Gelungener Turnier-Auftakt: U20-Herren schlagen die Türkei20. Juni 2012

Die U20-Nationalmannschaft des Deutschen Basketball Bundes hat das erste Spiel des internationalen Turniers im türkischen Istanbul gewonnen. Gegen die Gastgeber setzte sich die Mannschaft von Bundestrainer Frank Menz dank einer tollen Leistung im dritten Spielabschnitt mit 54:53 (17:14, 6:13, 21:12, 10:14) durch. Beste Werfer für das DBB-Team waren Daniel Theis (14 Punkte), sowie Matchwinner Patrick Heckmann, dessen zwei Freiwürfe den Sieg sicherten und Philipp Neumann mit jeweils neun Zählern. Am morgigen Donnerstag treffen die ING-DiBa-Korbjäger auf die Auswahl Serbiens, Spielbeginn ist 15.35 Uhr deutscher Zeit.

Von Beginn an entwickelte sich eine intensiv geführte Partie, in der sich beide Mannschaften nichts schenkten. Bundestrainer Frank Menz konnte wieder auf Patrick Heckmann zurückgreifen; Maximilian Kleber allerdings wurde weiterhin auf Grund seiner Handverletzung geschont. Zudem fehlte Kevin Bright, der für die ersten Spiele des internationalen Turniers freigestellt ist. Deutschland übernahm früh die Führung, konnte sich gegen die starken Türken allerdings nicht absetzen. Nach zehn Minuten stand es in der spannenden Partie 17:14 aus DBB-Sicht.

Im zweiten Spielabschnitt agierten die Gastgeber zunächst offensiv konsequenter und konnten sich so nach 13 Spielmiuten die Führung zurückerobern (17:18). Deutschland spielte seine Angriffe in dieser Phase nicht konzentriert genug aus und haderte dementsprechend in der Offensive. Blessing fand Theis in der Zone, der auf 21:23 verkürzte – zwei der lediglich sechs Punkte im zweiten Viertel, den die Türken ihren deutschen Gästen gestatteten. Die Gastgeber konnten das Momentum aber in die Halbzeit retten, in die Deutschland mit dem knappen 23:27-Rückstand ging.

Das Wurfpech verfolgte Deutschland auch nach dem Seitenwechsel: selbst gut herausgespielte Würfe fanden nicht ihr Ziel. Theis’ Wurf im Rückwärtsfallen war der erste Korb des dritten Viertels für das DBB-Team (25:29, 24. Min.). Sechs Punkte in Serie der nun immer stärker werdenden deutschen Mannschaft brachten die ING-DiBa-Korbjäger wieder heran – und den türkischen Trainer in Rage. Er rief sein Team beim Stand von 31:33 (aus deutscher Sicht) zu einer Auszeit. Doch auch danach dominierten die Spieler von Frank Menz: der stark agierende Blessing traf frech aus der Distanz und sorgte für den ersten Führungswechsel in der zweiten Halbzeit. Heckmann, Tolksdorf und Schröder beendeten das beste deutsche Viertel des Spiels mit ihren Punkten zur 44:39-Führung.

Die ING-DiBa-Korbjäger dominierten dank des starken Theis die Bretter und konnten so die Führung behaupten. Die Türken steckten aber nicht auf und profitierten dabei auch von leichten Fehlern der deutschen Mannschaft im Angriff. Beim Stand von 44:43 (34. Min.) rief Bundestrainer Menz seine Spieler zusammen, um sie für die Schlussphase einzustellen. Und es wurde spannend: Die Türken stellten von der Dreipunktelinie den Führungswechsel her, Bekteshi aber antwortete ebenfalls aus der Distanz für Deutschland und Neumann legte von der Freiwurflinie nach. Es blieb spannend und hart umkämpft: Acht Sekunden vor Schluss trafen die Türken zur Ein-Punkt-Führung, doch Deutschland hatte im letzten Angriff die Möglichkeit, das Spiel zu seinen Gunsten zu entscheiden. Patrick Heckmann wurde gefoult und traf zu den beiden spielentscheidenden Freiwürfen an: Der Mainzer verwandelte beide nervenstark und konnte mit seinem Team dann den knappen, aber verdienten 54:53-Sieg feiern.

“Die Türken sind eine sehr unangenehm zu spielende Mannschaft, die uns auch heute mit ihrer extrem physischen Spielweise vor Probleme gestellt. Meine Mannschaft hat das aber sehr gut gelöst und kämpferisch gut dagegen gehalten. In der zweiten Halbzeit haben wir uns offensiv besser bewegt und am Ende auch verdient gewonnen. Morgen haben wir gegen Serbien ein schwieriges Spiel vor der Brust, auf das wir uns alle sehr freuen”, so Bundestrainer Frank Menz nach der Partie.

Für Deutschland spielten:
Besnik Bekteshi (EnBW Ludwigsburg/VfL Kirchheim Knights, 4), Mario Blessing (University of South Carolina Upstate, 7), Patrick Heckmann (Boston College, 9), Sebastian Fülle (ALBA Berlin), Maximilian Kleber (s.Oliver Baskets, dnp), Mathis Mönninghoff (Gonzaga University, 4), Philipp Neumann (Brose Baskets Bamberg, 9), Dennis Schröder (Spot Up Braunschweig/New Yorker Phantoms Braunschweig, 2), Daniel Theis (Spot Up Braunschweig/New Yorker Phantoms Braunschweig, 14), Leon Tolksdorf (ALBA Berlin, 2), Johannes Voigtmann (Funkwerk Baskets SC Jena, 3) und Ole Wendt (webmoebel Baskets).

Die nächsten Spiele der U20-Herren im Überblick (deutscher Zeit):

21. Juni 2012, 15.45 Uhr: Deutschland – Serbien, Istanbul
22. Juni 2012, 13:30 Uhr: Deutschland – Russland, Istanbul
23. Juni 2012, 13:30 Uhr: Deutschland – Frankreich, Istanbul
24. Juni 2012, 11 Uhr: Deutschland – Polen, Istanbul

Weitere News

8. Dezember 2016

Erfolgreiche Nationalmannschaft

Spitzen von DBB und easyCredit BBL verständigen sich auf Bündelung der Kräfte und Erarbeitung eines Maßnahmenkatalogs

DBB BBL Logos-500

7. Dezember 2016

Vor der U18-EM: Lars Lagerpusch im Interview

Trainieren trainieren traineren!

LagerpuschLars2016Portrait-500

7. Dezember 2016

DBB-Damen im Ausland 2016/2017 – Update 6

Je zwei Siege für Körner und Bär

DegbeonAma2016Move-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.