Gegen sexualisierte Gewalt: dsj und DOSB laden zum Experten-Hearing4. September 2014

Die Deutsche Sportjugend (dsj) und der DOSB laden für den 8. September zu einem Experten-Hearing zum Thema „Prävention von sexualisierter Gewalt im Nachwuchs-leistungs- und Spitzensport“ nach Berlin ein. Die Veranstaltung findet von 11:00 bis 15:30 Uhr am Olympiastützpunkt (Fritz-Lesch-Str. 29, 13053 Berlin) statt.

Die Sportsoziologin Dr. Bettina Rulofs (Deutsche Sporthochschule Köln) wird den aktuellen Forschungsstand vorstellen. Die Risiken, die das Auftreten von sexualisierter Gewalt gegenüber Athleten und Athletinnen in diesen Strukturen begünstigen, analysiert der Sportsoziologe Dr. Jochen Mayer (Eberhard Karls Universität Tübingen). Der französische Sportpsychologe Dr. Makis Chamalidis berichtet über die Gestaltung der Beziehung zwischen Trainern und Athleten sowie über seine Präventionserfahrungen im französischen Tennis- und Fußballverband.

Ziel ist es, basierend auf diesen Informationen gemeinsam mit den 35 Vertretern von Olympiastützpunkten sowie Eliteschulen des Sports und aus den Mitgliedsorganisationen von DOSB und dsj ein Handlungskonzept zur Prävention von sexualisierter Gewalt für die speziellen Herausforderungen im Nachwuchsleistungs- und Spitzensport zu entwickeln.

„Ich bin sehr froh, dass wir mit unserem Hearing Verantwortliche aus dem Nachwuchsleistungs- und Spitzensport mit Präventionsexperten und -expertinnen zusammen bringen. Denn nur gemeinsam können wir Handlungsmöglichkeiten finden, wie wir in diesen Strukturen Präventionsmaßnahmen zum Schutz vor sexualisierter Gewalt, insbesondere der Kinder und Jugendlichen, sinnvoll verankern“, sagte Ingo Weiss (Foto oben), Vorsitzender der dsj.

Das Experten-Hearing ist ein Baustein der Aktivitäten im Themenfeld der Prävention von und Intervention bei sexualisierter Gewalt, das die dsj federführend für den DOSB umsetzt. Insgesamt werde das Ziel verfolgt, „eine Kultur der Aufmerksamkeit und des Handelns Verantwortlicher zu schaffen, um Kinder, Jugendliche und Erwachsene – mit und ohne Behinderung – in allen Bereichen des organisierten Sports vor sexualisierter Gewalt zu schützen“, heißt es in der Einladung.

 

Weitere News

22. September 2017

Erklärung der FIBA:

"Weltweiter Wettkampf-Kalender wird sich nicht für zwei Euroleague-Spieltage ändern" - Gemeinsames Statement von Deutschland, Griechenland, Italien, Russland, Spanien und der Türkei

21. September 2017

Der EM-Sommer in der 360° Ansicht

Das DBB-Team zum Anfassen nah

20. September 2017

Bundesjugendlager 2017: Leistungsschau der Talente

Rund 200 Spielerinnen und Spieler präsentieren sich