In Weimar zum 7. Mal “teamwork”3. Dezember 2007

Basketball-Verbände Sachsen und Thüringen ehren 21 verdiente Ehrenamtler

Das Ehrenamt im deutschen Sport hat eine erhebliche Bedeutung, die immer noch und vielerorts unterschätzt wird. Seit geraumer Zeit ist das im Basketball nicht mehr so, denn das Projekt „teamwork“ wirkt dem mit konkreten Maßnahmen entgegen. Es sind eben nicht nur die Spieler, Trainer, Sponsoren und Vorstände, die im Rampenlicht stehen, sondern auch und vor allem die kreativen, ehrenamtlichen Köpfe, die Basketball in vielen Vereinen oder Abteilungen durch ihre aufopferungsvolle Arbeit am Leben erhalten. „teamwork“ beschäftigt sich mit diesen Menschen, stellt sie der Öffentlichkeit vor und ehrt sie für ihr beispielloses, oft jahrzehntelanges Engagement.

Am 30. November 2007 machte „teamwork“ in Weimar Halt, als die Basketball-Landesverbände Sachsen und Thüringen im Romantikhotel Dorotheenhof insgesamt 21 Persönlichkeiten auszeichneten, die sich mit ehrenamtlicher Arbeit um den Basketball verdient gemacht haben. Als Gastgeber begrüßten Manfred Haupt (Präsident des Basketball-Verbandes Sachsen) und Dietmar Bendix (Präsident des Basketball-Verbandes Thüringen) die Anwesenden. Auch der Projektinitiator Gerhart Aichert (Präsident Basketball-Verband Rheinland-Pfalz) war zugegen und freute sich mit Moderator Jochen Sandkühler (BWA GmbH) über die Anwesenheit der Ehrengäste Heinz-Michael Sendzik (Vizepräsident des Deutschen Basketball Bundes) und Dirk Hauburg (Beigeordneter für Soziales, Jugend und Bildung der Stadt Weimar).

Zu regionalen Köstlichkeiten und packenden Filmszenen gab es lobende Worte und passende Zitate für die Geehrten. Natürlich kam im Anschluss an die Laudationes das gemütliche Beisammensein nicht zu kurz. Folgende Personen freuten sich darüber, dass ihr ehrenamtliches Engagement auf diese Weise Anerkennung fand: Rolf Beilschmidt, Franz Coriand, Klaus Fiedler, Dieter Grohte, Wolfram Hauschild, Frank Hausmann, Günter Hörnig, Dirk Kollmar, Jens Künze, Hilmar Leopold, Herbert Lori, Dietmar Noack, Karin Oswald-Koch, Dr. Konrad Prokert, Manfred Rosemann, Manfred Skroblin, Sybille Spindler, Günter Stöckmann, Jürgen Thomas, Helmut Zeh, Detlef Zimmer.

 
In Weimar freuten sich 21 Personen über die Würdigung ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit für den Basketball durch das Projekt „teamwork“.
Foto: BWA GmbH


Weitere News

18. Januar 2017

DBB-Damen im Ausland 2016/17: Update 11

Oft ging es knapp zu

GuelichMarie2017vsWash-500

18. Januar 2017

DBB-TV: NBBL ALLSTAR Game 2017 in Bonn

Highlights vom NBBL-Allstar Game

NBBL_Allstar-Game-2017_500

17. Januar 2017

DBB-Öffentlichkeitsarbeit sucht Praktikantinnen/Praktikanten

Große Affinität zum Basketball und zum Thema „Social Media“ sowie journalistische Vorkenntnisse erwünscht

DBB-Logoaufgrau-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.