FIBA-Sportdirektor Lubomir Kotleba “inspizierte” Hamburg4. Februar 2009

Evaluierung der Bewerbung zur FIBA U17-Weltmeisterschaft 2010

Freundliche Gesichter beim Besuch von FIBA-Sportdirektor Lubomir Kotleba (li.) in Hamburg anlässlich der Evaluierung der eingereichten Bewerbungsunterlagen des Deutschen Basketball Bundes für die FIBA U17-Weltmeisterschaft 2010. Drei Tage weilte Kotleba in Hamburg, begleitet und betreut von Monika Petermann (2. v. li., Sportamtsleiterin Stadt Hamburg), DBB-Präsident Ingo Weiss (3. v. li.) und Boris Schmidt (re., Präsident des Hamburger Basketball-Verbandes). Außerdem waren auch DBB-Vizepräsident Bernd Heiden, DBB-Generalsekretär Wolfgang Brenscheidt und Markus Friz (BWA) mit von der Partie.

Bei der Besichtigung der Sporthalle Hamburg, der Trainingshallen sowie der vorgesehenen Hotels stellte der FIBA-Vertreter fest, dass alle Einrichtungen den Anforderungen der FIBA im „WM Manual“ entsprechen. „Ich hoffe, dass wir einen guten Eindruck gemacht haben und danke der Stadt Hamburg für die Gastfreundschaft. Der Besuch verlief freundschaftlich und harmonisch. Nun dürfen wir gespannt darauf sein, ob wir von der FIBA im Mai den Zuschlag für die Ausrichtung der FIBA U17-WM erhalten“, meinte Weiss.

Weitere News

30. März 2017

EuroBasket 2017: Trophy Tour startet

In Riga/Lettland geht es los - In Deutschland beim Supercup

TrophyTopur2017-500hoch

29. März 2017

DBB-Trainertableau steht

EuroBasket, Universiade, Damen-EM-Quali, eine WM, sechs EMs und zwei U15-Turniere stehen auf dem Programm

DBB-Logoaufgrau-500

29. März 2017

Dem Krebs einen Korb geben

BASKETBALL AID unterstützt in Kooperation mit dem TSC Mainz, den FRAPORT SKYLINERS und dem Theresianum Mainz das Sportprogramm im Tennis- und Basketball für die Mainzer Kinderkrebsstation

Basketball Aid KörbegegenKrebs-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.