Finalrunde im DBB-Pokal in Cuxhaven31. März 2010

Am 1./2. Mai 2010: Teams aus Bayreuth, Gotha, Würzburg und Cuxhaven streiten um den Titel

Am Wochenende 1./2. Mai 2010 ist es so weit: Die Finalrunde im neugeschaffenen und in der Spielzeit 2009/2010 erstmals ausgetragenen DBB-Pokal findet in diesem Jahr in Cuxhaven statt. Spielort ist die BasCats Arena (Beethovenstraße 19, 27474 Cuxhaven). Am Sonnabend, 1. Mai 2010, finden die beiden Halbfinalspiele statt, einen Tag später das Spiel um Platz 3 sowie das Finale.

Qualifiziert für die Finalrunde haben sich die beiden PRO A-Teams BBC Bayreuth und Cuxhaven BasCats, das Pro B-Team Würzburg Baskets und die BiG Oettinger Rockets Gotha aus der 1. Regionalliga Südost. Die Auslosung der Halbfinal-Partien findet im Rahmen des PRO A-Spieles zwischen den Cuxhaven BasCats und der BG Karlsruhe am Sonnabend, 3. April 2010, ab 16.30 Uhr in der BasCats Arena statt. Das erste Halbfinale wird am Sonnabend, 1. Mai 2010, um 16.30 Uhr mit Beteiligung der Cuxhaven BasCats gespielt, das 2. Halbfinale um 19 Uhr. Das Spiel um Platz 3 findet am Sonntag, 2. Mai 2010, um 14.30 Uhr statt, gefolgt vom Endspiel um 17 Uhr.

Die Würzburg Baskets sind die einzige Mannschaft in der Finalrunde, die vier Mal antreten und gewinnen musste, um die Endrunde im DBB-Pokal zu erreichen. In der 1. Runde gewannen die Franken beim USC Leipzig mit 91:64, in Runde 2 zuhause gegen den USC Freiburg mit 80:36. In der 3. Runde bezwangen die Würzburger wieder vor eigenem Publikum die Herzöge Wolfenbüttel (84:56), ehe der Nürnberger BC mit 74:58 aus dem Wettbewerb geworfen und damit die Finalrunde erreicht wurde. Die Mannschaft von Head Coach Marcel Schröder, der vor einigen Wochen Berthold Bisselik ablöste, stützt sich stark auf die Fähigkeiten ihres US-amerikanischen Point Guards Brandon Watkins, mit 19,7 Punkten im Schnitt auch Topscorer des Teams. In einer ausgeglichen besetzten Mannschaft kommt ihm Forward Dimitry McDuffie am nächsten (12,4 Punkte im Schnitt). Würzburg steht derzeit in der PRO B auf dem 3. Platz mit einer Bilanz von 18 Siegen und acht Niederlagen.

Die BiG Oettinger Rockets Gotha erhielten in der 1. Runde ein Freilos, setzten sich dann mit 68:63 gegen die Giants Nördlingen durch und besiegten den TV Langen in Runde 3 mit 82:73. Der Einzug ins Finalrunde gelang den Thüringern mit einem 87:79-Erfolg gegen die UBC Hannover Tigers. Gleich fünf Spieler punkten beim aktuellen 3. der 1. Regionalliga Südost (17 Siege/7 Nie-derlagen) zweistellig im Schnitt: Parnell Dion Smith (20,3), Avi Kazarnowski (16,3), Mirko Virijevic (13,6), Waldemar Buchmiller (13,3) und Rodney Scruggs (12,4). Coach Mike Smith fühlt sich in der Rolle des Finalrunden-Außenseiters pudelwohl.

Der Tabellenführer der PRO A (21 Siege / 5 Niederlagen) und designierte Aufsteiger in die Beko-BBL, BBC Bayreuth, kam über Erfolge beim BC Weißenhorn (96:76), beim FC Bayern München (82:71) und bei den Hertener Löwen (76:68) in die Finalrunde des DBB-Pokals. Das Team von Headcoach Andreas Wagner besticht ähnlich wie Würzburg durch seine Ausgeglichenheit und hat mit Jaivon Harris (15,1) und Jermain Raffington (10,3) „nur“ zwei Akteure im Kader, die im Schnitt zweistellig punkten. Nicht zuletzt die enorme Tiefe der Bank lässt die Wagnerstädter aber zum Titelfavoriten werden.

Einen Titel vor eigenem Publikum zu gewinnen! Das ist das Ziel der Cuxhaven BasCats, die mit 20 Siegen und sechs Niederlagen den 2. Platz in der PRO A belegen, allerdings eine eventuelle Aufstiegsmöglichkeit in die Beko-BBL nicht wahrnehmen werden. Überwiegend klare Erfolge ebneten den Weg der BasCats unter Trainer Vilmantas Matkevicius in die Finalrunde. In der 2. Runde wurde bei den Spot Up Baskets in Braunschweig mit 76:59 gewonnen, ehe man sich beim 85:76 bei den Saar-Pfalz Braves etwas schwerer tat. Überaus deutlich gelang dann der Sprung unter die besten vier Teams im DBB-Pokal, als beim RSV Stahnsdorf ein 96:63-Erfolg gelang. Lee Jeka (20,1), Mark Dorris (18,5), Eric Williams (14,1) und Reggie Fuller (12,2) punkten in der Regel am erfolgreichsten für die Mannschaft von der Nordsee.

Tickets für die interessante Finalrunde gibt es in Zusammenarbeit mit AD ticket auf unterschiedlichen Wegen: Alle verfügbaren Eintrittskarten sind online unter www.cuxhaven-bascats.de buchbar. Die Tickets können bequem am heimischen PC gebucht und direkt ausgedruckt werden. Es gibt aber auch Tickets im klassischen Vorverkauf, und zwar hier:

– Cuxhavener Nachrichten, Kaemmererplatz 2
– O2-Shop im REAL, Konrad-Adenauer-Allee
– BasCats-Geschäftsstelle, Mozartstraße 24
– Niederelbe-Zeitung, Gutenbergstraße 1, 21762 Otterndorf

Telefonisch ist eine Bestellung unter 0180 / 50 40 300 oder im Internet über www.adticket.de möglich; die Karten werden dann per Post zugeschickt. Falls nach Vorverkaufsende noch Tickets verfügbar sein sollten, können diese an den Tagen der Veranstaltung (1./2. Mai 2010) mit einem Aufpreis zwischen 1 und 5 Euro direkt an der Tageskasse erworben werden.

Hier eine Übersicht über die Ticket-Preise:

Tageskarte(n)
Kategorie „A“: 11,- Euro, erm. 7,- Euro, Family 31,- Euro
Kategorie „B“: 13,- Euro, erm. 9,- Euro, Family 37,- Euro
Kategorie „C“: 9,- Euro, erm. 6,- Euro, Family 26,- Euro

Turnierkarten
Kategorie „A“: 18,- Euro, erm. 11,- Euro, Family 49,- Euro
Kategorie „B“: 22,- Euro, erm. 15,- Euro, Family 61,- Euro
Kategorie „C“: 15,- Euro, erm. 9,- Euro, Family 41,- Euro

Weitere News

15. Dezember 2017

World Cup Qualifiers: DBB-Herren in Braunschweig gegen Österreich

Doppeltes "Heimspiel" für Schröder und Theis

15. Dezember 2017

Nominierung U16-Mädchen

Mienack mit 22 "Auserwählten"

14. Dezember 2017

Nominierung U18-Jungen

Ibrahimagic wählt 17 Korbjäger aus