den Stellenwert unserer Sportart unterstreicht. Maßgeblichen Anteil daran hat allen voran die ING-DiBa, die hier ein beispielloses Engagement zeigt, das in seiner Nachhaltigkeit Maßstäbe setzt. Hierfür möchten wir uns im Namen aller Nachwuchstalente ganz herzlich bei unserem Hauptsponsor bedanken, der „Talente mit Perspektive“ zu einem Markenzeichen gemacht hat.”

 

Die Termine für 2014

Vorturniere Mädchen                                       Vorturniere Jungen

1. (24.-26.01.2014)                                            1. (24.-26.01.2014)

2. (14.-16.02.2014)                                            2. (14.-16.02.2014)

 

Finalturnier

Wetzlar (04.-06.04.2014)

 

Weitere Informationen

Weitere Informationen sowie umfangreiches Material zum Download gibt es auf der Projekthomepage. Dort werden auch die Termine, Standorte und Trainer der Sichtungen vorgestellt. Nach den Turnieren sind dort Bilder, Ergebnisse und Berichte sowie die Kaderlisten der Auswahlmannschaften anzuschauen und nachzulesen.

 

 

Weitere News

30. September 2016

Neuer Termin für U18-EM der Jungen

Kurz vor Weihnachten wird der Titelträger ermittelt

SteinHaraldEM2015vsGRE

30. September 2016

DBB-Damen und Herren im Ausland

Wöchentliche Berichterstattung ab dem NBA-Start

ZipserBaer2016-500

28. September 2016

Bundesjugendlager 2016: Die Headcoaches sprechen

Große Vorfreude auf den Jahreshöhepunkt

BJL2013-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.