Hessischer Staatsminister Boddenberg zu Gast im Leistungsstützpunkt Grünberg15. März 2013

An einem schneereichen Tag mit vielen Staus und Unfällen ließ sich der Hessische Staatsminister für Bundesangelegenheiten und Bevollmächtigter des Landes Hessen beim Bund, Michael Boddenberg, nicht davon abhalten, im Rahmen der Aktionswochen zum Thema Sport in Begleitung von Staatssekräter Michael Bußer aus dem Innenministerium der Theo-Koch-Schule einen Besuch abzustatten. Während der Aktionswochen werden insgesamt 20 Schulen aufgesucht, um sich einen Überblick über die Aktivitäten der Schulen in Sachen Sport zu verschaffen.

Boddenberg wurde vom ehemaligen Schulleiter und 2. Vorsitzenden des Basketball Teil- und Vollzeit Internats (BTI) Grünberg, Herbert Stündl, willkommen geheißen. Stündl schilderte nicht nur die Arbeit des Internats, sondern auch das Engagement der TKS nicht nur im sportlichen Bereich, wie beim Basketball mit vielen nationalen und internationalen Erfolgen der Schulmannschaften. Dabei wies Stündl auf die ehrenamtliche Tätigkeit des Vorstandes des BTI hin – anwesend waren außer ihm an diesem Tag noch Geschäftsführerin Birte Schaake und der sportliche Leiter Eberhard Spissinger – , und betonte, dass die insgesamt acht jungen Spielerinnen rund um die Uhr betreut würden. So sei man behilflich bei der Beschaffung von Wohnraum, dem Transport zur Schule und zum Training und gewähre auch, wenn nötig, Unterstützung im schulischen Bereich. Denn nicht nur die sportliche Leistung solle stimmen, sondern auch die schulische.

Michael Rüspeler, Präsident des Hessischen Basketball Verbandes (HBV) bedankte sich bei Boddenberg für sein Kommen und verwies auf die Bedeutung des Leistungsstützpunktes Grünberg in Verbindung mit Marburg. Er dankte der Landesregierung für die zur Verfügungstellung von Mitteln, die nicht nur dem Schul- und Breitensport zugute kommen, sondern auch die Basis für den Leistungssport auf internationaler Ebene schaffe. Man sei stolz, mit Alexandra Maerz die Bundestrainerin im Jugendbereich vor Ort zu haben.

Staaatsminister Boddenberg versicherte, dass die Landesregierung im Rahmen ihrer Staatshaushaltes immer den Sport in Hessen unterstützen werde. Zwar könne man nicht aus dem Vollen schöpfen, werde aber stets bemüht sein, Schulen und Vereine finanziell zu unterstützen.

Er selber habe zu seiner Schulzeit Fuball gespielt und Leichtathletik betrieben und halte Basketball für eine faszinierende Sportart, bei der es auf Kraft und Geschicklichkeit ankomme. Für ihn gelte immer noch die Weisheit der alten Römer: „Mens sana in corpore sano!“ (Ein gesunder Geist in einem gesunden Körper). Abschießend wurde in der Sporthalle der Theo-Koch-Schule dem Staatsminister eine Trainingseinheit unter Leitung von Bundestrainerin Alexandra Maerz und der Grünberger Lehrer/Trainerin Nikki Johnson demonstriert.

Bildunterschrift:

Hoher Besuch am Basketball-Internat (v. l.): Staatsminister Michael Boddenberg, Birte Schaake (Geschäftsführerin BTI und BTI-Trainerin), Herbert Stündl (2. BTI-Vorsitzender), Jörg Keller(Schulleiter TKS),Michael Rüspeler (HBV-Präsident), Alexandra Maerz (Bundestrainerin), Eberhard Spissinger (Landestrainer / sportlicher Leiter BTI) und Nicole Johnson (Lehrer/Trainerin an der TKS und BTI-Trainerin). Im Vordergrund v.l.: Juliane Elsner, Keisha Carthäuser, Ama Degbeon, Anna Lua Döring Speranza, Lua Rodefeld (alle BTI-Spielerinnen)

Weitere News

30. März 2017

EuroBasket 2017: Trophy Tour startet

In Riga/Lettland geht es los - In Deutschland beim Supercup

TrophyTopur2017-500hoch

29. März 2017

DBB-Trainertableau steht

EuroBasket, Universiade, Damen-EM-Quali, eine WM, sechs EMs und zwei U15-Turniere stehen auf dem Programm

DBB-Logoaufgrau-500

29. März 2017

Dem Krebs einen Korb geben

BASKETBALL AID unterstützt in Kooperation mit dem TSC Mainz, den FRAPORT SKYLINERS und dem Theresianum Mainz das Sportprogramm im Tennis- und Basketball für die Mainzer Kinderkrebsstation

Basketball Aid KörbegegenKrebs-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.