Gelungener Auftakt der DBB-3×3-Tour 201316. Juni 2013

Perfektes Basketball-Wetter, 25 Grad, ein laues Lüftchen, tolles Publikum, der DJ sorgte für Party-Atmosphäre und die Teams ließen ihr Können aufblitzen. So präsentierte sich der DBB-3×3-Tour-Auftakt an diesem Samstag in Leipzig. Insgesamt 21 Mannschaften hatten sich für die Premieren-Veranstaltung 2013 angemeldet, sechs Damen- und 15 Männerteams, jeweils bestehend aus drei Spielern plus Auswechselspieler. Auf dem speziell für die 3×3-Open angefertigten hellblauen Court von Haro Sports und den Korbanlagen von Spalding ging es um 10 Uhr vormittags los mit den Gruppenspielen. Die Zuschauer auf der eigens aufgebauten Tribüne bekamen hochklassige und spannende Spiele zu sehen. Streetball vom Feinsten – hart aber fair, schnell und spektakulär.

Bei den Damen wurden ab 14 Uhr die Halbfinalpartien ausgetragen. Im ersten Semifinale standen sich die Teams von „Ohne Worte“ und „Hoops I did it again“ gegenüber, wobei sich das erfahrenere Team von „Ohne Worte“ überlegen durchsetzen konnte. Im zweiten Spiel kämpften „Höschke Möschke“ und „The little Monster Shooters“, die eigentlich U17 hätten spielen können, um den Finaleinzug. Am Ende hatte das Team von „Höschke Möschke“ die Nase vorn. Vor dem Finale wurde noch der dritte Platz ausgespielt. In einer ausgeglichenen Partie setzte sich „Hoops I did it again“ gegen „The little Monster Shooters“ mit 21:15 durch.

Vor vollbesetzter Tribüne stieg danach das mit Spannung erwartete Finale zwischen „Ohne Worte“ und „Höschke Möschke“. Nach drei Minuten war dieses jedoch schon fast entschieden. „Ohne Worte“ agierte zu dominant. Gerade unter dem Korb überzeugte Katharina Wohlberg, die mit neun Korberfolgen erfolgreichste Schützin des Finals war. Am Ende stand ein souveräner 21:6 Erfolg. Damit steht der erste Teilnehmer für das große Deutschlandfinale in Berlin fest, und die Mädels sind heiß, den Titel in der Hauptstadt zu gewinnen.  Nach der Leistung in Leipzig zählen sie sicher zum Favoritenkreis.

Durch die Anzahl der Teams wurde bei den Herren nach der Gruppenphase noch das Viertelfinale gespielt, bevor es zu den Halbfinalpartien kam. Für die Semifinals qualifizierten sich die Teams von „Würzig Herb“, die „K1X Ambassadors“, der „Kugelstoß-Klub Leipzig“ und das „TeamMD“. Die Halbfinals fanden parallel statt. Souverän setzten sich die Titelverteidiger des vergangenen Jahres, die „K1X Ambassadors“ mit 20:11 gegen „Würzig herb“ durch. Auch das zweite Halbfinale ging ähnlich deutlich zugunsten des „TeamMD“ aus. Mit 20:12 triumphierten sie gegen die „Kugelstoßer“. Im Vergleich zu den Gruppenspielen ging es in der K.O.-Phase deutlich physischer zur Sache, sodass das kleine Finale um Platz drei beinahe durch Verletzungen auf beiden Seiten abgesagt werden musste. Nach kurzer Behandlungspause durch die Sanitäter der Johanniter wurde dann aber doch noch gespielt. Der „Kugelstoß-Klub Leipzig“ setzte sich gegen „Würzig Herb“ mit 21:9 durch.

Am späten Nachmittag das große Finale zwischen den Titelverteidigern, den „K1X Ambassadors“ und „TeamMD“. In den ersten fünf Minuten entwickelte sich eine ausgeglichene und spannende Partie. Immer wieder konnte „TeamMD“ die Führung der „Ambassadors“ egalisieren, bevor ihnen in der Schlussphase zu viele Fehler unterliefen und sich die ganze Klasse der Sieger von 2012 zeigte. Mit 16:10 gewinnen am Ende die Titelverteidiger und freuen sich über die erneute Teilnahme am German-Open-Finale in Berlin, wo sie natürlich den Erfolg aus dem letzten Jahr wiederholen möchten. Die Sieger zeigten sich nicht nur selbstbewusst, sondern fanden auch lobende Worte für den Ausrichter und die Sponsoren. „Viel professioneller und strukturierter“ sei die Veranstaltung geworden. „Das tolle Rahmenprogramm“ runde die Sache ab. „Wir freuen uns sehr auf Berlin und sind gespannt, mit welchen Überraschungen der DBB und seine Partner beim Finale der Tour aufwarten werden“, so Götz Twiehoff, der Topscorer der Ambassadors.

Doch nicht nur die Spieler sind mit dem Auftakt der DBB-3×3-Tour zufrieden. Auch Bernd Fährrolfes, Organisationschef in Leipzig, ist glücklich: „Wir bedanken uns bei unseren Partnern, der ING-DiBA, Haro-Sports und Spalding sowie der Mannschaft der Uni-Riesen Leipzig für die Unterstützung bei diesem Projekt. Ohne diese Sponsoren wären die 3×3-Open nicht zu stemmen gewesen. Die Spieler sind vom Auftakt begeistert und ich bin es auch. Es hätte nicht besser laufen können. Großartige Spiele, das Wetter war perfekt, meine Erwartungen wurden übertroffen.“ Auf zum nächsten Stopp der Tour, kommendes Wochenende in Nürnberg.

Alle Ergebnisse sowie Anmeldemöglichkeiten für die nächsten Tour-Stopps auch unter www.3x3planet.com

Im Finale spielten:

Damen:
Höschke Möschke: Christine Meißner (2), Claudia Schleußner (2), Nancy Loth, (2)
Ohne Worte: Katharina Wohlberg (9), Jenny van Doorn (5), Nadja Prötzig (3), Lena Hoffarth (4)

Herren:
K1X Ambassadors: Marc Rass (3), Tim Brückmann (3), Lennard Jördell (4), Götz Twiehoff (6)
TeamMD: Felix Backert (2), Malte Scholz (5), Yannic Gillert (3), Georg Uhlig

Weitere News

30. September 2016

Neuer Termin für U18-EM der Jungen

Kurz vor Weihnachten wird der Titelträger ermittelt

SteinHaraldEM2015vsGRE

30. September 2016

DBB-Damen und Herren im Ausland

Wöchentliche Berichterstattung ab dem NBA-Start

ZipserBaer2016-500

28. September 2016

Bundesjugendlager 2016: Die Headcoaches sprechen

Große Vorfreude auf den Jahreshöhepunkt

BJL2013-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.