DBB trauert um Dr. Miloslav Kriz

Der Deutsche Basketball Bund e.V. (DBB) trauert um seinen ehemaligen Herren-Bundestrainer Dr. Miloslav Kriz. Er verstarb am 20. Mai 2013 wenige Tage vor seinem 89. Geburtstag.

Dr. Kriz war von 1969 – 1971 Bundestrainer der Herren-Nationalmannschaft und betreute diese beim Qualifikations-Turnier in Griechenland für die Europameisterschaft 1969. 1971 übergab er die Verantwortung als Bundestrainer an Torry Schober. Als Spieler und Trainer feierte der Verstorbene unzählige Erfolge, so z.B. fünf Meisterschaften des tschechoslowakischen Basketballverbandes mit den Spielerinnen von Sparta Prag oder die beiden EM-Silbermedaillen mit der weiblichen Nationalmannschaft der Tschechoslowakei 1962 und 1966 sowie die WM-Bronzemedaille 1967.

Zudem engagierte sich Dr. Miloslav Kriz als Trainer des Basketball-Bundesligisten VfL Osnabrück (u.a. Deutscher Meister 1969) und in zahlreichen Funktionärsämtern bei der FIBA. 2002 wurde Miloslav Kriz für sein Wirken im internationalen Basketball (u.a. 1956 Mitbegründer des Europapokals) von mit der bedeutenden Auszeichnung der FIBA, dem „FIBA Order of Merit“, ausgezeichnet.

“Wir verlieren mit Dr. Miloslav Kriz einen wichtigen Mitstreiter im deutschen und internationalen Basketball. Ich persönlich werde die vielen gute Gespräche mit ihm und seine wichtigen und klugen Impulse zum Wohle des Basketballs vermissen. Der DBB wird ihm ein ehrendes Gedenken bewahren”, so DBB-Präsident Ingo Weiss.

Weitere News

29. Juli 2014

U16-Jungen reisen nach Tschechien

Harald Stein nominiert den Kader

HartensteinIsaiah2014TurnierTürkei-500

28. Juli 2014

U18-Jungen: Ungeschlagen in die Zwischenrunde

Starke Aufholjagd im Schlussviertel

Schmitt_EM2014_500

28. Juli 2014

DBB-Herren: 50 Minuten Scrimmage gegen Finnland

Beide Teams agieren mit 15 Spielern - Denis Schröder und Elias Harris im Interview mit DBB-TV

HarrisElias2014vsFIN-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.