Dezentrales Minifestival in Bamberg nur für Mädchen21. Februar 2014

Im Zuge des Projekts „Mädchen AG“ der Brose Baskets und der DJK Brose Bamberg fand am 18. Februar 2014 zum ersten Mal ein Schulevent nur für Mädchen in der Turnhalle der Graf-Stauffenberg-Realschule statt.  Organisiert wurde der Aktionstag von Patrick Seidel, Jugendkoordinator der DJK Brose Bamberg. Der Deutsche Basketball Bund unterstützte die Aktion im Rahmen des Projekts „dezentrales Minifestival“, für das sich Vereine bewerben können, die gemeinsam mit einer oder mehreren Schulen Aktionen durchführen und damit den Kindern die Sportart Basketball näher bringen.

Insgesamt nahmen 175 Schülerinnen der fünften und sechsten Klassen der Graf-Stauffenberg-Realschule, des Maria-Ward-Gymnasiums Bamberg, des Dientzenhofer Gymnasiums Bamberg und des Eichendorff Gymnasiums Bamberg an dem Mädchentag teil.

Trainiert wurden die Kinder von den Profispielerinnen der DJK Brose Bamberg Damenbundesligamannschaft, Jugendspielern und Jugendtrainern der Brose Baskets. An verschiedenen Stationen wie Korbleger, Ballhandling und Passen bekamen die Schülerinnen einen Einblick in die Sportart Basketball und deren Techniken.

Nach dem Stationstraining stand U18-Nationalspieler Dino Dizdarevic für Fragen der Mädchen bereit und verloste Eintrittskarten zu einem Heimspiel der Brose Baskets.

Zum Abschluss des Tages wurde in Spielen im Modus „5 gegen 5“ das Erlernte angewendet.

„Ich war etwas nervös vor dem Start, da wir ein solches Event nur für Mädchen noch nicht organisiert hatten. Dennoch war der Aktionstag ein voller Erfolg, die Mädchen hatten Spaß beim Stationstraining und haben die Übungen auch sehr gut gemeistert. Ich bin rundum zufrieden mit diesem Tag und hoffe auch in Zukunft Aktionstage nur für Mädchen anbieten zu können“, so Patrick Seidel, Jugendkoordinator der DJK Brose Bamberg.

Weitere News

29. März 2017

DBB-Trainertableau steht

EuroBasket, Universiade, Damen-EM-Quali, eine WM, sechs EMs und zwei U15-Turniere stehen auf dem Programm

DBB-Logoaufgrau-500

29. März 2017

Dem Krebs einen Korb geben

BASKETBALL AID unterstützt in Kooperation mit dem TSC Mainz, den FRAPORT SKYLINERS und dem Theresianum Mainz das Sportprogramm im Tennis- und Basketball für die Mainzer Kinderkrebsstation

Basketball Aid KörbegegenKrebs-500

29. März 2017

Coach Clinic mit Cornia, Mienack und Szittya

Im Rahmen des WNBL TOP4 in Wolfenbüttel

Cornia_2_500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.