ING-DiBa Basketball for Kids startet mit Riesenerfolg11. Dezember 2006

92 Kids stürmen den ersten Aktionstag in Köln
Es war voll, es war laut – es war toll! So lässt sich der erste Aktionstag des Projekts „Basketball for Kids“ von ING-DiBa und Deutschem Basketball Bund (DBB) wohl am besten beschreiben. 92 Kinder, die noch nicht im Verein Basketball spielen, strömten am vergangenen Samstag in die Sporthalle des Joseph DuMont Berufskollegs in Köln, um ein Schnuppertraining in Sachen Basketball zu absolvieren. Unter dem Motto „Entdecke dein Spiel!“ startete der nationale Verband gemeinsam mit seinem Hauptsponsor damit bereits zum zweiten Mal ein bundesweites Projekt in der Domstadt.

Lokaler Gastgeber war die Jugendabteilung des Deutschen Meisters RheinEnergie Köln, deren Trainer gemeinsam mit dem ehemaligen Bundestrainer Bernd Röder ein Programm aus Spiel, Sport und Spaß für die Kinder boten. Besonders groß war der Andrang aus den zahlreichen Basketball Arbeitsgemeinschaften an den Kölner Grundschulen, die von RheinEnergie und anderen Kölner Vereinen betreut werden. So kam es dann auch, dass ein Großteil der Kinder zwischen acht und zehn Jahren alt war und sich sogar einige noch jüngere Basketballfans dazugesellten. Die Kinder konnten neben Spielen das Basketballspielabzeichen und einen Technikparcours absolvieren. Besonders beliebt war dabei ein fast lebensgroßes Passhindernis mit dem Bild des deutschen Basketball-Superstars Dirk Nowitzki (siehe Foto unten).

Die Projektpartner ING-DiBa und DBB überzeugten sich vor Ort vom Erfolg des gemeinsamen Konzepts zur aktiven und nachhaltigen Nachwuchsförderung. Das Schnuppertraining war für die Kids schließlich nur der erste Teil des Projekts: Für alle Teilnehmer/innen, die Basketball nun im Verein ausprobieren möchten, übernimmt die INGDiBa den Mitgliedsbeitrag für ein Jahr. Michael Multinu von der ING-DiBa und DBB-Vizepräsident Dr. Wolfgang Hilgert überzeugten sich vor Ort von der großen Begeisterung für diese Aktion und für den Basketballsport bei den Jüngsten. Der Vorsitzende des Westdeutschen Basketball Verbandes Hans-Günter Schmitz (Bergheim) erklärte, dass er sich auf zahlreichen Zuwachs für den bereits jetzt größten Landesverband im Basketball freue und begrüßte das Projekt und den Auftakt in der Basketballhochburg Köln.

Als besonderer Gast sorgte der Kölner National- und Bundesligaspieler Guido Grünheid (Foto unten mit Bernd Röder) für Begeisterung bei den Kindern. Er stand ihnen Rede und Antwort und gab zahllose Autogramme auf die Aktionsshirts der ING-DiBa und Autogrammkarten. Unterstützt wurde er von Adler „Siggi“, dem Maskottchen der Nationalmannschaft, der während des ganzen Aktionstags für Abwechslung und gute Stimmung bei Teilnehmern/innen und Eltern sorgte.

Nach diesem erfolgreichen Tag können sich die Kölner Vereine auf eine große Nachfrage zu Beginn des neuen Jahres freuen, wenn alle Kinder ihre Gutscheine für die kostenlose Jahresmitgliedschaft von der ING-DiBa erhalten haben, denn trotz aller Erschöpfung hatten alle besonders eines: Spaß am Basketball!

In 19 weiteren Städten bundesweit freuen sich Kinder und Vereine bereits auf die bis April stattfindenden Aktionstage. Die nächsten Standorte sind Hamburg (14.12.06) und Bremerhaven (15.12.06). In NRW macht das Projekt am 02.02.07 nochmals Station. Austragungsort des Schnuppertrainings ist dann die Westfalenmetropole Dortmund.



Weitere News

14. Dezember 2017

Nominierung U18-Jungen

Ibrahimagic wählt 17 Korbjäger aus

14. Dezember 2017

DOSB sucht Deutschlands coolste Seniorensportgruppe

Bewerbung bis zum 28. Februar 2018 möglich

13. Dezember 2017

DBB und Peak verlängern Partnerschaft vorzeitig um acht Jahre

Ausrüster langfristig an der Seite des deutschen Basketballs