DBB-TV: ING-DiBa 3×3 Open in Köln14. Juli 2014

Das Wetter wollte einfach nicht mitspielen am vergangenen Samstag in Köln. Und so musste man leider die Lokalität wechseln. Vom blauen Haro-Platz im MediaPark ging es ein Stockwerk tiefer in die nahe gelegene Basketball-Halle und so fand der dritte Stopp der ING-DiBa-3×3-Open dennoch statt (Das Video dazu sehen Sie hier). Alle 32 Teams traten in der Halle an, den Meistertitel auszuspielen und damit das Ticket für Berlin zu lösen, wo am 8. August das große Finale der Tour stattfindet. Und auch ein ganz besonderer Gast ließ es sich nicht nehmen, ein seiner Halle vorbei zu schauen – Tibor Pleiß, der hier seine Basketball-Karriere als kleiner Junge begonnen hatte.

Der Nachwuchs wollte es Tibor nachmachen und zeigte ansprechenden 3×3-Basketball. Bei den U17 Mädchen setzten sich am Ende die Girls Hoops Squad gegen die Dragongirls mit 9:6 durch. Kurz zuvor hatten Straw Head Ballerz das spannende Endspiel bei den U18-Jungen gewonnen. Sie setzten sich gegen Mentos in der Verlängerung mit 16:14 durch. Tibor Pleiß zeigte sich begeistert vom Basketball in Köln. „Ich bin wirklich froh, hier gewesen zu sein. Alles Teams haben großartigen Basketball gezeigt. Das war Werbung für den 3×3-Sport und für den Basketball in Köln. Als Kölner bin ich natürlich auch froh, dass der Event hier stattgefunden hat.“

Hochklassigen 3×3-Basketball bekam der Nationalspieler dann im Finale der Damen zu sehen. Out of shape, das Team der ehemaligen Nationalspielerinnen Alexandra Shaw und Magdalena von Geyr, die vor ein paar Wochen erst das Viertelfinale bei der 3×3-WM in Moskau erreicht hatten, zeigten das ganze Repertoire und ließen ihren Gegnerinnen wenig Chancen. Am Ende gewannen sie deutlich mit 18:8 gegen die Defendras. Spektakulär war auch das Endspiel der Herren, in dem sich der Deutsche Meister, das Team der Stamm, etwas überraschend All Ball Bouncewear geschlagen geben musste. Immer wieder rissen die neuen Kölner Titelträger die Zuschauer mit Dunkings von den Sitzen und siegten dank variablem Spiel am Ende knapp mit 16:15 gegen die deutschen WM-Teilnehmer von Moskau.

Der deutsche Basketball Bund bedankt sich bei allen Teams und Helfern, den Rheinstars Köln sowie Sponsoren für ein gelungenes Event. Lediglich am Wettergott möchten wir an dieser Stelle leise Kritik üben…

Die nächsten Termine in der Übersicht:
19. Juli 2014 – Qualifier Ost: Leipzig, Alte Messe
9. August 2014 – German Final: Berlin, o2 World

Weitere News

22. September 2017

Erklärung der FIBA:

"Weltweiter Wettkampf-Kalender wird sich nicht für zwei Euroleague-Spieltage ändern" - Gemeinsames Statement von Deutschland, Griechenland, Italien, Russland, Spanien und der Türkei

21. September 2017

Der EM-Sommer in der 360° Ansicht

Das DBB-Team zum Anfassen nah

20. September 2017

Bundesjugendlager 2017: Leistungsschau der Talente

Rund 200 Spielerinnen und Spieler präsentieren sich