Gesucht: Deutschlands aktivste Stadt!10. März 2009

Städtewettbewerb Mission Olympic startet zum dritten Mal

Der Städtewettbewerb Mission Olympic startet am 10. März zum dritten Mal! Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) und Coca-Cola Deutschland suchen wieder „Deutschlands aktivste Stadt“. Bei Mission Olympic sind neben attraktiven Sport- und Freizeitangeboten vor allem Projekte zur Förderung von Bewegung und Sport sowie das ehrenamtliche Engagement sportlicher Mitmenschen gefragt.

Bewerben können sich alle deutschen Städte ab sofort bis 3. Juli 2009. Die Siegerstadt erhält neben dem Titel „Deutschlands aktivste Stadt“ 75.000 Euro zur Förderung des Breitensports, die vier weiteren Finalstädte werden mit jeweils 10.000 Euro prämiert. Mit Mission Olympic möchten der DOSB und Coca-Cola den Breitensport in Deutschland nachhaltig fördern und eine aktive Lebensweise in den Mittelpunkt stellen.

„Fast 140 Städte haben sich bisher bei Mission Olympic beworben, jede von ihnen mit beeindruckendem sportlichen Engagement und kreativen Ideen für das städtische Sportprogramm. In Speyer haben wir im vorigen Jahr einen würdigen Sieger gefunden – nun sind wir gespannt, welche Städte die sportliche Herausforderung annehmen und die Nachfolge von Speyer antreten möchten“, sagt Walter Schneeloch, DOSB-Vizepräsident und Jurymitglied von Mission Olympic.

Béatrice Guillaume-Grabisch, Geschäftsführerin der Coca-Cola GmbH, ergänzt: „Hinter der Initiative Mission Olympic steht die Idee, Menschen nachhaltig für einen aktiven und gesunden Lebensstil zu begeistern. Alle Teilnehmerstädte von Mission Olympic haben gezeigt, dass dies auch ihr Ziel ist. Dieses Engagement möchten wir nachhaltig unterstützen und in Zukunft weiterhin fördern.“

Auch in diesem Jahr wird ein Sonderpreis im Rahmen von Mission Olympic vergeben. 2009 steht dieser Sonderpreis unter dem Motto „Frauen gewinnen!“ und knüpft damit an das „Jahr der Frauen im Sport“ des DOSB an. Der Sonderpreis ist mit insgesamt 10.000 Euro für die ersten drei Plätze dotiert. Aus allen Bewerbungen wählt die unabhängige Jury nach festgelegten Kriterien maximal 50 Städte für die zweite Phase des Wettbewerbs aus. Die nominierten Kandidatenstädte sollen dann möglichst viele sportliche Initiativen aus ihrer Stadt für die Teilnahme an Mission Olympic motivieren. Gesucht sind Menschen, die durch ihr bürgerschaftliches Engagement für mehr Aktivität in der Stadt sorgen oder neue Bewegungsräume schaffen. Initiativen, Teams, Treffs, Interessengruppen oder Vereine unterstützen so ihre Heimatstadt auf dem Weg zum Titel „Deutschlands aktivste Stadt“.

Zuletzt werden fünf Finalstädte von Mission Olympic anhand der Städtebewerbung sowie der aktivierten Initiativen ausgewählt. Im Sommer 2010 bringen diese Städte ihre Bürgerinnen und Bürger richtig in Bewegung: Sie werden jeweils Veranstalter eines Festivals des Sports, dem Finale von Mission Olympic. Der Titel „Deutschlands aktivste Stadt“ wird nach der Auswertung vergeben und der Preis im November 2010 überreicht.

Aktuelle Pressefotos und Informationen zu Mission Olympic finden Sie unter www.mission-olympic.de/presse 

Bildunterzeile:
Den Startschuss für die Suche nach „Deutschlands aktivster Stadt“ geben Lena Schöneborn, Olympiasiegerin 2008 im Modernen Fünfkampf, und die beiden Initiatoren Dr. Thomas Bach, Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes, und Béatrice Guillaume-Grabisch, Geschäftsführerin der Coca-Cola GmbH (von links).
Foto: Mission Olympic

Weitere News

25. März 2017

Manfred Ströher: Herzlichen Glückwunsch zum 80.!

Über 50 Jahre zum Wohle des Basketballs

StroeherManfredKopf2016-500

24. März 2017

Hermann Paar ist neuer Damen-Bundestrainer

Headcoach der Saarlouis Royals bringt viel Erfahrung mit

ParrHermann-500

24. März 2017

Hier schauen wir in die Röhre

Basketball mit deutscher Beteiligung im TV

Basketball-im-TV

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.