DBB trauert um Silvia Otto18. Mai 2009

Ehemalige Schiedsrichterin und Präsidentin der Frauenkommission verstarb im Alter von 77 Jahren

Der Deutsche Basketball Bund trauert um Silvia Otto. Die langjährige Schiedsrichterin, Präsidentin der Frauenkommission und nicht zuletzt Begleiterin der Damen-Nationalmannschaft verstarb am 13. Mai 2009 im Alter von 77 Jahren. „Silvia Otto hat unendlich viel für den Basketball bewirkt, sie hat im wahrsten Sinne des Wortes Basketball gelebt. Silvia Otto hinterlässt eine große Lücke im deutschen Basketball und vor allem in unseren Herzen. Wir sind in Gedanken bei ihrer Familie und werden ihr ein ehrendes Gedenken bewahren“, so DBB-Präsident Ingo Weiss in einer ersten Stellungnahme.

Silvia Otto (geb. am 3. Juli 1931) war die erste und lange Jahre auch die einzige deutsche Schiedsrichterin, die in der Herren-Bundesliga aktiv war. Von 1974 bis 1982 „pfiff“ Silvia Otto in der Bundesliga. Nach ihrem altersbedingten Ausscheiden aus dem Schiedsrichtergeschäft legte die emsige Silvia Otto allerdings nicht die Beine hoch: weitere 13 Jahre (bis 1995) blieb sie dem Basketball als technische Kommissarin erhalten und übte zeitgleich das Amt der DBB-Frauenreferentin aus. In Zeiten vor Team-Managern begleitete sie die deutsche Damen-Nationalmannschaft zu allen Länderspielen und Turnieren. Als der damalige DBB-Präsident (und heutige DBB-Ehrenpräsident) Roland Geggus im Jahre 1990 die DBB-Frauenkommission initiierte, war klar, dass nur Eine an dessen Spitze stehen konnte: Silvia Otto. Auch diese Aufgabe meisterte Silvia Otto mit viel Engagement und Leidenschaft.

Im März 2006 zog sich Silvia Otto aus ihren vielfältigen Aufgaben zurück – ihre Liebe zum Basketball ließ sie jedoch nicht los, und so war sie beispielsweise stets ein gern gesehener Gast bei DBB-Damen-Länderspielen. Vom DBB offiziell verabschiedet wurde sie 2006 beim Bundestag in Rust. Dort erhielt sie die Goldene Ehrennadel des DBB. Silvia Otto feierte mit Ehemann Werner am 1. August 2008 die Goldene Hochzeit. Sie hinterlässt neben ihrem Mann drei Söhne, eine Tochter und neun Enkelkinder.

Weitere News

26. März 2017

Wasserburg gewinnt DBBL-Pokal

Süddeutsche verteidigen Titel

DBBL-Pokal_Wasserburg_500

25. März 2017

Manfred Ströher: Herzlichen Glückwunsch zum 80.!

Über 50 Jahre zum Wohle des Basketballs

StroeherManfredKopf2016-500

24. März 2017

Hermann Paar ist neuer Damen-Bundestrainer

Headcoach der Saarlouis Royals bringt viel Erfahrung mit

ParrHermann-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.