High Noon in Heidelberg31. März 2014

Nach vier Vorturnieren ist es endlich soweit: Das Finale steht vor der Tür! Vom 4. bis zum 6. April messen sich die 96 besten U14-Basketballerinnen und U13-Basketballer Deutschlands im Olympiastützpunkt Rhein-Neckar in Heidelberg. Beim Finalturnier von „Talente mit Perspektive“ geht es um die Nominierung für die ING-DiBa-Perspektivkader 2014.

Die vier weiblichen Regionalkader aus Münster und Dessau-Roßlau und ihre männlichen Gegenstücke aus Bremerhaven und Bamberg/Breitengüßbach wollen sich vor den Bundestrainern des Deutschen Basketball Bundes von ihrer besten Seite zeigen. Und die sind alle mit dabei: Herren-Bundestrainer Frank Menz und seine Kollegen aus der männlichen Jugend Harald Stein, Kay Blümel und Alan Ibrahimagic sowie Damen-Bundestrainerin Alexandra Maerz mit ihren Kollegen vom weiblichen Nachwuchs Stefan Mienack, Patrick Bär und Aleksandra Kojic sowie Ehrenbundestrainer Bernd Röder.

Jeder gegen Jeden
Damit sich die Bundestrainer ein umfassendes Bild von den Spielerinnen (Jahrgang 2000) und Spielern (Jahrgang 2001) machen können und jedes Team gleich oft auf dem Feld steht, wird das Turnier am Samstag und Sonntag im Modus „Jeder gegen Jeden“ ausgetragen. Bei den Mädchen treten die Regionalkader Münster 1, Münster 2, Dessau 1 und Dessau 2 gegeneinander an, bei den Jungs die Teams Bremerhaven 1, Bremerhaven 2, Bamberg 1 und Bamberg 2 (Kaderlisten s. u.).

Die Mannschaften werden jeweils von zwei ausgewählten Landestrainern betreut. Auch wenn am Ende jeweils ein Team ganz oben in der Tabelle als Turniersieger stehen wird – das Augenmerk der Bundestrainer gilt natürlich den individuellen Leistungen der Nachwuchstalente. Im Anschluss an die Spiele am Sonntag werden je zwölf Spielerinnen und Spieler in die ING-DiBa-Perspektivkader 2014 berufen, die als Vorstufe zu den Jugend-Nationalmannschaften gelten. Unter den ersten Gratulanten wird auch ein Vertreter der ING-DiBa vertreten sein.

Demo-Spiel der Rollstuhlbasketballer
Ebenfalls zu Gast sein wird an diesem Wochenende die U22-Nationalmannschaft der Rollstuhlbasketballer, die im Rahmen des Finalturniers am Sonntag um 11:00 Uhr ein Testspiel absolviert. Zuschauer sind zu allen Spielen der Regionalkader und natürlich auch zum Demo-Spiel herzlich eingeladen, der Eintritt ist kostenlos! Der Spielplan ist nachzulesen unter www.talente-mit-perspektive.de.

Perspektivkader treffen auf ihre großen Vorbilder
Auf die beiden Perspektivkader wartet nach ihrer Auswahl in Heidelberg nicht nur eine nachhaltige Förderung, sondern auch noch ein ganz besonderes Ereignis. Auf Einladung der ING-DiBa treffen die Jungen im Sommer im Rahmen eines Länderspiels die aktuelle Herren-Nationalmannschaft, die Mädchen dürfen sich auf einen Besuch bei ihren Vorbildern aus der Damen-Nationalmannschaft während der EM-Qualifikation im Juni freuen.

Dass das Projekt „Talente mit Perspektive“ eine nachhaltige Wirkung hat, zeigt die Tatsache, dass mittlerweile Talente aus früheren Sichtungsjahrgängen in den Bundesligen und Nationalmannschaften angekommen sind. Für einige dieser jungen Basketballer könnte das Projekt sogar der erste Schritt in Richtung Tokio sein. Eines der langfristigen Ziele der Talent-Suche ist nämlich ein konkurrenzfähiges und erfolgreiches Team für die Olympischen Spiele 2020. Damit leisten ING-DiBa und DBB gemeinsam auch einen wichtigen Beitrag für die Weiterentwicklung der Sportart Basketball in Deutschland.


Spielzeiten in Heidelberg (Eintritt kostenlos)

Samstag (05.04.2014):
12:00 Uhr Eröffnung durch Dr. Würzner, Oberbürgermeister Heidelberg
12:15 Uhr bis 20:00 Spiele

Sonntag (06.04.2014):
8:45 Uhr bis 13:45 Uhr Spiele
Dazwischen: 11:00 Uhr Demo-Spiel der Rollstuhl-Basketballer
14:00 Uhr Siegerehrung/Nominierung

Ort:
Olympiastützpunkt Rhein-Neckar Halle 1
Im Neuenheimer Feld 710
69120 Heidelberg


Die Regionalkader aus den Vor-Turnieren

Mädchen

Team Münster 1: Jenny Strozyk (Herner TC), Charlotte Kohl (MTV Gießen), Kira Dölle (Tus Bramsche), Nina Rosemeyer (Braunschweiger BG), Louisa Oleyniczak (Herner TC), Merit Brennecke (Braunschweiger BG), Helena Eckerle (BBF Dillingen), Emily Johanns (Homburger TG), Silke Schnebel (TG Hochheim), Maja Ensch (MJC Trier), Alina Sanders (BG Dorsten), Antonia DeMuirier (Hürther BC).
Team Münster 2: Maileen Baumgardt (Braunschweiger BG), Elisa Greuel (BG Bonn), Julin Sonntag (Eintracht Frankfurt), Emma Eichmeyer (Osnabrücker SC), Nela Krizanovic (Mettmann Sport), Miriam Lincoln (TV Langen), Anna Clausen (BBC Rendsburg), Jessika Schiffer (TSV Hagen 1860), Morgana Sohn (Braunschweiger BG), Florentina Rössner (Eintracht Frankfurt), Julia Bauchmüller (Rheinstars Köln), Lena Goerke (Rist Wedel).
Team Dessau 1: Hilli Cordes (USC Freiburg), Chiara Droell (TuS Lichterfelde), Constanze Ehrmeier (SSV Schrobenhausen), Anika Hartmann (TTL Bamberg), Meret Kleine-Beek (TuS Lichterfelde), Lisa Lißner (ChemCats Chemnitz), Helen Lißon (SV Halle), Pauline Mayer (SV Kirchzarten), Anja Oehm (ChemCats Chemitz), Nyara Sabally (TuS Lichterfelde), Blanca Stammer (ChemCats Chemnitz), Marja Wucherer (TG Würzburg).
Team Dessau 2: Josie Abott (TC 69 Berlin), Danelle Arigbabu (TuS Lichterfelde), Leonie Fiebich (DJK Landsberg), Doreen Fox (TuS Lichterfelde), Luisa Geiselsöder (TSV Ansbach/TSV Nördlingen), Pauline Huber (TSV Wasserburg), Katharina Kemmler (BBC Cottbus), Charlotte Kreuter (USV Halle), Emily Kuper (TuS Lichterfelde), Chiamuke Noserime (VfL Waiblingen), Sophie Perner (SB DJK Rosenheim), Carolin Phillipps (ratiopharm Ulm).

Jungen

Team Bremerhaven 1:  Vincent Friederici (Berliner SC), Justus Hollatz (BG Harburg-Hittfeld), Luca Zempel (RSV Eintracht Stahnsdorf), Toni Spiegel (EBC Rostock), Manuel Boyang (Giants Düsseldorf), Simon Roosch (SG Braunschweig), Leonard von Hören (RSV Eintracht Stahnsdorf), John Saigge (ART Düsseldorf), Paul Attah (TuS Lichterfelde), Luc Van Slooten (TSV Quakenbrück), Pinar Oguz (VfL Lichtenrade), Erik Brummert (UBC Münster).
Team Bremerhaven 2:  Marc Friederici (Berliner SC), Moritz Kamke (RSV Eintracht Stahnsdorf), Julius Liesehoff (TSG Westerstede), Henri Vaihinger (NOMA Iserlohn), Felix Merten (BBC 90 Köpenick), Samuel Müller (RSV Eintracht Stahnsdorf), Till Hornscheidt (ETB SW Essen), Joscha List (TuS Syke), Franz Wagner (Alba Berlin), Radii Caisin (TK Hannover), Daniel Zdravevski (BB Boele Kabel), Alexander Hopp (Oldenburger TB).
Team Bamberg 1: Jonas Gieseck (USC Heidelberg), Nico Wenzl (DJK Neustadt), David Röll (TV Lich), Till Wagner (TV Lich), Tim Schmiedel (USC Leipzig), Stefan Vasovic (TSV Crailsheim), Henning Nieslon (TTL Bamberg), Niklas Kessler (BC Darmstadt), Valentin Rappold (SG Towers Speyer), Mirjan Broening (Tübinger SV), Lucas Loth (Eintracht Frankfurt), Philipp Seibold (TTL Bamberg).
Team Bamberg 2: Zachary Ensminger (BIG Gotha), Jason George (TSG Söflingen), Vangelis Pathekas (TSV Freising), Tim-David Schrädt (TV Dieburg/ BC Darmstadt), Maximilian Begue (BC Darmstadt), Vincent Hofmann (SG Towers Speyer), Jan Hanzalek (TV Memmingen), Yannis Hahn (MTV Giessen), Michel Radestock (USV Halle), Max May (Eintracht Frankfurt), Julius Ferber (TV Augsburg), Matti Sorguis (Tübinger SV).

Weitere Infos und den gesamten Spielplan gibt es unter www.talente-mit-perspektive.de

Weitere News

30. September 2016

Neuer Termin für U18-EM der Jungen

Kurz vor Weihnachten wird der Titelträger ermittelt

SteinHaraldEM2015vsGRE

30. September 2016

DBB-Damen und Herren im Ausland

Wöchentliche Berichterstattung ab dem NBA-Start

ZipserBaer2016-500

28. September 2016

Bundesjugendlager 2016: Die Headcoaches sprechen

Große Vorfreude auf den Jahreshöhepunkt

BJL2013-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.