DBB-TV: Lehrgang der Damen Nationalmannschaft15. Mai 2014

2014 gibt es für die Damen Nationalmannschaft nur ein Ziel: „Wir wollen zur Europameisterschaft fahren. Ein anderes Ziel gibt’s nicht“, spricht Nationalspielerin Margret Skuballa am Rande des ersten Lehrgangs in Heidelberg das aus, was alle denken. Die EM 2015 in Rumänien und Ungarn steht im Fokus der Mannschaft von DBB-Bundestrainerin Alexandra Maerz. Sich für die EM qualifizieren möchte sich das Team in diesem Jahr und ist deshalb bereits am vergangenen Sonntag ins Training eingestiegen.

„Auch wenn noch ein paar Leistungsträgerinnen fehlen, wie etwa die deutschen Meisterinnen aus Wasserburg oder Tina Menz, so waren die vergangenen vier Tage trotzdem positiv. Die Mannschaft gibt alles, die jungen Spielerinnen werden gut integriert, so dass ich uns auf einem guten Weg sehe“, fasst Alexandra Maerz die ersten Tage zusammen. Immerhin kann sie sich über zwei Rückkehrerinnen schon jetzt freuen. Romy Bär und Sonja Greinacher sind nach einer Auszeit zurück im Dress der Nationalmannschaft und freuen sich auf die gemeinsame Zeit.

Noch bis einschließlich Freitag sind die Damen im Olympiastützpunkt in Heidelberg. Dann geht es für die ersten Testspiele am Samstag nach Belgien. In Antwerpen treffen die ING-DiBa-Korbjägerinnen auf die Gastgeber. Auch wenn es sich dabei um Testspiele handelt, können Fans die Spiele in der Halle in Antwerpen besuchen (freier Eintritt!). Für Alex Maerz und Maggie Skuballa stehen die Spiele unter dem Motto „Testen“. „Wir werden viel ausprobieren und versuchen, die neuen Spielerinnen zu integrieren und uns in einen Wettkampmodus zu begeben. Ob dann ein Sieg oder eine Niederlage dabei herauskommt, ist zumindest im ersten Spiel eher nebensächlich.“

Im Anschluss an die Länderspiele gegen Belgien geht es nach Grünberg zum nächsten Lehrgang. Danach dann über Birmingham, wo Testspiele gegen England auf dem Programm stehen, nach Kosice (Slowakei) zu einem international besetzten Turnier. Dann soll der Feinschliff folgen und sich die Mannschaft gefunden haben. Zwischen dem 8. und 25. Juni folgt die EM-Qualifikation. Mit den Gegnern aus Montenegro, der Ukraine und Finnland hat die Mannschaft keine leichte, aber eine machbare Gruppe zugelost bekommen. Insbesondere das vierte Heimspiel, dass der DBB aufgrund der Krise in der Ukraine ausrichten wird, könnte ein entscheidender Vorteil sein, meint zumindest Romy Bär: „Natürlich ist das ein Vorteil, vor heimischer Kulisse zu spielen. Wir hoffen bei allen vier Spielen auf eine volle ENERVIE Arena in Hagen und wollen zeigen, was in uns steckt.“

Die ersten Trainingseinheiten in Heidelberg stimmen zuversichtlich, dass das Ziel, die erfolgreiche EM-Qualifikation, erreicht werden kann. Den DBB-TV Beitrag mit den wichtigsten Stimmen aus Heidelberg sehen Sie hier.


Die Termine im Überblick:

Länderspiele gegen Belgien in Antwerpen:
17.05.2014
18.05.2014

Länderspiele gegen Großbritannien in Birmingham:
24.05.2014
25.05.2014

Turnier in Kosice (Slowakei)
27.05. – 02.06.2014

EM-Qualifikation
08.06.2014: Montenegro – Deutschland
11.06.2014: Deutschland – Montenegro (ENERVIE Arena Hagen)
15.06.2014: Deutschland – Ukraine (ENERVIE Arena Hagen)
17.06.2014: Ukraine – Deutschland (ENERVIE Arena Hagen)
22.06.2014: Deutschland – Finnland (ENERVIE Arena Hagen)
25.06.2014: Finnland – Deutschland

Weitere News

29. Juni 2016

A2-Herren von Frankreich besiegt

Debütant Dennis Heinzmann

HeinzmannDennis2016-500

29. Juni 2016

U16-Jungs verlieren gegen Frankreich

Spiel zwei des Jugendaustauschs am Freitag

u16m_training_500

29. Juni 2016

U16-Mädchen siegen klar gegen Frankreich

Bärenstarkes zweites Viertel legt den Grundstein zum deutlichen Sieg

U16wFRA_500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.