EWE Baskets verpassen das Finale26. April 2013

Die EWE Baskets Oldenburg haben es leider nicht geschafft! Mit einer 62:66 (17:17, 13:11, 17:18, 16:19)-Niederlage im Halbfinale gegen Gastgeber Pinar Karsiyaka Izmir (Türkei) musste das Team von Trainer Sebastian Machowski seinen Traum vom Endspiel der Eurochallenge begraben. Die Niedersachsen treffen nun am Sonntag um 15.30 Uhr im Spiel um Platz 3 auf den französischen Klub BC Gravelines Dunkerque, der im ersten Halbfinale dem russischen Vertreter Krasnye Krylia Samara mit 78:81 (12:23, 22:18, 24:21, 20:19) unterlag.

In einer defensiv bestimmten Partie konnte sich vor rund 5.000 Zuschauern keine Mannschaft während der 40 Spielminuten absetzen. Zwar führten die Türken durch Powerforward William Thomas nach sechs Minuten mit 11:6, aber schon kurze Zeit später hatten die Baskets durch den stark beginnenden Adam Chubb zurückgeschlagen (11:12, 7. Min.). Beide Teams ließen offensiv viele Chancen liegen, allerdings auch bedingt durch starke Defenseleistungen an beiden Enden des Spielfeldes. So blieb es bei dem engen Spielstand. Kurz vor dem Seitenwechsel sorgte Dominik Bahiense de Mello mit einem Dunking für ein positives Momentum für die Gäste (30:28 für Izmir).

Oldenburg erwischte den besseren Start ins 3. Viertel (30:35, 23. Min.), aber Izmir blieb vor eigenem Publikum aufmerksam und ließ den Bundesligisten nicht davon ziehen. Ricky Paulding besorgte mit einem 3er das 45:44 (29. Min.). Offensiv wurde das Oldenburger Spiel vornehmlich durch ihn und Chubb bestimmt. Bei den Gastgebern hatten jetzt die beiden US-Importe Robert Dixon und Jon Diebler starke Szenen, die zur 56:51-Führung fünf Minuten vor dem Ende führte. Die Baskets kämpften mit aller Macht und kamen wieder durch Paulding und Chris Kramer auf 62:60 heran (39. Min.).

53 Sekunden vor dem Ende nahm Machowski beim Stand von 64:60 für Izmir eine Auszeit, um noch einmal alles zu versuchen. Chubb verkürzte dann zehn Sekunden später auch auf 64:62. Doch Dixon blieb an der Freiwurflinie cool, die beiden letzten Dreier von Paulding und Chubb verfehlten ihr Ziel und Izmir behauptete in einer hektischen und spannenden Schlussphase die Führung und zog vor begeisterten Fans ins morgige Endspiel ein.

Beim Sieger trafen Robert Dixon (18), Jon Diebler (11) und William Thomas (10) am besten, auf Oldenburger Seite waren Chubb (19) und Paulding (17) etwas zu sehr auf sich alleine gestellt.

Foto Julius Jenkins: FIBA Europe/Elio Castoria

Weitere News

27. September 2016

Minitrainer-Offensive startet in den zweiten Jahrgang

Erster Präsenzlehrgang in Bochum

MinitrainerOffensive216Bochum-500

22. September 2016

Bundesjugendlager 2016

Alle Teams mit Kader und Foto

BessoirHukporti2016-500

21. September 2016

“Mädels”-Tag im Saarland

Bundestrainer Stefan Mienack dabei

MaedelsdaySaar20016-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.