Frederik Koch ist neuer PR-Volontär beim DBB11. Februar 2013

Der Deutsche Basketball Bund (DBB) hat Zuwachs in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bekommen. Seit dem 4. Februar verstärkt Frederik Koch als PR-Volontär die DBB-Geschäftsstelle zunächst für zwei Jahre und soll in dieser Zeit verstärkt im Bereich Social Media und DBB-TV mitwirken. Zudem unterstützt er die DBB-Pressesprecher Christoph Büker und Elisabeth Kozlowski in ihrer täglichen Arbeit in der Pressestelle des Verbandes.

Gerade im TV-Bereich kann Frederik Koch einiges an Erfahrung vorweisen: „Ich habe in den letzten drei Jahren für Sport1 und das ZDF gearbeitet“, gibt der geborene Münchener Auskunft. „Dort habe ich eigene Fernseh-Beiträge konzipiert, redaktionell bearbeitet und im Studio geschnitten – ich freue mich daher sehr auf die Aufgaben beim DBB!“ Als absolutes Highlight durfte der 30-Jährige im vergangenen Sommer mit dem ZDF zu den Olympischen Spielen in London.

Auch im Basketball war der 1,95 Meter große Frederik aktiv. „Ich habe acht Jahre aktiv Basketball gespielt“, erzählt der Neu-Kölner. „Doch meine größte Leidenschaft ist Tennis. Als Trainer habe ich mir meinen  Bachelor in Medienwissenschaften komplett finanziert.“ Bereits bei der B-Trainerprüfung kam Frederik erstmals indirekt mit dem DBB in Berührung. „Als Prüfung bekam ich die Sichtungsergebnisse eines Spielers des Bayerischen Tennis Verband vorgelegt und musste diese analysieren. Auf den Ergebnissen stand der Name Dirk Nowitzki!“

Weitere News

22. September 2017

Erklärung der FIBA:

"Weltweiter Wettkampf-Kalender wird sich nicht für zwei Euroleague-Spieltage ändern" - Gemeinsames Statement von Deutschland, Griechenland, Italien, Russland, Spanien und der Türkei

21. September 2017

Der EM-Sommer in der 360° Ansicht

Das DBB-Team zum Anfassen nah

20. September 2017

Bundesjugendlager 2017: Leistungsschau der Talente

Rund 200 Spielerinnen und Spieler präsentieren sich