DBB-TV: Exklusivinterview mit Tim Ohlbrecht26. März 2014

Die letzten beiden Jahre müssen DBB-Nationalspieler Tim Ohlbrecht wie eine Achterbahnfahrt vorgekommen sein. Nach seinem überraschenden Wechsel in die D-League erhielt der Center einen Vertrag im NBA Team der Houston Rockets. Doch nach einem vielversprechenden Debüt gegen Dallas musste Ohlbrecht schnell zurück in die zweite Reihe, sprich ins D-League Team der Rio Grande Valley Vipers. Dort kämpfte der 25-Jährige weiter um seinen Traum, legte gute Zahlen auf und wurde am Ende der Saison mit den Vipers Meister. Doch das Management der Rockets machte Ohlbrecht schnell klar, dass sie ihn entlassen würden, um Platz für Star-Center Dwight Howard zu schaffen. Auch diesen Niederschlag nahm der 2,11 Meter-Mann sportlich und erkämpfte sich in der Summerleague einen Platz im Roster der Philadelphia 76ers. Kurz vor Saisonbeginn dann aber der Rückschlag: Die 76ers entließen ihn mit sofortiger Wirkung.

Ein letzter Anlauf

Noch einmal entschied sich Ohlbrecht für den Schritt in die D-League, und um für seinen NBA-Traum zu kämpfen. Sein Weg führte ihn zunächst wieder zurück zu den Vipers, bevor er vor ein paar Wochen zu den Fort Wayne Mad Ants wechselte. Bei den verrückten Ameisen, deren Partner in der NBA die Bobcats, Pistons, Pacers, Grizzlies, Bucks und Magics sind, erhofft sich Ohlbrecht nun, sich noch einmal für die NBA zu empfehlen. Im exklusiv Interview, das er mit unserem Kollegen Jürgen Kalwa vor seinem ersten Spiel im Trikot der Mad Ants in Portland führte, spricht er über die letzten Monate und wirft einen Blick voraus. „Es wird wohl die letzte Station in der D-League sein. Ich werde nicht jünger und man muss auch an die Zukunft denken. Ob es dann Europa oder Asien wird, wird sich zeigen. Jetzt versuche ich mein Glück hier in Indiana“, so Ohlbrecht. Für die Nationalmannschaft will er bald wieder auflaufen: „Wir können ein gutes Team bilden. Alle sind in etwa gleich alt, es sind einige Talente dabei. Wir können einiges erreichen mit der Nationalmannschaft.“

Das exklusive Interview mit Tim Ohlbrecht in Portland finden Sie hier.

Zahlen und Fakten

D-League Saison 2013/14
12,1 Punkte, 7,2 Rebounds, 0,9 Assists

Spiele Mad Ants:
8 Spiele, 6 Siege, dabei 24, 7 Minuten Spielzeit im Schnitt, 10,5 Punkte, 7,3 Rebounds, 55% Trefferquote

Weitere News

29. April 2017

WNBL TOP4 2017: München im Endspiel

Südmeister bezwingt den TuS Lichterfelde - Verletzung von Fiebich trübt Erfolg

WNBLTOP42017PfeiferLea-500

29. April 2017

WNBL TOP4 2017: Gastgeberinnen erster Finalist

52:40-Erfolg gegen DJK Brose Bamberg

WNBLTOP42017HaertleMelody-500

28. April 2017

Alles auf dem Schirm

Deutscher Basketball im TV

Basketball-im-TV

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.