EM-Generalprobe geglückt: DBB-U18-Jungen besiegen Frankreich deutlich6. August 2012

Die deutsche U18-Nationalmannschaft hat ihr letztes Spiel vor der am Donnerstag in Litauen beginnenden Europameisterschaft gewonnen. Die ING-DiBa-Korbjäger von DBB-Bundestrainer Kay Blümel setzten mit dem überzeugenden 85:59 (21:7, 20:12, 18:20, 24:22)-Erfolg  gegen Frankreich ein Ausrufezeichen. Das DBB-Team übernahm von Beginn an die Kontrolle über die Begegnung und zeigte insbesondere defensiv eine hervorragende Leistung. Aus dem homogenen Blümel-Team stachen Paul Zipser (19 Punkte), Stefan Wess (13), Ismet Akpinar (Foto, 12) und Maximilian Ugrai (10) hervor. Am morgigen Dienstag bricht die deutsche Mannschaft in das EM-Quartier ins litauische Vilnius auf, wo am Donnerstag um 20.15 Uhr deutscher Zeit die erste EM-Partie gegen Spanien ansteht.

Deutschland musste auch heute ohne die leicht angeschlagenen Malik Müller (Fuß) und Gavin Schilling (Knie) auskommen, deren Einsatz für die Europameisterschaft aber nicht gefährdet ist. Blümel startete mit Ismet Akpinar, Dominik Lockhart, Paul Zipser, Maximilian Ugrai und Johannes Thiemann in die zweite Testspiel-Partie gegen die Auswahl Frankreichs. Von Beginn war die Partie auf einem guten Niveau; die deutsche Mannschaft übernahm nach Punkten von Lockhart und Zipser die Führung (4:2, 2. Min.). Akpinar und auch Zipser überzeugten mit gutem Auge für ihre Mitspieler und fanden beide Ugrai, der mit fünf Punkten in Serie für das 9:2 sorgte. Die Verteidigung des DBB-Teams agierte in der Anfangsphase exzellent und ließ die starken Franzosen nicht zur Entfaltung kommen. Offensiv spielte das Team von Bundestrainer Kay Blümel sehr variabel und fand eine gute Mischung zwischen Würfen und Penetration (13:2, 5. Min.). Nach sehr guten zehn Minuten hatte sich die deutsche Mannschaft nach Punkten von Daniel Mayr und David Taylor auf 21:7 abgesetzt.

Stefan Wess’ Dreipunktewurf eröffnete den zweiten Spielabschnitt für Deutschland, doch die Auswahl Frankreichs fand nun etwas besser ins Spiel (24:11, 13. Min.). Die deutsche Mannschaft haderte kurzzeitig mit ihren offensiven Entscheidungen, fand dann aber durch guten Einsatz in der Verteidigung (Marin, Ugrai) zurück ins Spiel. Vier Punkte von Zipser ließen die Führung der deutschen Mannschaft wieder deutlicher werden (26:11, 16. Min.). Auch Akpinar und Lockhart trafen und untermauerten damit die offensive Tiefe des DBB-Teams, das den Zuschauern mit Zipsers Dunk nach Lockhart-Pass zum 32:13 (17. Min.) den vorläufigen Höhepunkt des Spiels lieferte. Die Energieleistung der deutschen Mannschaft in der Verteidigung blieb hervorragend: Frankreich hatte weiterhin große Probleme, da Deutschland hochintensiv agierte und so Ballverluste der Franzosen provozierte. Nach einer tollen ersten Halbzeit führte das Blümel-Team auch in der Höhe verdient mit 41:19.

Auch nach dem Seitenwechsel dominierte die deutsche Mannschaft die Begegnung und ging nach fünf Punkten von Akpinar mit 48:22 in Führung. Frankreichs Trainer verzweifelte schier ob der Überlegenheit des DBB-Teams, das sich nun in einen Rausch spielte. Thiemann agierte sicher von der Linie, Mayr versenkte einen Hakenwurf und Zipser dunkte nach Akpinar-Zuspiel zum 54:22. Bundestrainer Blümel verteilte nun die Spielanteile merklich, doch der Dominanz der deutschen Mannschaft tat dies keinen Abbruch. Wess traf einen weiteren Dreipunktewurf und so war der Zwischenstand vor Beginn der letzten zehn Minuten weiterhin deutlich zu Gunsten der Hausherren: 61:37.

Nachdem die deutsche Mannschaft den dritten Spielabschnitt knapp verloren hatte (18:20), appellierte Blümel in der Viertelpause noch einmal an die Konzentration seiner Spieler. Entsprechend aggressiv ging das DBB-Team das Schlussviertel an: Jorch von der Freiwurflinie, Thiemann  unter dem Korb und Zipser aus der Distanz trafen zum 68:42 (34. Min.). Alle Spieler in Blümels heutigem Kader hatten sich mittlerweile in die Punkteliste eingetragen – auch, weil Deutschland den Ball wunderbar bewegte und so den freien Werfer fand (Ugrai nach Marin-Pass zum 72:45, 36. Min.). Die äußerst gelungene Generalprobe für die EM der U18-Jungen hatte in den Schlussminuten noch weitere Höhepunkte zu bieten (Dunk Akpinar), den letzten Akzent zum 85:59-Endstand setzte Stefan Wess – einer von vier Spielern der zweistellig für Deutschland punktete.

Entsprechend zufrieden äußerte sich DBB-Bundestrainer Kay Blümel nach der Partie: “Das war eine tolle Leistung meiner Mannschaft, insbesondere in der ersten Halbzeit. Die ersten zwanzig Minuten waren das Beste, was ich in meiner Zeit beim DBB von einem Jugendteam gesehen habe. Wir haben durch die beiden Siege gegen Frankreich viel Selbstbewusstsein bekommen und nehmen dies mit zur Europameisterschaft und hoffen, mit einer ähnlich guten Leistung wie heute im ersten Spiel gegen Spanien die Überraschung zu schaffen.”

Für Deutschland spielten:
Ismet Akpinar (BC Hamburg / Piraten Hamburg, 12), Robin Jorch (RSV Eintracht Stahnsdorf/ IBBA Berlin, 4),  Dominik Lockhart (VfB 1900 Gießen Pointers, 9), Mauricio Marin (FC Bayern München, 2), Daniel Mayr (Science City Jena, 6), Malik Müller (TuS Urpringschule, dnp), Gavin Schilling (LA Salle Institute Chicago, dnp), David Taylor (TSV Breitengüßbach, 4), Johannes Thiemann (TSV Breitengüßbach, 6), Maximilian Ugrai (Würzburg Baskets Akademie, 10), Stefan Wess (UBC Münster, 13) und Paul Zipser (USC Heidelberg, 19).

Die EM-Vorrunde Deutschlands im Überblick:
Donnerstag, 9. August 2012, 20:15 Uhr: Deutschland – Spanien (deutscher Zeit)
Freitag, 10. August 2012, 20:15 Uhr: Deutschland – Serbien (deutscher Zeit)
Samstag, 11. August 2012, 15:45 Uhr: Deutschland – Ukraine (deutscher Zeit)

Weitere News

7. Dezember 2016

Vor der U18-EM: Lars Lagerpusch im Interview

Trainieren trainieren traineren!

LagerpuschLars2016Portrait-500

7. Dezember 2016

DBB-Damen im Ausland 2016/2017 – Update 6

Je zwei Siege für Körner und Bär

DegbeonAma2016Move-500

6. Dezember 2016

DBB-Herren im Ausland 2016/2017: Update 6

Voigtmann gewinnt Duell der starken Center - Benzing und Zirbes treffsicher

Benzing_CAI_500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.