Erstmals Deutsche Meister im Beachbasketball gekürt29. August 2004

Cuxhaven mit tollem Wetter und super Atmosphäre die “ideale Location”
Die ersten Deutschen Meister im Beachbasketball sind erstmals ganz offiziell ermittelt. Beim Finalturnier der DBB Beachbasketball Masters-Serie traten die besten Teams aus ganz Deutschland an, um die stärksten Strand-Korbjäger der Republik zu ermitteln. Wegen der im Vorfeld unsicheren Wetterlage waren nicht alle qualifizierten Teams in den drei Kategorien Damen, Mixed und Herren ins herrliche Beach-Stadion von Cuxhaven gekommen. Doch die 30 Mannschaften, die am Nordseestrand auf Titeljagd gingen, mussten es ganz und gar nicht bereuen. Zwei Tage überwiegend hervorragendes Wetter mit ganz viel Sonne war den Finalisten beschieden. Das Ganze mit erträglichen Temperaturen, so dass die Rahmenbedingungen der 1. Deutschen Beachbasketballmeisterschaft nur ideal zu nennen sind.

Nicht nur das Wetter spielte in Cuxhaven mit, auch die komplette Organisation des Turniers ließ nichts zu wünschen übrig. „Die ideale Location am Strand“, befand dann auch DBB-Präsident Roland Geggus, der während des gesamten Finales vor Ort war und u.a. für Begrüßung und Siegerehrung verantwortlich zeichnete. Er begrüßte auch zwei Delegationen aus Finnland und Lettland, die sich über Beachbasketball informieren wollten und teilweise auch sehr erfolgreich mit von der Partie waren, wie z. B. die ehemalige finnische Nationalspielerin Piia Kettunen, jetzt beim finnischen Basketball-Verband tätig.

Natürlich wurde auch sportlich Einiges geboten, schließlich handelte es sich um die aktuell besten Beachbasketball-Teams in Deutschland. Und wenn z. B. „Die Bratwürste“ gegen „Holzbein Kiel“ antraten oder „The Highflying Steal Body Circus“ gegen „Große Hose Bremen“, dann gab es für die zahlreichen Zuschauer im Stadion und auf der Promenade hervorragenden Sport zu bewundern. Passenderweise wurde das Ganze locker moderiert vom „Erfinder“ dieser Sportart. Andreas Lindemeier, nebenberuflich als Moderator tätig, hatte vor etwa zwölf Jahren die Idee zu Beachbasketball und begleitet „seinen“ Sport seitdem.

Mit der Masters-Serie wurde Beachbasketball in diesem Jahr erstmals etwas aus der reinen Spaß-Bewegung heraus gehoben. Große Vorbilder sind hier natürlich Beachvolleyball und das immer populärer werdende Beachhandball. Ob auch Beachbasketball letztlich in diese Richtung gehen kann und wird, konnte diese 1. Deutsche Meisterschaft natürlich nicht beantworten. So wird man beim DBB weiter daran arbeiten und vor allem mit den Aktiven sprechen, was mit Basketball am Strand noch alles möglich ist. Ein Schritt der künftigen Bemühungen wird dahin gehen, dass man versucht, prominente Spieler/innen zur Korbjagd am Strand zu motivieren.

Für dieses Jahr ist eine weitere Beachbasketball-Tour zu Ende gegangen. Es wird 2005 auf jeden Fall eine Neuauflage geben, da waren sich Organisatoren und Teilnehmer einig.

Ergebnisse 1. Runabouts
2. Blue Desert Jumpers
3. The Peanuts
4. Die Fruchtija´s
5. Die Profisorischen
6. Holzbein Kiel
7. Power Proxies

Damen

Herren

1. Große Hose Bremen
2. Beach Pfosten
3. Sonnengötter
4. Take us without Robbie
5. Die Leistungsträger und Dennis
6. Dennis und die Leistungsträger
7. cannix.com
8. Inteam
9. Capone Düsseldorf
10. The Highflying Steal Body Circus
11. Spielfeld 1
12. SD Dream Team
13. Ebony & Ivory
14. Becksmen 1

Mixed

1. Mutter B + F
2. Die flinken Finger
3. Viki Janat sich zum Subway und kreckert heim
4. Fast and Furious
5. Happy Loosers
6. Die Bratwürste
7. Benni und Hussein an den Frauen rum
7. Sandkröten

Weitere News

28. März 2017

FIBA 3×3 World Cup 2017

Vorrundengruppen gesetzt

Logo3x3WM2017Nantes-500breit

28. März 2017

DBB-Herren im Ausland 2016/2017 – Update 21

Mavs wohl raus, Bulls knapp dran, Hawks zittern - Zipser mit career high - Benzing in Abstiegsgefahr

ZipserPaul2017vsDetroit-500

27. März 2017

Schiedsrichter im Blickpunkt

Kampagne im Rahmen eines bundesweiten Aktionstags

Schiedsrichter

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.