DRS-Vorsitzender Mehrens mit Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet11. Oktober 2008

Große Ehre für den deutschen Rollstuhlbasketball

In der vergangenen Woche wurde der Vorsitzende des DBB-Kooperationspartners Deutschen Rollstuhl-Sportverbands, Ulf Mehrens, von Bundespräsident Dr. Horst Köhler im Berliner Schloss Bellevue mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. Der erste Mann im Staat würdigte damit das außergewöhnliche Engagement und die damit verbundenen herausragenden Leistungen des 53-jährigen Mehrens, so die offizielle Verlautbarung des Bundespräsidialamtes.

Der ehemalige Nationalspieler des Deutschen Basketball Bundes (DBB) engagiert sich seit über 25 Jahren für die Belange des Behindertensports und hier insbesondere im Bereich Rollstuhlbasketball. Im Rahmen seiner vielfältigen Aufgaben in nationalen und internationalen Verbänden bekleidet Ulf Mehrens, teils seit vielen Jahren, den Vorsitz des Fachbereichs Rollstuhlbasketball, die Verbandsführung des Deutschen Rollstuhl-Sportverbandes (DRS), den Posten des Deputy Chef de Mission bei zahlreichen Paralympischen Spielen und die Position des Vizepräsidenten der International Wheelchair Basketball Federation Europe (IWBF Europe). In diesem Zusammenhang engagiert sich der in Hamburg lebende Mehrens für die Mitglieder des DRS und allgemein für Menschen mit Behinderungen und fördert so deren Integration und Hinführung zu einem selbst bestimmten und selbständigen Leben, so der Bundespräsident in seiner Laudatio.

„Für mich ist dies eine große Ehre, die zwar persönlich vergeben wurde, aber in meinem Verständnis all den Menschen gehört, die sich in den Dienst unserer gemeinsamen Sache gestellt haben“, so Ulf Mehrens zu der außergewöhnlichen Auszeichnung in Berlin. Gerade von Bundespräsident Köhler ist diese Verleihung sehr authentisch, da er sich persönlich und funktional sehr für die gleichen sozialen Inhalte einsetzt.

Weitere News

22. Juli 2017

U18-Mädchen siegreich

Portugiesische U16 wird letztlich klar dominiert

21. Juli 2017

U18-Jungen feiern knappen Sieg gegen Frankreich

62:61-Erfolg für das Team von Stein

21. Juli 2017

Universiadeteam zieht ins Finale ein

76:73-Erfolg gegen Gastgeber China