Eigener Schuh für Dirk Nowitzki19. Dezember 2008

Nike Air Max Spot Up ab Januar im deutschen Handel erhältlich

DBB-Nationalspieler Dirk Nowitzki (Foto, in Aktion bei Olympia) bekommt seinen eigenen personalisierten Schuh, den Nike Air Max Spot Up. In Europa ist der Schuh in der blau-weißen Dallas Mavericks-Farbstellung erhältlich.

Schon der Name des Schuhs ist eine Hommage an die spielerischen Fähigkeiten, des Ausnahmespielers Dirk Nowitzki: Ein Spieler mit einem lockeren Händchen aus der Distanz, einem trotz seiner Größe von 2,13 Metern geschickten Dribbling, einem verheerend schnellen ersten Schritt beim Zug zum Korb und einem für den Gegenspieler tödlichen Fadeaway. Kurzum, ein aufgrund seiner Vielseitigkeit unglaublich schwer zu verteidigender Spieler, der jede Situation auf dem Court erfolgreich verwerten kann.

Nowitzkis erster personalisierter Schuh ist inspiriert von seinen beiden bisherigen Lieblingsschuhen, dem Zoom BB II sowie dem Dual-D 2k6. Das Ergebnis: ein geschmeidiger, schlicht gehaltener High Top-Basketballschuh mit einem für den Air Max typischen sichtbaren Air-Element unter der Ferse für eine optimale Dämpfung. Die durchlaufende Phylon-Mittelsohle sorgt für einen hohen Tragekomfort. Im synthetischen Obermaterial sind Perforationen integriert, die zusammen mit einer Zunge aus Mesh perfekten Halt und Atmungsaktivität gewährleisten. Über den Innenknöchel zieht sich ein Overlay, das zusätzlichen Halt und Schutz bietet und gleichzeitig an Dirks Leidenschaft für Musik und Gitarren erinnert. Diese funktionellen Designelemente sind es, die dem Nike Air Max Spot Up Dirks Handschrift verleihen.

Unverkennbares Detail bleibt aber der Namensschriftzug und die silberne Nummer 41 auf Zunge und Innensohle des neuen Air Max Spot Up. Der Nike Air Max Spot Up ist ab Mitte Januar 2009 im ausgewählten Sportfachhandel zum empfohlen VK von € 89,95 erhältlich.

Weitere News

24. Juli 2017

U18-Jungen auf dem Weg zur EM

Stein nominiert zwölf Spieler

24. Juli 2017

U16-Jungs testen in Italien und Griechenland

Bundestrainer Alan Ibrahimagic nominiert Kader

23. Juli 2017

Stankovic Cup: Universiadeteam holt Gold

69:65 im Finale gegen Kroatien - MVP Robin Amaize