Elias Harris und Mathis Mönninghoff mit Gonzaga weiter16. März 2012

Freude und Trauer bei den vier deutschen Nationalspielern, die in den USA bei der NCAA March Madness im Einsatz sind. Elias Harris und Mathis Mönninghoff schafften mit ihren Gonzaga Bulldogs in der heutigen Nacht einen ungefährdeten 77:54-Sieg gegen West Virginia, während sich der Vorjahreschampion, die UConn Huskies mit Niels Giffey und Enosch Wolf, dem früheren College von Lucca Staiger, Iowa State, mit 64:77 geschlagen geben mussten.

Harris startete für die Bulldogs aus dem US-Bundesstaat Washington, hatte aber früh im Spiel mit Foulproblemen zu kämpfen und kam so auf eine – für ihn geringe – Spielzeit von 15 Minuten. In diesen wusste der DBB-Nationalspieler aber zu überzeugen: zehn Punkte, davon zwei wichtige Dreipunktewürfe, 3 Rebounds, drei Steals und zwei Assists untermauern den Wert von Harris für das Team. Auch U20-Kapitän Mathis Mönninghoff kam zu einem Kurz-Einsatz in der Partie und zeigte seine Treffsicherheit aus der Distanz gleich mit einem verwandelten Dreipunktewurf. In der nächsten Runde treffen die beiden deutschen Nationalspieler auf die Auswahl der Ohio State University, die sich in der ersten Runde mit 78:59 gegen Loyola Maryland durchsetzten. Die Partie Gonzaga gegen Ohio findet am morgigen Samstag, 17. März 2012 um 14.45 Uhr Ortszeit in Pittsburgh statt.

Das Erstrunden-Aus verkraften müssen hingegen Niels Giffey, Enosch Wolf und die UConn Huskies. Im letzten Jahr gewann die Mannschaft von der Ostküste noch überraschend den Titel, nun erfolgte das ebenso überraschende Aus in der ersten Runde gegen Iowa State (64:77). U20-Nationalspieler Niels Giffey bekam sieben Minuten Spielzeit, machte vier Punkte bei hundertprozentiger Trefferquote und sicherte sich einen Rebound. Center Enosch Wolf kam nicht zum Einsatz.

Zudem ist der A2-Nationalspieler T.J. di Leo mit der Temple University bei der NCAA March Madness aktiv. Die Erstrunden-Partie der Owls gegen die South Florida Bulls findet am heutigen Freitag, 16. März 2012 um 21.50 Uhr Ortszeit in Nashvill statt.

Weitere News

26. April 2017

WNBL TOP4 2017: München der Favorit, aber ….

Bisher kein Heimsieg und keine Titelverteidigung - TuSLi ersatzgeschwächt

RosemeyerFoernerFiebichKleine-Beek-500

25. April 2017

Double-Jubel in Paris

Schaffartzik gewinnt mit Nanterre 92 auch den FIBA Europe Cup

Double-Jubel_500

25. April 2017

DBB-Herren im Ausland 2016/17 – Update 25

Schröder und Zipser im Playoff-Fieber - Voigtmann stark, aber glücklos

SchroederDennis2017vsWASH-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.