Deutschland erhält den Zuschlag für die U17-Weltmeisterschaft22. Mai 2009

FIBA Central Board spricht sich einstimmig für deutsche Bewerbung aus – Hamburg als Standort überzeugt

Großer Jubel in Basketball-Deutschland: Soeben hat das FIBA Central Board bei seiner Sitzung in Genf der deutschen Bewerbung mit Hamburg als Austragungsort den Zuschlag für die Ausrichtung der FIBA U17 Weltmeisterschaft der Herren 2010 erteilt. Neben Deutschland hatten sich Frankreich, Kasachstan und China um die erstmals auszutragende Nachwuchs-Weltmeisterschaft beworben. China hatte seine Bewerbung heute aus Freundschaft zu Deutschland zurückgezogen. Mit dem weiteren Mitbewerber Frankreich hatte man sich auch geeinigt; die Franzosen werden nach Entscheidung des FIBA Central Boards die ebenfalls erstmals auszutragende U17 Weltmeisterschaft der Damen ausrichten.

„Ich bin überglücklich, dass das FIBA Central Board uns einstimmig den Zuschlag gegeben hat und freue mich sehr, die besten Basketballer der Altersklasse U17 im Juli 2010 in Deutschland Willkommen zu heißen. China und allen voran Herrn Yu Zaiquing zolle ich großen Respekt für ihre Entscheidung. Sie untermauert die deutsch-chinesische Freundschaft und ich freue mich, unseren chinesischen Freunden meine volle Unterstützung bei zukünftigen Bewerbungen zuzusichern.“, erklärte DBB-Präsident Ingo Weiss kurz nach der Bekanntgabe. Zugleich bedankte sich der DBB-Präsident bei Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, Hamburgs Erstem Bürgermeister Ole von Beust und DOSB-Präsident Dr. Thomas Bach, die „unsere Bewerbung in hohem Maße unterstützt haben und auf die sich der deutsche Basketball auch in Zukunft verlassen kann“.

Merkel, von Beust und Bach hatten ebenso wie DBB-Bundestrainer Dirk Bauermann und Nationalspieler Dirk Nowitzki die deutsche Bewerbung um die U17-WM mit einem Grußwort in der eigens angefertigten Bewerbungs-Broschüre unterstützt. Bei der Evaluierung durch eine vom FIBA Central Board bestimmte Kommission kam die viersprachige Broschüre ebenso hervorragend an, wie die sportlichen Strukturen vor Ort. Mit der Sporthalle Hamburg als Spielhalle und der benachbarten Trainingshalle, die alle in kurzer Distanz zu den Hotels liegen, sammelte man viele Pluspunkte.

DBB-Herren-Bundestrainer Dirk Bauermann stellte die immense Bedeutung der Jugend-Weltmeisterschaft klar: „Die FIBA U17 Weltmeisterschaft austragen zu dürfen ist sensationell und ein wichtiges Zeichen für den Basketball in Deutschland. Wir fiebern der WM entgegen und freuen uns auf ein unvergessliches Basketball-Erlebnis in Hamburg.“

Für Frank Menz, Bundestrainer der U16/U17-Jugendnationalmannschaft, ist natürlich auch die sportliche Komponente wichtig: „Für meine Spieler und mich geht mit der WM im eigenen Land ein Traum in Erfüllung und wollen natürlich alles daran setzen, den deutschen Basketball in der Weltspitze so gut wie möglich zu vertreten.“ Erster Test für die DBB-Youngster ist der ING-DiBa Junior Cup im Juli in Bamberg.

Um die optimale Vorbereitung auf die FIBA U17 Weltmeisterschaft 2010 sicherzustellen, wird der Deutsche Basketball Bund in den nächsten Tagen eine Event GmbH gründen, der Bernd Heiden und Markus Friz als Geschäftsführer vorstehen.

In den kommenden Wochen werden die Mitarbeiter des Deutschen Basketball Bundes die Organisation und Planung rund um die FIBA U17 Weltmeisterschaft intensivieren. Das Teilnehmerfeld der Weltmeisterschaft wird bei den kontinentalen Meisterschaften im Sommer ausgespielt und zeitnah veröffentlicht.

Weitere News

29. Mai 2017

DBB-TV: Schröder freut sich auf deutsches Feeling

Pressekonferenz mit Dennis Schröder

29. Mai 2017

Pressekonferenz mit Dennis Schröder

Nationalspieler spricht über Atlanta, die Nationalmannschaft und seine Wurzeln

28. Mai 2017

Noch mehr Jugend-Titelträger

UBC Münster, MTV Kronberg und FC Bayern München triumphieren