Deutsche Meisterschaften im Beachbasketball15. Juni 2009

Beachbasketball aus ganz Deutschland in Cuxhaven am Ball – Basketball-Aid-Aktion ein voller Erfolg

Cuxhaven, VGH Stadion am Meer, Samstagmorgen 8 Uhr:  in wenigen Stunden sollen am Strand von Cuxhaven die Deutschen Meisterschaften im Beachbasketball ausgetragen werden. Doch vom Sand ist im VGH Stadion am Meer nicht mehr viel zu sehen: der starke Wind hat mit heftigem Einsatz in der Nacht von Freitag auf Samstag für ein sandleeres Stadion gesorgt und damit das Organisationsteam der Deutschen Meisterschaften im Beachbasketball vor eine Herausforderung gestellt. Den teilweise verdutzten und ungläubigen Mienen zum Trotz wurden kurzerhand schwere Geschütze aufgefahren: ein Bagger und ein Trecker fürs Grobe sowie viele helfende Hände mit Schaufeln bewaffnet stellten die Spielfelder schnell und mit viel Spaß wieder her.

Es war also angerichtet für den vorzeitigen Höhepunkt der Beachbasketball-Saison: die Deutschen Meisterschaften in sechs Klassen (Damen, Herren und Mixed jeweils in der Fun und DM-Kategorie) folgten. Die 85 Mannschaften, die aus dem ganzen Bundesgebiet in den Norden gereist waren, boten tolle Leistungen und ließen sich von keiner Witterung aus der Ruhe und schon gar nicht vom Spielfeld bringen. Die zahlreichen Zuschauer, die im VGH Stadion am Meer Platz nahmen oder die Beachbasketball-Atmosphäre von der Strandpromenade aus verfolgten, kamen absolut auf ihre Kosten: engagierte und dynamische Spielweise, Kampf um jeden Ball und das alles mit dem nötigen Spaß am Sport – kurzum: Beachbasketball macht einfach Laune und überzeugt als Funsportart auf ganzer Linie.  Die tollen sportlichen Leistungen der Teilnehmer würdigte auch DBB-Ehrenpräsident Roland Geggus in seiner Ansprache. „Das Niveau im Beachbasketball steigert sich von Jahr zu Jahr, und es macht Spaß, den Sportlern und der Sportart bei der Entwicklung zuzugucken. Zudem hat der DBB mit Cuxhaven einen tollen Partner und mit dem VGH Stadion am Meer einen perfekten Austragungsort“, freut sich Geggus auf die nächsten Deutschen Meisterschaften im Beachbasketball in Cuxhaven.

Doch nicht nur Beachbasketball wurde am Cuxhavener Strand geboten: zum mittlerweile 3. Mal wurde der Beachbasketball-Biathlon ausgetragen, bei der eine Kombination aus Konzentration und Treffsicherheit (für die Freiwürfe) ebenso wichtig sind wie gute Kondition und Sprintstärke (für die Strafrunden rund ums Stadion). Nach dem Schlussspurt blickte man in angestrengte, aber glückliche Gesichter – ein tolles Fazit und ein gutes Argument für die 4. Auflage des Beachbasketball-Biathlons.

Eine Premiere gab es auch am Strand von Cuxhaven: Basketball-Aid, eine gemeinnützige Organisation für krebskranke Kinder, war erstmals als Partner des Deutschen Basketball Bundes vor Ort. Jens Kujawa, Olympia-Teilnehmer 1992 und Europameister 1993, war als Stand-Betreuer sehr zufrieden: „Alle Basketball-Aid-T-Shirts sind verkauft worden, und auch an der Spendenbox waren die Teilnehmer großzügig. Toll, dass wir mit Basketball-Aid dabei sein konnten“, freut sich Kujawa, der ein richtiger Fan vom Beachbasketball geworden ist.  Ob es ihm in den Fingern juckt, im nächsten Jahr mitzuspielen? „Das würde sicher sehr viel Spaß machen, gerade auch weil ich ja einen kleinen Größenvorteil hätte – aber ich befürchte, mein Rücken würde das nicht mitmachen“, lacht der 2,13m-Mann.

Alle Siegerlisten und viele Fotos von den Deutschen Meisterschaften im Beach-Basketball in Cuxhaven sind in Kürze auf der DBB-Homepage im Bereich Events/Projekte zu finden.

Weitere News

26. September 2017

DBB und BBL begrüßen Vorschlag der FIBA zur Terminproblematik

Konstruktiver und gesunder Kompromiss

26. September 2017

DBB-Schiedsrichter-Newsletter Nr. 106 / 26. September 2017

FIBA 3x3 Referee Course und Anpassungen in der 2-Mann-Technik

22. September 2017

Erklärung der FIBA:

"Weltweiter Wettkampf-Kalender wird sich nicht für zwei Euroleague-Spieltage ändern" - Gemeinsames Statement von Deutschland, Griechenland, Italien, Russland, Spanien und der Türkei