Dirk Nowitzki für sein soziales Engagement ausgezeichnet5. Oktober 2012

Die Amerikanische Handelskammer in Deutschland (American Chamber of Commerce in Germany, kurz “AmCham Germany”) hat heute in Berlin Nationalspieler und NBA-Star Dirk Nowitzki für sein gesellschaftliches Engagement durch seine Stiftungsarbeit mit dem AmCham Germany Transatlantic Partnership Award ausgezeichnet. Die Jury des AmCham Transatlantic Partnership Award würdigte mit Nowitzki nicht nur einen Top-Sportler und Wohltäter, sondern auch einen transatlantischen Brückenbauer. Als “German Maverick” wird Nowitzki in Deutschland, den USA und weltweit als inoffizieller Botschafter Deutschlands umjubelt.

Nach einem emotionalen Filmbeitrag, der einen Teil von Nowitzkis Leben und Karriere Revue pasieren ließ, sagte der Laudator, Prof. Dr. Eric N. Olson, führender Molekularbiologe an der Universität Texas, Dallas: “Dirk hat das Herz eines Champions. Durch seinen Sport und durch seinen Beitrag für Kinder und die Gesellschaft dient Dirk Nowitzki als Beispiel für das jeweils Beste aus Deutschland und aus den USA. Ich kann mir keinen Menschen vorstellen, der den Preis mehr verdient hätte als er.”

Dirk Nowitzki ist Teil einer jungen Stiftergeneration, die sich ihrer privilegierten Situation bewusst ist. Er ermöglicht mit seinen beiden Stiftungen in Würzburg und Dallas, USA, sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen wichtige Lebenserfahrungen durch Sport und Bewegung zu sammeln. Das reicht von der Sportförderung in einer Würzburger Kita bis hin zum Bau von Fussballplätzen in Afrika. Er steht daher in direkter Nachfolge bisheriger Transatlantic Partnership Preisträger wie Bill Gates und Prof. Hasso Plattner.

“Die Kinder lernen beim Sport soziale Kompetenzen wie Fairness, gegenseitige Anerkennung, Teamgeist und Konfliktfähigkeit. Sie lernen fürs Leben. Wer jungen Menschen solche Erfahrungen möglich macht, tut viel für die Gesellschaft und trägt damit zu einer besseren Welt von morgen bei”, betonte Fred B. Irwin, Präsident der Amerikanischen Handelskammer in Deutschland.

“Es ist ein schönes Gefühl anderen helfen zu können. Das ist mit das Beste, was ich tun und womit ich etwas zurückgeben kann. Ich habe mir von den zwei Kulturen jeweils das Beste rausgesucht und bedanke mich ganz herzlich”, meinte Dirk Nowitzki in einer kurzen Ansprache. Außerdem bedankte er sich bei seiner Frau und Familie sowie bei den Mavericks und bei der ING-DiBa.

Die Veranstaltung wurde maßgeblich von der ING-DiBa AG unterstützt, dem langjährigen Sponsor von Dirk Nowitzki, Förderer seiner Stiftung sowie Hauptsponsor des Deutschen Basketball Bundes. “Wir gratulieren Dirk herzlich zur Auszeichnung. Trotz seiner großen Erfolge ist er immer seinen Wurzeln treu geblieben und seine menschliche und charakterliche Haltung sind vorbildlich. Er ist ein grandioser Botschafter für Deutschland”, so Roland Boekhout, CEO der ING-DiBa.

Auch der bei der Ehrung anwesende DBB-Präsident Ingo Weiss, der gemeinsam mit DBB-Vizepräsident Bernd Heiden und Generalsekretär Wolfgang Brenscheidt die “DBB-Delegation” bildete, freute sich für Dirk Nowitzki: “Diesen Award hat sich Dirk mehr als verdient. Dirk ist für den deutschen Basketball einfach ein riesengroßer Glücksfall und wird das auch nach dem Ende seiner Karriere sein. Der DBB beglückwünscht Dirk Nowitzki zu dieser ehrenvollen Auszeichnung.”

DIE PREISVERLEIHUNG
Die Preisverleihung fand im Rahmen einer Galaveranstaltung im Ritz Carlton Hotel in Berlin statt. Rund 500 Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft waren dabei, die Laudatio auf den Preisträger hielt Professor Dr. Eric Olson, Molekularbiologe an der Universität Texas, Dallas.

DIE DIRK NOWITZKI STIFTUNG
Die Dirk Nowitzki Stiftung Deutschland wurde im Jahr 2005 gegründet. Sie unterstützt benachteiligte Kinder und Jugendliche in Würzburg, in Deutschland und auf der ganzen Welt dabei, durch Sport und Bewegung aktiv am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen und gute Startchancen für eine positive Entwicklung zu erhalten. Die Dirk Nowitzki Stiftung in den USA wurde bereits im Oktober 2001 in Austin, Texas ins Leben gerufen. Das Ziel ist die Förderung von Ausbildung und  Gesundheit von Kindern durch verschiedene Projekte weltweit.

DER PREIS
Der AmCham Transatlantic Partnership Award trägt der Geschichte der deutsch-amerikanischen Freundschaft Rechnung. Er wird an Persönlichkeiten, die sich für die transatlantischen Beziehungen in herausragender Weise verdient gemacht haben, im Rahmen eines Gala Dinners jährlich in Berlin verliehen. Über die Vergabe des Preises entscheidet eine international besetzte Jury unter Vorsitz des Präsidenten der American Chamber of Commerce in Germany, Fred B. Irwin.

Weitere News

22. September 2016

Bundesjugendlager 2016

Alle Teams mit Kader und Foto

BessoirHukporti2016-500

21. September 2016

“Mädels”-Tag im Saarland

Bundestrainer Stefan Mienack dabei

MaedelsdaySaar20016-500

21. September 2016

BIG zum Start der Bundesligen

196 Seiten voller spannender Infos - Auch ProA, ProB und DBBL

BIG-Cover-Saisonheft2016-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.