DBB-TV: Interview mit Dennis Schröder4. Juni 2014

„Es ist für mich selbstverständlich, für die Nationalmannschaft zu spielen“, teilte NBA-Profi Dennis Schröder DBB-TV gestern am Rande einer Pressekonferenz in Braunschweig mit. Damit löst der 20-Jährige sein Versprechen ein, nach seiner ersten NBA-Saison für die Nationalmannschaft spielen zu wollen. „Ich will versuchen, dem Team zu helfen, damit wir unsere Ziele erreichen. Nämlich die Teilnahme an der Europameisterschaft im nächsten Jahr und an den Olympischen Spielen 2016“, erklärte Schröder weiter. Auch mit dem neuen Bundestrainer Emir Mutapcic hat er bereits Kontakt gehabt und mit ihm über seine Rolle in der EM-Qualifikation gesprochen. „Er (Mutapcic) hat mir gesagt, dass ich sehr, sehr wichtig für das Team bin und mir damit schon viel Selbstvertrauen gegeben“.

Schröder wird jedoch nicht die gesamte Vorbereitung mitmachen, da er zunächst vom 11. bis 21. Juli in Las Vegas Summer League spielt. Danach wird er zum DBB-Team stoßen. Für den Nationalspieler ist klar: „Wir werden uns für die EM qualifizieren. Mit Daniel Theis, Niels Giffey und Tibor Pleiß beispielsweise haben wir ein großes Potenzial in der Mannschaft. Mit Dirk Nowitzki will ich dann die EM im nächsten Jahr spielen und mich hoffentlich für die Olympischen Spiele 2016 in Rio qualifizieren.“ Mit dem Star der Dallas Mavericks steht Schröder im regen Kontakt. „Wir schreiben uns immer wieder. Wenn ich Fragen oder Probleme habe, kann ich ihn jederzeit anrufen. Aber ich habe ihm auch zur Geburt seiner Tochter gratuliert. Unser gemeinsames Ziel sind die Olympischen Spiele 2016“.

Dennis Schröder, der für die Atlanta Hawks seine erste Saison in der NBA bestritten hat, bekam als Rookie im Schnitt 13 Minuten Spielzeit, erzielte 3,7 Punkte und legte 1,9 Assists auf. In seiner zweiten Saison will er dem Team noch mehr Unterstützung geben und eine größere Rolle spielen. „Mir sind weniger die Statistiken wichtig, als vielmehr das Gefühl, das Team besser zu machen und der Mannschaft zu helfen.“ Im Interview mit DBB-TV warf Schröder einen Blick zurück, sprach aber auch über Rookie-Rituale und äußerte sich zum Rassismus-Skandal rund um den ehemaligen Clippers-Besitzer Donald Sterling: „Die Entscheidung von Adam Silver, Sterling zu verbannen, finde ich sehr gut und hat auch alle Spieler in der NBA gefreut“. Das gesamte Interview mit DBB-Nationalspieler Dennis Schröder finden Sie hier.

Weitere News

26. Mai 2017

DBB trauert um Andreas Dienst

NBV-Präsident plötzlich verstorben

26. Mai 2017

Der Nachwuchs sucht seine Meister

NBBL/JBBL-TOP4 am Wochenende in Frankfurt

26. Mai 2017

Alles auf dem Schirm

Halbfinale in der easycreditBBL