DBB trauert um Eberhard Lenz5. Dezember 2008

Basketball-Pionier verstarb im Alter von 87 Jahren

Eberhard Lenz, langjähriges Mitglied im DBB-Ehrenrat und in der DBB-Kommission für Archiv und Dokumentation, ist tot. Der 87-Jährige verstarb am 26. November 2008. „Der deutsche Basketball hat einen echten Basketball-Pionier verloren. Wir sind in Gedanken bei seiner Frau Ingeborg und werden Eberhard Lenz ein ehrendes Andenken bewahren“, so DBB-Präsident Ingo Weiss zu der traurigen Nachricht.

Der waschechte Berliner kam durch die Wirren des Krieges im Oktober 1946 nach Köln und studierte dort von 1947 bis 1952 an der Universität zu Köln Germanistik. Beruflich hatte er zunächst im Buchgroßhandel zu tun, ehe er 1961 Leiter des Archivs der Deutschen Sporthochschule Köln wurde, wo er bis zu seiner Pensionierung im November 1984 blieb.

Sportlich durchlief Lenz viele Stationen. Schon vor dem Krieg war er im Hockey, Handball und Fußball aktiv. 1949 kam er an der Universität erstmals mit Basketball in Berührung und blieb diesem Sport 25 Jahre lang als Spieler treu. Und das trotz seiner Behinderung (Eberhard Lenz verlor im Krieg seinen rechten Arm). Von 1947 bis 1952 war er außerdem Sportreferent der Studentenschaft der Universität zu Köln und von 1950 bis 1951 sogar 1. Vorsitzender des Allgemeinen Deutschen Hochschulsportsportverbandes.

Am 1. April 1954 gründete Eberhard Lenz die erste Basketballabteilung im ASV Köln und leitete diese bis zu ihrer Auflösung im Juni 1978. Danach wirkte er als Betreuer der 1. Damenmannschaft (ASV, Saturn, Galatasaray, BC 90) immer an vorderster Front. Auch als Unparteiischer war Eberhard Lenz am Ball, von 1959 bis 1972 gar als A-Schiedsrichter. Er saß elf Jahre im Schiedsrichterlehrstab des Westdeutschen Basketball-Verbandes und zehn Jahre im WBV-Rechtsausschuss, auch als dessen Vorsitzender.

In der DBB-Kommission Archiv und Dokumentation waren sein Wissen und seine Erfahrung auf diesem Gebiet über lange Jahre unverzichtbar. Eberhard Lenz war nicht zuletzt auch mehr als ein Jahrzehnt Mitglied im Ehrenrat des Deutschen Basketball Bundes.



Weitere News

29. März 2017

DBB-Trainertableau steht

EuroBasket, Universiade, Damen-EM-Quali, eine WM, sechs EMs und zwei U15-Turniere stehen auf dem Programm

DBB-Logoaufgrau-500

29. März 2017

Dem Krebs einen Korb geben

BASKETBALL AID unterstützt in Kooperation mit dem TSC Mainz, den FRAPORT SKYLINERS und dem Theresianum Mainz das Sportprogramm im Tennis- und Basketball für die Mainzer Kinderkrebsstation

Basketball Aid KörbegegenKrebs-500

29. März 2017

Coach Clinic mit Cornia, Mienack und Szittya

Im Rahmen des WNBL TOP4 in Wolfenbüttel

Cornia_2_500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.